Streik gegen die Kirche

Wichtiger Schritt für Gerechtigkeit bei der Arbeit: Verdi will eine katholische Klinik im Saarland bestreiken, was nach aktuellem Recht nicht geht. Coole Aktion von der ansonsten nicht immer völlig wachen Gewerkschaft. Wir müssen erreichen, das auch Kirchen sich an die Gesetze (hier: Arbeitsrecht) halten müssen. Ich sage: Religion ist Privatsache und „Deus Vult“ ist schon lange den Bach runter. Vielleicht kann man sich ja einigen und wir brauchen doch keine zweite Säkularisierung. Pic: Säkularisierte Kirche in Maastricht, Bert Kaufmann cc by

Bischöfe dürfen aufatmen: Keine Pädophilen-Sondergerichte

franziskus

Papst Franziskus, derzeit wohnhaft in Rom, Italien und zuständig für alle Fragen der katholischen Machtmaschine (Kirche), hatte kürzlich Angst und Schrecken in die Herzen seiner Bischöfe in allen Erdteilen gesenkt, als er ankündigte, dass die Oberhirten gefeuert würden (wenn nicht schlimmeres), falls sie gegenüber pädo­philen Priestern zu nachsichtig waren. Kindesmissbrauch ist nach wie vor ein ernstes Problem in der katholischen Kirche. „Bischöfe dürfen aufatmen: Keine Pädophilen-Sondergerichte“ weiterlesen

Warum der Papst zurücktrat: Kindesmissbrauch

josef ratzinger

Wie ursprünglich bereits am Freitag, den 15.2.13 berichtet, dann aber nicht weiter von den Medien verbreitet wurde, hat der Rücktritt des Papstes nicht etwa ein ominöses “geheimes Schwulennetzwerk im Vatikan” zum Grund, sondern die drohende Strafverfolgung Josef Ratzingers wegen Mitwisserschaft und damit Duldung von tausendfachem Kindesmissbrauch durch Priester der katholischen Kirche auf der ganzen Welt. „Warum der Papst zurücktrat: Kindesmissbrauch“ weiterlesen

Keine Rundfunkgebühr bezahlen mit Religion: So gehts

Spaghettimonster_and_adam

Der Humanistische Pressedienst macht seinem Namen alle Ehre und erklärt uns Unwissenden geduldig, wie man die Rundfunkgebühr los wird. Legal und Spass dabei. Im seit Anfang dieses Jahres geltenden Rundfunkbeitragsstaatsvertrag steht nämlich nicht nur, dass ab sofort alle, auch Behinderte, für Wetten Dass und anderes adipöses TV bezahlen müssen, sondern auch: „Keine Rundfunkgebühr bezahlen mit Religion: So gehts“ weiterlesen

Italien: Kirche muss ab 2013 Steuern bezahlen

petersdom

Wozu die Finanzkrise nicht alles gut ist: Auf Druck der EU muss der italienische Staat jahrhundertealte Privilegien der katholischen Kirche aufheben. Bisher bezahlt Mutter Kirche für auch nur teilweise nichtkommerziell genutzte Grundstücke und Gebäude (Beispiel: Luxushotel mit Kapelle im Garten) keine Grundsteuer. „Italien: Kirche muss ab 2013 Steuern bezahlen“ weiterlesen

Aufklärung und Vernunft nehmen in deutschen Grosstädten weiter zu

pastafaria

Nach Zahlen der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland verbreitet sich die Geistesfreiheit weiter. Von 18 untersuchten Grosstädten hat die Hälfte mittlerweile weniger als 50 Prozent Kirchenmitglieder. „Aufklärung und Vernunft nehmen in deutschen Grosstädten weiter zu“ weiterlesen

Papst Ratzinger vs die barmherzigen Schwestern von St. Louis

Der ehemalige Panzerkreuzer Christi und jetzige Papst Benedikt der Sechzehnte hat eine vier Jahre dauernde Untersuchung angekündigt. Gegenstand sind die Verfehlungen US-amerikanischer Ordensschwestern, welchen vorgeworfen wird, sie hätten sich für Homosexualität, die Priesterweihe von Frauen, die Gesundheitsreform Barack Obamas, die Beseitigung von Armut und sozialer Ungerechtigkeit und nicht genug gegen Abtreibung und gleichgeschlechtliche Ehen eingesetzt. „Papst Ratzinger vs die barmherzigen Schwestern von St. Louis“ weiterlesen

Sonderrechte für die Kirche? Nicht im Rheinland

Ein bekanntes arbeitsrechtliches Problem (und seine Lösung): Kirche dürfen, verfassunggerichtlich bestätigt, ihren Angestellten mittelalterliche Moralvorstellungen aufzwingen. Wer zum zweiten Mal heiratet oder gar unverheiratet mit seinem Partner zusammenlebt, wird gefeuert. „Sonderrechte für die Kirche? Nicht im Rheinland“ weiterlesen

Papst Ratzinger fordert Internetzensur in Deutschland

In seiner Begrüssungsansprache für den neuen deutschen Botschafter am Vatikan sagte der fundamentalistische Katholenchef: “Hier ist es an der Zeit, Prostitution wie auch die weite Verbreitung von Material erotischen oder pornographischen Inhalts, gerade auch über das Internet, energisch einzuschränken”. Danke für die Klarstellung. vatican via pornoanwalt, pic

Zu sexy für die Kirche

Dieses eigentlich nicht sehr originelle Axe-Werbevideo (jetzt fallen schon Engel auf das Teenie-Deo rein, ja klar doch) wurde in Südafrika von der zuständigen Behörde verboten. Weil sich ein TV-Zuschauer beschwert hatte, dass die Vorstellung, Engel würden aus fleischlichen Gründen vom Himmel fallen, nicht mit seinem christlichen Glauben vereinbar wäre. Das ist das Problem mit den Moral-, Jugend- und Leitkulturschützer: Sie zwingen ihre eigenen Standards der gesamten Bevölkerung auf, eine demokratische Kontrolle findet nicht statt. Ist hierzulande genauso. dvorak

Vatikan: Aids durch Kondome

Rückkehr des Mittelalters: In einem Artikel in der amtlichen vatikanischen „L’Osservatore Romano“ schreibt Juan Pérez-Soba, Kondome könnten nicht zu 100% vor Aids schützen und würden deshalb wegen sorglosem Sex zu mehr Ansteckungsrisiko führen. Tolle Logik, Hochwürden. Fast noch schlimmer findet Pérez-Soba, dass durch die Gummis der Geschlechtsakt „deformiert“, die „Kommunikation des Sperma“ und der eigentliche Grund allen sexuellen Strebens, nämlich die Fortpflanzung verhindert würden. Fuck. Ich bin ja sehr für freie Meinungsäusserung, aber dieser Wahnsinn kostet Menschenleben. Kann man bitte wenigstens die Kirche zumachen und ihre Güter den Armen geben? queer, pic Chepe Nicoli cc by nd

Vatikan: Hacker tun Gottes Werk

Zu unserer grossen Überraschung schreibt Jesuiten-Pater Antonio Spadaro im offiziellen, zwei Mal monatlich erscheinenden Vatikan-Magazin Civilta Cattolica, man dürfe Hacker nicht mit Crackern verwechseln, weil die einen aufbauen, die anderen zerstören. „Vatikan: Hacker tun Gottes Werk“ weiterlesen

Irland: Vatikan verhinderte Aufdeckung von Kindesmissbrauch

Der irische Rundfunksender RTE bekam einen Originalbrief von 1997 zugespielt, in dem der Vatikan die irischen katholischen Bischöfe davor warnte, Fälle von Kindesmissbrauch durch Priester öffentlich zu machen. Unterzeichnet von Erzbischof Luciano Storero, dem Irland-Beauftragten des damaligen Papstes Johannes Paul II., verwies der „streng vertrauliche“ Brief auf die möglichen moralischen und kanonischen (kirchenrechtlichen) Folgen solcher Veröffentlichungen. „Irland: Vatikan verhinderte Aufdeckung von Kindesmissbrauch“ weiterlesen