US-Zollkontrollen demnächst mit Genitalcheck

Die US-Supersicherheitsbehörde TSA (Transport Security Authority) hat einen neuen Alternativplan für Leute, die nicht durch den Nacktscanner gehen wollen: Manuelle Genital-Untersuchung. Bisherige juristische Grenzlinie: Nur äusserliche Organe, keine Körperöffnungen. Aber daran arbeiten sie noch. Das berichtet jedenfalls der Reporter Jeffrey Goldberg vom US-Magazin „The Atlantic“, der das alles selber ausprobiert. (via boingboing)