Kinderpornografie ist doch eigentlich allen egal, oder?

Die BBC, tapfere britische öffentlich-rechtliche Sendeanstalt, hat kürzlich auf Facebook Dutzende von kinderpornografischen Abbildungen gefunden und natürlich an die Beschwerdestelle der Social Platform geschickt. Rund 80 % der dreckigen Pics seien immer noch da, so die BBC. Allerdings hat Facebook UK die Rundfunkanstalt bei der Polizei angezeigt. Wegen Zusendung von Kinderporn. „Kinderpornografie ist doch eigentlich allen egal, oder?“ weiterlesen

Japan: Der Unterschied zwischen Kinderpornografie und Mangas

manga

Das Oberhaus des japanischen Parlaments hat heute ein Gesetz in Kraft gesetzt, das nicht nur die Herstellung und Verbreitung, sondern auch den Besitz von Kinderpornografie verbietet. Das Strafmass bei Zuwiderhandlung beträgt ein Jahr Gefängnis oder umgerechnet 7200 Euro. Dabei fällt allerdings auf, dass die Parlamentarier in ihrem Beschluss ausdrücklich zwischen Kinderpornografie und Mangas unterscheiden. „Japan: Der Unterschied zwischen Kinderpornografie und Mangas“ weiterlesen

Müssen wir Kinderpornografie doch legalisieren?

Die Diskussion um Kinderpornografie ist wieder aktuell hochgekocht, weil der Mitgründer der schwedischen Piratenpartei, Rick Falkvinge, zwei Artikel auf seinem Blog veröffentlicht hat, und zwar “Child Porn Laws Aren’t As Bad As You Think. They’re Much, Much Worse” und “Three Reasons Possession Of Child Porn Must Be Re-Legalized In The Coming Decade”. Der Mediensturm war erwartungsgemäss beachtlich, der Skandal-Tenor der Mitte-Rechts-Presse ebenfalls. Zunächst einmal sollten wir ihm, unabhängig von unserer Bewertung der Thesen, die Rick aufstellt, dankbar sein für das erneute Entfachen der Diskussion. „Müssen wir Kinderpornografie doch legalisieren?“ weiterlesen

Theodor Reppe (Tor/Wikileaks) freigesprochen

Weil er einen Tor-Anonymisierungs-Server und die Domain Wikileaks.de betreibt, geriet Theodor Reppe unter Anklage auf Verbreitung von Kinderpornografie. Indiz war für die Staatsanwaltschaft eine australische Wikileaks-Veröffentlichung, die gesperrte und mutmasslich kinderpornografische Webseiten listete.

„Theodor Reppe (Tor/Wikileaks) freigesprochen“ weiterlesen

US-Operation „Schützt Unsere Kinder“ sperrt 84.000 zufällige Webseiten

Das Department of Justice verkündete stolz den Erfolg der Operation „Save Our Children“, in Zusammenarbeit mit dem Department of  Homeland Security. Ja… schon. „US-Operation „Schützt Unsere Kinder“ sperrt 84.000 zufällige Webseiten“ weiterlesen

EU-Richtlinie für mehr Kinderpornografie

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag „COM (2010) 94“ namens „EU-Rahmenbeschluss zur Bekämpfung von Kinderpornografie und der sexuellen Ausbeutung von Kindern“ zur Diskussion durch das EU-Parlament gestellt, der bei Verabschiedung durch eine Mehrheit der Abgeordneten in letzter Konsequenz zu mehr Kinderpornografie und mehr Ausbeutung von Kindern zu pornografischen Zwecken führen wird. Warum? Obwohl zugegeben wird, dass keine Zahlen über tatsächlichen sexuellen Missbrauch von Kindern vorliegen, definiert der Vorschlag (hier ist das PDF) als „Kind““ jede Person unter achtzehn Jahren, sowie „Kinderpornografie“ als „jegliches Material mit Darstellungen einer Person mit kindlichem Erscheinungsbild, die an realen oder simulierten eindeutig sexuellen Handlungen beteiligt ist oder jegliche Darstellung der Geschlechtsorgane einer Person mit kindlichem Erscheinungsbild für primär sexuelle Zwecke“. „EU-Richtlinie für mehr Kinderpornografie“ weiterlesen

Kinderpornografie, Filesharing und Netzneutralität

Die Musikkonzernlobby RIAA hat einen „offenen Brief“ an Google geschrieben, um darin die aktuelle Diskussion um die Netzneutralität zu kommentieren. Wir lesen: „Die von uns repräsentierte Musikbranche glaubt, dass es von zentraler Bedeutung ist, durch geeignete Ordnungsvorgaben Internetprovider und andere vermittelnde Organisationen dazu aufzufordern, Massnahmen gegen illegale Aktivitäten wie Urheberrechtsverletzungen und Kinderpornografie zu ergreifen“. „Kinderpornografie, Filesharing und Netzneutralität“ weiterlesen

Vatikan: Gleichstellung der Frau so schlimm wie Kindesmissbrauch

Endlich: Der Vatikan hat erklärt, dass Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche nicht nur 10, sondern 20 Jahre lang schärfstens verfolgt werden müsse. Ebenso der Missbrauch von geistig Behinderten. Oder der Besitz von kinderpornografischen Abbildungen. Für das Verfolgen sind weiterhin kirchliche Stellen zuständig. Nicht etwa die Kriminalpolizei. Dafür hat der Vatikan auch den Versuch, eine Frau zum Priester zu weihen, als Verbrechen derselben Stufe erklärt. Derselben Stufe wie Kindesmissbrauch. Danke für diese Klarstellung, Heiliger Stuhl. (via guardian)

Japan unterscheidet weiter zwischen Mangas und Kindesmisshandlung

Auch die Stadtverwaltung von Tokyo ist, wie zuvor schon das Parlament Japans, mit dem Versuch gescheitert, anzügliche Mangas zu verbieten. Manche der in den Erwachsenencomics dargestellten, an sexuellen Handlungen beteiligten Frauen seien nach „Aussehen, Kleidung und Sprache“ als minderjährig einzuordnen. „Japan unterscheidet weiter zwischen Mangas und Kindesmisshandlung“ weiterlesen

Tauss-Prozess beginnt am 18. Mai

Der Prozess gegen den früheren Bundestagsabgeordneten und medienpolitischen Sprecher der SPD (im Sommer 9 zur Piratenpartei übergetreten), Jörg Tauss, beginnt am 18 Mai vor dem Landgericht Karlsruhe. Tauss hatte (nach seinen Angaben) Anfang 2009 zum Thema Kinderpornografie recherchiert und war deshalb unter grossem Wahlkampfgetöse ins Visier staatsanwaltlicher Ermittlungen geraten. Es gibt jetzt eine Pressemitteilung seiner Anwälte, genaueres werden wir bei der Urteilsverkündung am 28. Mai erfahren. „Tauss-Prozess beginnt am 18. Mai“ weiterlesen

Kinderpornografie ist grossartig

Das sagte Johan Schlüter (pic), der als Anwalt für die IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) und ähnliche Lobbyorganisationen arbeitet, am 27. Mai 2007 auf einem Seminar in Stockholm, veranstaltet von der US-Handelskammer:

„Kinderpornografie ist grossartig. Sie ist grossartig, weil Politiker verstehen, was Kinderpornografie ist. Wenn wir diese Karte ausspielen, werden sie handeln und anfangen, Webseiten zu blockieren. Und sobald sie das getan haben, können wir sie dazu bewegen, auch Filesharing-Seiten zu blocken“. „Kinderpornografie ist grossartig“ weiterlesen

Pornografie ist gut für uns

Das US-Magazin TheScientist veröffentlichte aktuell einen (verständlich geschriebenen) Artikel von Professor Milton Diamond (Anatomie und reproduktive Biologie) zum Stand der Forschung über Pornografie und ihre Wirkungen. Die Kurzfassung: Je mehr Pornografie in einem Land freigegeben ist, desto weniger Sexualverbrechen werden verübt.

„Pornografie ist gut für uns“ weiterlesen

US-Behörde entwickelt Internet-Zensurknacker

090819radiofreeeuropeFür China. Mit US-Steuern finanziert. Und für „Feinde des Internet“ wie Vietnam, Burma, Kuba, Nord-Korea, Ägypten, Iran, Saudi Arabien, Syrien, Tunisien, Turkmenistan, Usbekistan. Oder Deutschland. Der Trick, den das US Broadcasting Board of Governors (BBG, Betreiber von Radio Free Europe, Radio Free Asia, Voice of America etc.) „US-Behörde entwickelt Internet-Zensurknacker“ weiterlesen

Das Hirn rausgetwittert

090727matthias_gueldnerDer Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bremen, Matthias Güldner (48), findet Internetsperren gut. Weil sie irgendwas zum Kampf gegen Kinderpornografie beitragen könnten. Das ist eine diskussionsfähige Ansicht, ich vertrete eine andere. Schlimm finde ich dagegen, dass Güldner die Internetnutzer einschliesslich des fortschrittlichen Teils der Grünen pauschalverurteilt:

„Die Tatsache, dass diese „Das Hirn rausgetwittert“ weiterlesen

Jörg Tauss wird Pirat (Update)

090620Tauss_oL_500x534_72dpiDer bisherige SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss ist nach knapp 40 Jahren aus der irgendwie sozialdemokratischen Partei ausgetreten und möchte den Piraten beitreten. Wenn die zustimmen. Dass die das tun würden, habe ich allerdings schon gehört.

Gegen Tauss wird, wie wir alle wissen, wegen Besitzes von Kinderpornografie ermittelt. Er „Jörg Tauss wird Pirat (Update)“ weiterlesen

Bundestag beschliesst Internetsperren

090618BundesadlerManche von euch haben es schon gehört, gestern war auch in den TV-Abendnachrichten davon die Rede: Der deutsche Bundestag hat mit den Stimmen der CDU, CSU und SPD und gegen die der Grünen, Linken und FDP die Einführung von Internetsperren beschlossen. Obwohl jeder (…der nicht grade Wahlkampf führt) weiss, dass auf diesem Weg der Kindesmissbrauch „Bundestag beschliesst Internetsperren“ weiterlesen

Müssen wir Kinderpornografie legalisieren?

090530mangaDer 39jährige Büroangestellte Christopher Handley aus dem US-Bundesstaat Iowa ist leidenschaftlicher Sammler von japanischen Manga-Comics und muss deshalb womöglich bis zu 15 Jahre ins Gefängnis; das Urteil steht noch aus. In frei verkauften japanischen Mangas werden Personen üblicherweise mit grossen Augen und in einer insgesamt etwas kindlichen Erscheinungsweise dargestellt, „Müssen wir Kinderpornografie legalisieren?“ weiterlesen

Keine Sperrung von Internetseiten

090526zensursula_smallMacht alle mit! Die Petition „Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten“ hat bisher 99094 Unterzeichner. Jedenfalls vorhin, als ich mich eingetragen habe.

Die Petition wendet sich gegen den Gesetzesvorschlag der aktuellen konservativen Bundesregierung, geheime Zensurlisten vom Bundeskriminalamt führen zu lassen, um etwaige kinderpornografische Webseiten zu sperren.

Wer als nichtsahnender Surfer ohne eigenes Zutun dorthin gelang, wird „Keine Sperrung von Internetseiten“ weiterlesen

Beamte dürfen weiter Kinderpornos ansehen

090419pr0nNichts gegen Beamte. Das sind in der Regel Leute, die gute Arbeit leisten und mindestens soviel geregelt kriegen wie die gepriesene freie Wirtschaft. Nichts gegen Pornografie. Eine solide Unterhaltungsindustrie mit guten Wachstumsaussichten. Definitiv was gegen Kinderpornos, zumindest solange wirklich Kinder dabei misshandelt werden. Was die Päderasten in „Beamte dürfen weiter Kinderpornos ansehen“ weiterlesen