Kindesmissbrauch und Polizeiversagen

Kinder werden nicht nur in ihren Familien sexuell und emotional missbraucht, sondern dabei auch fotografiert und gefilmt, damit seelisch kaputte Männer darin ihre Gewaltfantasien spiegeln können. Die Polizeibehörden haben natürlich die Aufgabe, diese abscheulichen Verbrechen zu beenden, und am besten auch zu verhindern – etwa, indem die Täter hinter Gitter kommen. Journalisten von Panorama, STRG_F (Norddeutscher Rundfunk) und Spiegel haben allerdings gemeinsam herausgefunden, dass die Polizei zwar gelegentlich Verbrecher verhaftet und vor Gericht bringt, die Fotos und Videos missbrauchter und gedemütigter Kinder aber weiterhin im Internet abrufbar sind. Schockierend, nicht wahr?

Weiterlesen

Korruption unter Journalisten

india against corruption

Warum hören, lesen wir so wenig kritische Berichte? Warum verschwindet das Interesse der Medien an Enthüllungen und Skandalen in Politik und Wirtschaft so schnell? Die Antwort lautet auch hier: Korruption. Finanzielle Gefälligkeiten, Vergünstigungen und Geschenke an Journalisten, wirtschaftliche Interessen der Verlage. Das netzwerk recherche hat  in Kooperation mit Transparency International Deutschland, dem Institut für Journalistik der TU Dortmund und der Otto Brenner Stiftung diese Studie erarbeitet: Gefallen an Gefälligkeiten – Journalismus und Korruption (pdf). Pic: India against corruption. Ich wünsche mir auch sowas wie „Media against Corruption“.

Gericht: Keine pauschale Rechteabtretung für Journalisten

Überraschung: Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Zeit-Verlag seinen Autoren keinen Rahmenvertrag reindrücken darf, der sämtliche Rechte an den Texten im In- und Ausland gegen eine Pauschalsumme an den Verlag überträgt. Ein Text-Verwerter muss also weiterhin zusätzliche Nutzungen vergüten; das wird den Leistungsschutz-Kommunisten in den Chefetagen deutscher Medienkonzerne sauer aufstossen. Berufsrisiko. (via dwdl)