Klimafeinde Google, Amazon, Microsoft

Der Journalist Brian Merchant vom immer noch relevanten Tech-Mag Gizmodo hat umfangreiche Fakten zusammengetragen, die uns zeigen, wie die Hightech-Mega­konzerne dicke Geschäfte mit Fossil-Energie machen. Indem sie Automatisierung und Datenverarbeitung an Big Oil verkaufen und aus der Portokasse auch kleinere Kongresse von Klimawandel-Leugnern querfinanzieren. Damit das gute Geschäft nicht so schnell aufhört. Wir müssen unsererseits damit aufhören, Hightechkonzerne als eine saubere, progressive, positive Industrieform zu betrachten. Sie sind genau so scheisse und unmenschlich wie die alten Branchen und müssen genau so hart angefasst werden. pic cc0 skeeze

Mehr globale Erwärmung durch Stauseen

new_bullards_dam

Wasserkraftwerke gelten derzeit als ökologische Hoffnungsträger: Sauberer Strom, CO2-neutral und sanft. Allerdings hat ein internationales Forscherteam gerade eine Arbeit veröffentlicht, die uns das Gegenteil zeigt. Stauseen – und fast alle Wasser­kraft wird durch angestaute Flüsse erzeugt – sind überschwemmte Täler, auf deren Grund pflanzliches Material über Jahre hinweg verrottet. Zusätzlich wird Biomasse durch den Zufluss eingeschwemmt; in landwirtschaftlich genutzten Gebieten kommt Dünger als Wachstumsbeschleuniger für Algen und Mikroben mit dazu. Das alles erzeugt Methan, ein Gas, das 25mal so stark zur globalen Erwärmung beiträgt wie Kohlendioxid (CO2). Weiterlesen

Ozonloch schliesst sich, politischer Druck bringt Ergebnisse

OZONE HOLE

Das Scientific Assessment of Ozone Depletion 2014 (PDF) der UN zeigt, dass die Massnahmen des Montreal-Abkommens im Jahr 1987 greifen: Die beiden Ozonlöcher über den Polkappen haben vor einigen Jahren angefangen, sich wieder zu schliessen. Bis die Atmosphäre aber wieder vollständig ist, dürfte noch einige Dekaden dauern. Was wir aber heute schon ganz klar erkennen können, ist, dass internationaler Druck auf Regierungen sehr wohl funktionieren kann. Gut. Dann kümmern wir uns jetzt darum, dass der CO2-Ausstoss (plus Methan und einige andere Klimakiller) zurückgefahren wird (die Technologie dafür ist vorhanden) und dass der Einfluss der multinationalen Konzerne („Freihandelsverträge“) eingedämmt wird. Weiterlesen

Zwei Drittel der globalen CO2-Emissionen stammen von 90 Unternehmen

globalwarmingsources

Nicht einmal 100 Firmen verbrauchen gerade unsere Zukunft, um damit ihre Quartalsergebnisse zu schönen. Der Guardian hat eine anschauliche interaktive Infografik (plus Infos) dazu. Am 25.Mai… aber das sagte ich ja schon.

Erderwärmungsvideo der Woche

Relativ zur mittleren Temperatur im 20sten Jahrhundert, ansonsten selbsterklärend.  likecool

Nordpolkappe so klein wie nie zuvor

Schon nächste Woche wird das arktische Eis die bisherige Rekordminimalgrösse unterschreiten und bis circa Mitte September weiterschrumpfen. Weiterlesen

Klimaskeptiker finden Beweis für Erderwärmung

Die Berkeley Earth Surface Temperature Studie wurde nicht nur massgeblich von Klimaskeptikern finanziert, sondern verwendete mehr Rohdaten als jede ähnliche Klima-Untersuchung zuvor, nämlich etwa 1,6 Milliarden Datensätze von 39.000 Messstationen rund um den Globus. Weiterlesen

Der letzte Eisberg

Bei Hammacher Schlemmer, für 6000 USD. laughingsquid

Globale Erwärmung: Ja, aber wo?

Ein Blick aus dem Fenster zeigt: Keine Spur von globaler Erwärmung! Nein. Das ist so natürlich falsch. Weiterlesen

Sofaboot: boat sofa

Kein Stress mit der globalen Erwärmung. Wenn der Ozean übers Fensterbrett schwappt, einfach leicht nach hinten kippen und weiterchillen. Danke an Bongyoel Yang. (via yankodesign)

Twitterbot sorgt für wissenschaftliche Korrektheit

Nigel Leck konnte die vielen unbegründeten, pseudowissenschaftlichen Tweets nicht mehr ertragen. Auch und gerade zum Thema Klimawandel. Glücklicherweise ist Nigel Programmierer und konnte daher mit überschaubarem Zeitaufwand einen Twitterbot coden, der jetzt selbsttätig das Twitternet nach unwissenschaftlichem Unsinn durchforstet und dann korrekte Replys absetzt, mit Quellenlink zu anerkannten Universitäts-Webseiten. Weiterlesen

Harte Daten zum Klimawandel

Gletscherbohrproben (Grönland, Antarktis, Tropen) zeigen, dass bis vor wenigen Jahrzehnten der CO2-Gehalt in der Erdatmosphäre unter 300 ppm (parts per million) geblieben war, für eine halbe Million Jahre, trotz aller Eiszeiten und Klimaänderungen. Jetzt liegt er bei knapp 400 ppm. Die Treibhauseigenschaften von CO2 sind unbestritten. (nasa) (pic: click > 700)

Treibhausgase und ihre Vermeidung

Eigentlich logisch. (via fakescience)

Reich durch Klimaskeptik

Der Klimawandel ist derzeit eines unserer kontroversesten Themen: Erwärmt sich die Erde wegen unserer Verbrennungsgase oder nicht? Einer der meist-zitierten „moderaten“ Skeptiker ist der 60jährige US-Wissenschaftler Patrick J. Michaels (pic). Er legte in einer Reihe von Schriften seine Ansicht dar, derzufolge die grundsätzlichen Mechanismen der menschlich verursachten Erderwärmung richtig seien, aber mit weitaus geringeren Folgen als allgemein befürchtet. Weiterlesen

Golfstrom 2010: Nicht so wichtig

Der untypisch normale Winter 2009/2010 (in den letzten Jahren hatten wir eher typisch unnormale) bringt erstens Klima“skeptiker“ auf die Idee, mit Verweis auf die Schneemassen vor dem Fenster die Kälte als Beweis gegen eine globale Erwärmung zu präsentieren (blanker Unsinn), und zweitens Klima“aktivisten“ dazu, in zunehmende Panik zu verfallen. Was ist, so lautet die bange Frage vieler Europäer, was ist wenn der Golfstrom versagt? Weiterlesen

Osama Bin Laden und der Klimawandel

Der äusserlich leicht mit dem christlichen Religionsgründer verwechselbare Saudi-Arabier Osama Bin Laden hat sich schon wieder in einer mutmasslichen Tonbandbotschaft an den wiederum arabischen Nachrichtensender Al Jazeera gewendet. Diesmal ging es nicht um Bomben und Israel (siehe 11k2), sondern, und das ist die eigentliche Überraschung, um den Klimawandel. Er richtete seine aktuelle Ansprache an die ganze Welt, vor allem an die für den Klimawandel Verantwortlichen. Weiterlesen

Die Mini-Eiszeit 2010 bis 2040

Stehen wir wirklich am Beginn einer neuen „Mini-Eiszeit“? In der ganzen überhitzen Diskussion um die globale Erwärmung scheinen sich zwei grundsätzliche Erkenntnisse durchzusetzen: Weiterlesen

Golfstrom verirrt sich, Britannien friert ein

Im Nordatlantik ist eine sehr seltene Abweichung des Golfstroms vom normalen Verlauf aufgetreten: Er fliesst nicht wie gewohnt, aus der Karibik kommend, vor der Küste Floridas nach Westen, um letztendlich Europa und dort vor allem die britischen Inseln mit wärmerem Meerwasser zu verwöhnen, sondern bleibt an der US-Küste. Grönland ist zur Zeit messbar wärmer als sonst zu dieser Jahreszeit üblich, während in Britannien Temperaturen bis zu minus 17 Grad gemessen werden. Weiterlesen

CO2 übersäuert den Ozean

Auf der aktuellen Weltklimakonferenz in Kopenhagen wurde ein von der EU finanziertes Forschungsprojekt vorgestellt. Ein Team von über 100 Wissenschaftlern trug zum EPOCA (European Project on Ocean Acidification) Bericht bei. Die Ergebnisse sind reichlich unerfreulich: Weiterlesen

Chuck Norris warnt vor geheimer Klimaweltregierung

Der Mann, der keine Liegestützen macht, sondern zur Gymnastik die Erde von sich wegschiebt, macht sich Sorgen. Der Weltklimagipfel in Kopenhagen sei, das erklärte er im US-Unterschichtsfernsehsender Fox News, nur ein Versuch, eine geheime Weltregierung Weiterlesen

Passagierflüge, umgerechnet in Eisbären

Ein innereuropäischer Flug produziert etwa 400 Kilogramm CO2. Pro Passagier. Das entspricht dem Lebendgewicht eines Eisbären. Das Video zeigt sehr anschaulich den Zusammenhang. Mehr dazu auf planestupid.

Klimawandel: Schmelzendes Eis legt geheime Stationen frei

090919onion_greenland

Wie das US-amerikanische Forschungsmagazin The Onion berichtet, führt die aktuelle Klimaverschiebung zu ungeahnten Komplikationen. So wurden im abschmelzenden Eis der Grönland-Gletscher (oben: vorher, unten: nachher) alleine im August diesen Jahres 44 Weiterlesen

Computerspieler mitschuld an der Klimakatastrophe?

090710_NASA_Sea_IceDie Leute vom Crave-Blog haben mal Verbrauchsmessungen mit verschiedenen PC-Typen gemacht und sind darauf gestossen, dass Gaming-Rigs schon mal das zehnfache an Strom gegenüber einem Büro- oder Grafik-Computer schlucken. Hier mal einige Vergleichszahlen, pro Jahr in Euro umgerechnet:

Apple iMac (24-inch, 2.66GHz): 11,62 €
Sony Vaio LV250B: 21,10 €
Digital Storm 950Si: 96,70 € Weiterlesen

Antarktis bröckelt weiter

090404wilkins-ice-shelfEine der grösseren zusammenhängenden Meereisflächen der Antarktis, das Wilkins Ice Shelf, bricht gerade auseinander. Zusammengehalten wird die Fläche von einer massiven Eisbrücke, die 1950 noch 100 km breit, inzwischen auf 500 Meter zusammengeschmolzen ist. Fällt die Brücke, womit die Südpolforscher jeden Augenblick rechnen, dürfte mehr Eis in Richtung Weiterlesen

Kühe schuld am Klimawandel?

Eine Kuh rülpst pro Jahr soviel Methan (80kg) aus, dass man mit dem Auto 900 Kilometer zurücklegen müsste, um den selben Treibhauseffekt zu erzielen. Oder andersrum gerechnet, eine Weiterlesen

Britisches Gericht stärkt Ökoterrorismus

Nicht Ökotourismus. Sondern Greenpeaceaktivisten, die Kohlekraftwerke anmalen oder blockieren, um damit auf deren Gefahrenpotential hinzuweisen. Die sechs Täter wurden nicht verurteilt, weil sie ja einen rechtmässigen Grund für ihr Handeln gehabt hätten. Als Zeugen wurden der Umweltbeauftragte der britischen konservativen Partei, ein Sprecher der grönländischen Inuit und Nasa Klima Experte James Hansen gehört. Das könnte noch interessant werden. (pic, CC)

Arktis taut 10mal schneller als gedacht

Zumindest zwischen Grönland und Kanada. Das Ellesmere Island ist das nördlichste Stück des nördlichsten nord- amerikanischen Landes und hat diesen Sommer schon weit mehr Eis verloren, als die Klima- forscher erwartet hatten. Vor 100 Jahren lagen da noch 9000 Weiterlesen