1000 Stunden Gegenwartskultur, mit übertrieben sinnloser Gewalt

steam_1000

Manche Leute spielen gerne Klavier, lesen Gedichte oder angeln, um sich zu entspannen. Andere bevorzugen dazu Killerspiele mit möglichst bizarrem Humor und möglichst viel sinnloser Gewalt. Wenig überraschend zähle ich mich zur letzteren Kategorie, und ich bin tatsächlich sehr zufrieden mit diesem Zwischenergebnis, nämlich in den dreieinhalb Jahren seit seinem Erscheinen ganze 1000 Stunden in der bizarren, cel-geshadeten Welt voller übertriebener, sinnloser Gewalt verbracht zu haben. Und davor wahrscheinlich eine ähnliche Zeit mit dem ersten Borderlands, und davor Half-Life 1 und 2, Quake (1,2, 3 und 4), Jedi Knight (1 und 2) und anderen. Auf die nächsten 1000 Stunden in der Freiheit der Gedanken und dem friedvollen Ballern auf Pixelmännchen. Cheers! (der screenshot ist aus meinem steam-account und cc by sa)

Freie Wähler wollen Killerspiele verbieten

Ich freue mich sehr darüber, dass die Freien Wähler bei der Bundestagswahl 2013 antreten wollen, und dabei gleich mal am äussersten rechten Rand der nationalen Zukunftsangst nach Stimmen fischen gehen. Zwar schwadronieren sie im Grundsatzprogramm (PDF), Abteilung Netzpolitik: Weiterlesen

Computerspielen macht kreativ

Eine US-Studie der Michigan State University mit 491 teilnehmenden Kindern (53% Mädchen) ergab einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Computerspielen und Kreativität. Weiterlesen

Auf der Party bei dem einen Prozent

Bizarrer Abend. Nachmittags los. Eigentlich eher so ein Community-Ding, Freunden zur Seite stehen, als Tonmann. War aber doch eine Betriebsversammlung einer mittleren (also nicht international tätigen) Bank. Die Leute vom PA-Verleih kompetent, freundlich und professionell, also stressfreies Arbeiten und brauchbarer Sound trotz halligem Restaurantbau und viel zu niedriger Lautstärke. Aber bitte, die Leute wollen sich beim Essen unterhalten. Dann full stop, weil der Star des Abends eintrifft: Günter Beckstein. Weiterlesen

Der diskrete Charme der Killerspiele

Jeden Tag eine gute Tat. Zumindest ungefähr. Karmapunkte für eine ganze Woche gabs für mich sicher kürzlich, als eine gute Freundin aus der Hochkultur vorbeischneite und nach wenigen Gläsern von mir genötigt wurde, vor meinem PC Platz zu nehmen. So, sagte ich, jetzt spielen wir Borderlands. Was? Ein Ballerspiel? Weiterlesen

Grundrecht auf Killerspiele

Das Höchste US-Amerikanische Gericht („Supreme Court“) hat übrigens am Montag dieser Woche entschieden, dass im Bundesstaat Kalifornien der Verkauf und Verleih von gewaltdarstellenden Computer- und Videospielen an Minderjährige nicht verboten werden darf. Weiterlesen

Quake ist 15

Vorgestern schon. Irgendwie das beste Game ever. Auf seine Weise. Auf jeden Fall bahnbrechend. Mit der Maus frei herum­schauen, und -schiessen)! Und eine Ingame-Welt aus über­schäumenden, atem­beraubenden Horror-Fantasien. Einschliesslich Shub-­Niggurath, der schwarzen Ziege der Wälder mit den tausend Jungen, als Endgegner(-in). Weiterlesen

So sind Kinder nun mal

http://vimeo.com/24175601

Musikvideo von Megaforce/Seven zum Song „is tropical“ von The Greeks „The Greeks“ von Is Tropical (korrigiert). Den Fratzen hat das Filmen sicher einen Riesenspass gemacht, auch das Ergebnis. Aber gleichzeitig kriegen wir einen überquellenden Umzugskarton gebrochener Tabus mitgeschickt. Weiterlesen

Killerspiele ohne Kill gewinnen: So gehts

Onlinespiele wie Blizzards Fantasy-MMO World Of Warcraft bieten weitreichende Möglichkeiten zum Aggressionsabbau. Nun hat sich erstmals ein Spieler zu höchster Erfahrungsstufe empor gearbeitet ohne ein einziges der zahlreichen grossen und kleinen Monster zu erlegen; also mit vollkommen friedlichen Mitteln. Weiterlesen

Omg! Cheat0rz! Beim Schach!

Zwei französische Schach-Grossmeister und ihr Teamkapitän sind beim Schummeln erwischt worden. Sie liessen sich bei der letzten Schach-Olympiade im sibirischen Khanty-Mansiysk im September die vom anerkannt starken Schachprogramm Firebird empfohlenen Züge per SMS zuschicken.

Weiterlesen

Die (unangenehme) Wahrheit über Killerspiele

Heute: Call Of Duty und die tödliche Langeweile im Jugendzimmer. (via crunchgear)

Wolfenstein 1D

Doch. Wirklich. Unglaublich. Meta-Killerspiel! Vergesst 3D. (wonder-tonic via mf)

Killing Spree

Gaming-Video-Animations-Chef Freddie Wong zeigt uns hier, wie ein typischer First-Person-Shooter aussehen würde, könnte man ihn im RL spielen. (via geekosystem)

Sinnlose Gewalt im Kinderzimmer

Und unsere Regierung? Was tut die dagegen? Schliesslich bildet der Videoregisseur Keshen nur ab, was die unschuldigen Kleinen den ganzen Tag so machen. Nämlich Pengpengdubisttot. Mit Lego, Barbie und Teddybär. (via dailywhat)

Killerspiele jetzt auch schuld an mordenden Nazis

Im südschwedischen Malmö steht gerade in stadtbekannter Ausländerhasser vor Gericht. Er hat wohl einen dunkelhäutigen Einwanderer erschossen und Mordanschläge auf fünf weitere verübt. Die Polizei ermittelt in anderen, ähnlichen Fällen, eine Mordwaffe wurde in der Wohnung des Angeklagten sichergestellt. Jetzt meldet sich der, aus dem Yemen stammende, und wegen zahlreicher Skandale bereits einmal aus dem Parlament suspendierte, britische Labour-Abgeordnete Keith Vaz (pic) zu Wort. Das Parlament, so mahnt er, sei besorgt, weil die rassistische Mordserie in Malmö in Zusammenhang mit dem „gewaltdarstellenden“ Videospiel Counter Strike gebracht werde. Weiterlesen

Fallout: New Vegas

(via geeksaresexy)

 

Endlich mehr sinnlose Gewalt auf dem Bildschirm

Toribash ist ein kostenloses Beat-Em-Up für PC und Mac, das Gliederpuppen via Kampfsport-Moves in ansehnliche Splatterorgien verwandelt: Blutfontänen, herumfliegende Köpfe, abgerissene Gliedmassen. Genau das Richtige zum Aggressionen abbauen. Weiterlesen

Amok in Lörrach und bei der Waffenlobby

Wolfgang Bosbach von der CDU sagt zum Amoklauf in Lörrach vom 19. September: „Wegen einer solchen Tat kann man nicht Millionen von Sportlern die Ausübung ihres Sports verbieten.“(zitat: zeit)(pic: fallout 3)

Internet für Killerspieler

Das nenn ich kundenorientierten Service: Der britische Internetprovider Demon verkauft für 28 Euro monatlich den Game Pro Service, low latency ADSL2+ mit 20Mbps Downstream und 1Mbps Upstream, statische IP-Adresse, 24-Stunden Supporthotline. Weiterlesen

Puppet War:FPS

Bisher nur fürs iPhone zu haben (1,99 USD), sieht aber grossartig aus. Story: Die unsäglichen Kindersendungspuppen haben endlich ihre dunkle Seite entdeckt und wollen die Weltherrschaft an sich reissen. Ausser dir ist grade keiner da, also musst du die Erde retten. Hoffentlich auch bald auf dem PC. Hauptvorteil, etwa für besorgte Eltern: Es wird garantiert nicht auf Menschen(-Abbildungen) geschossen. Brahaha. (via cnet)

Killerspiele sind die Oper des 21sten Jahrhunderts

Episch nämlich. Auch wenn die fette Frau nicht erst singen muss, damit das Level geschafft ist. Trickfilmer Freddie Wong zeigt es uns. Pew Pew. (via dailywhat)

Aimbots sind immer imba

Freddy Wong demonstriert das in seinem neuen Video. (via dailywhat)

Studie: Gewalt in Spielen baut Stress ab

Eine Studie unter Leitung von Associate Professor Christopher Ferguson von der Texas A&M International University unter Beteiligung von 103 Studenten kam zum Ergebnis, dass gewalthaltige Spiele („Killerspiele“, Hitman: Blood Money, Call of Duty 2 ) Stress abbauen. Weiterlesen

Killerkartonspiele

Ist doch schön, wenn die jungen Leute ihre Freizeit im Grünen und mit kreativen Tätigkeiten verbringen, nicht wahr? (via likecool)

Doom 2010

Sorry. Ehrlich. (via dailywhat)

Für junge Killerspieler: Lego Sniper Rifle

Lego-Hacker Jack Streat baute diese wundervolle „Lee Enfield bolt action sniper rifle“, die 1×4 Legoklötze verschiesst, mit Hilfe innerer Gummibandmechanik. Das Magazin fasst 8 Schuss, Teleskop und Standfüsse sind abnehmbar. Das Video erklärt alles. Und jetzt warten wir darauf, dass übereifrige deutsche Behörden versuchen, Youtube zu sperren, weil hier ja der Bau von Waffen gezeigt und damit indirekt zu Straftaten aufgefordert wird. ( mocpages via likecool)

Neues über Gewalt und Computerspiele

Die American Psychological Association hat einen neuen Bericht zur kontroversen Frage der Gewaltdarstellung in Computerspielen veröffentlicht. Darin Christopher J. Ferguson von der Texas A&M International University: Weiterlesen

Reich durch Killerspiele

Auch in Krautland kann man mit schnellem Mausfinger und kühlem Kopf ganz nett abräumen. Vom 5.3. bis 28.5. läuft die ESL Pro Series, zum 16. Mal, wie man hört. Bei diesem Weiterlesen

Kinder, geht draussen spielen

Killerspielzeug, pädagogisch wertvoll. Letzten Sommer konnten wir uns über den Holzbausatz „Ratata“ freuen (handgefertigt, giftstofffrei, siehe 11k2), jetzt steht wieder eine Freiluftsaison an. Und passend dazu die pädogogisch wertvolle, da zum bewegungsfreudigen Spiel im Freien ermunternde Ak-47 Schnellfeuer-Wasserpistole. Weiterlesen

VirtuSphere: Killerspiele mit persönlichem Einsatz

Neulich auf der GDC: Ursprünglich für militärische Schulungszwecke entwickelt (oder maximal für die Nasa) soll der VirtuSphere Hamsterball künftig auch für Action-Spiele angeboten werden. Der Gamer bekommt eine VR-Brille und ein Schiessdings, krabbelt durch die Luke ins Innere des Balles und läuft los. Weiterlesen