Klimafeinde Google, Amazon, Microsoft

Der Journalist Brian Merchant vom immer noch relevanten Tech-Mag Gizmodo hat umfangreiche Fakten zusammengetragen, die uns zeigen, wie die Hightech-Mega­konzerne dicke Geschäfte mit Fossil-Energie machen. Indem sie Automatisierung und Datenverarbeitung an Big Oil verkaufen und aus der Portokasse auch kleinere Kongresse von Klimawandel-Leugnern querfinanzieren. Damit das gute Geschäft nicht so schnell aufhört. Wir müssen unsererseits damit aufhören, Hightechkonzerne als eine saubere, progressive, positive Industrieform zu betrachten. Sie sind genau so scheisse und unmenschlich wie die alten Branchen und müssen genau so hart angefasst werden. pic cc0 skeeze

Mehr globale Erwärmung durch Stauseen

new_bullards_dam

Wasserkraftwerke gelten derzeit als ökologische Hoffnungsträger: Sauberer Strom, CO2-neutral und sanft. Allerdings hat ein internationales Forscherteam gerade eine Arbeit veröffentlicht, die uns das Gegenteil zeigt. Stauseen – und fast alle Wasser­kraft wird durch angestaute Flüsse erzeugt – sind überschwemmte Täler, auf deren Grund pflanzliches Material über Jahre hinweg verrottet. Zusätzlich wird Biomasse durch den Zufluss eingeschwemmt; in landwirtschaftlich genutzten Gebieten kommt Dünger als Wachstumsbeschleuniger für Algen und Mikroben mit dazu. Das alles erzeugt Methan, ein Gas, das 25mal so stark zur globalen Erwärmung beiträgt wie Kohlendioxid (CO2). Weiterlesen

Ozonloch schliesst sich, politischer Druck bringt Ergebnisse

OZONE HOLE

Das Scientific Assessment of Ozone Depletion 2014 (PDF) der UN zeigt, dass die Massnahmen des Montreal-Abkommens im Jahr 1987 greifen: Die beiden Ozonlöcher über den Polkappen haben vor einigen Jahren angefangen, sich wieder zu schliessen. Bis die Atmosphäre aber wieder vollständig ist, dürfte noch einige Dekaden dauern. Was wir aber heute schon ganz klar erkennen können, ist, dass internationaler Druck auf Regierungen sehr wohl funktionieren kann. Gut. Dann kümmern wir uns jetzt darum, dass der CO2-Ausstoss (plus Methan und einige andere Klimakiller) zurückgefahren wird (die Technologie dafür ist vorhanden) und dass der Einfluss der multinationalen Konzerne („Freihandelsverträge“) eingedämmt wird. Weiterlesen

Zwei Drittel der globalen CO2-Emissionen stammen von 90 Unternehmen

globalwarmingsources

Nicht einmal 100 Firmen verbrauchen gerade unsere Zukunft, um damit ihre Quartalsergebnisse zu schönen. Der Guardian hat eine anschauliche interaktive Infografik (plus Infos) dazu. Am 25.Mai… aber das sagte ich ja schon.

Erderwärmungsvideo der Woche

Relativ zur mittleren Temperatur im 20sten Jahrhundert, ansonsten selbsterklärend.  likecool

Nordpolkappe so klein wie nie zuvor

Schon nächste Woche wird das arktische Eis die bisherige Rekordminimalgrösse unterschreiten und bis circa Mitte September weiterschrumpfen. Weiterlesen

Klimaskeptiker finden Beweis für Erderwärmung

Die Berkeley Earth Surface Temperature Studie wurde nicht nur massgeblich von Klimaskeptikern finanziert, sondern verwendete mehr Rohdaten als jede ähnliche Klima-Untersuchung zuvor, nämlich etwa 1,6 Milliarden Datensätze von 39.000 Messstationen rund um den Globus. Weiterlesen