FCKDRM: Endlich geistiges Eigentum

Die Online-Vertriebsplattform GOG (Good Old Games) hat eine Initiative namens FCKDRM gestartet. Der Vertrieb für Spiele und andere Online-Kultur bietet bisher schon alles ohne Kopierschutz (DRM) an: Wenn du etwas kaufst, gehört es dir, und du kannst damit machen, was du willst. Auch deinem Freund oder deiner Freundin kopieren. Was du nicht sollst, weil die Entwickler des Spiels oder Schöpfer des digitalen Kulturguts auch von irgend was leben müssen. Aber du entscheidest selbst, und nicht irgendein Software-Zusatz, der deine Nutzung einschränkt, etwa weil du dich jedesmal mit dem Internet verbinden musst, um das Gekaufte zu nutzen. Was kann man tun? Produkte ohne DRM kaufen, zum Beispiel bei GOG (kann ich aus eigener Nutzererfahrung empfehlen) und weiter Freiheit vom DRM fordern: fckdrm.

Ohne Kopierschutz wird mehr Musik verkauft

Laurina-ZhangDie Wirtschaftswissenschaftlerin Laurina Zhang (Pic) von der Universität Toronto veröffentlichte eine Studie anhand der Verkaufszahlen von 5864 Musikalben von 634 Künstlern oder Bands. Die ehemals 4 grossen Labels EMI, Sony, Universal und Warner gaben DRM/Kopierschutz zu unterschiedlichen Zeiten auf. In jedem Fall zeigt sich eine Umsatzsteigerung von etwa 10%, wobei sich weniger bekannte Künstler nach dem Ende der Kopiersperre deutlich besser (bis zu 41%) verkauften, Top-Hits dagegen eher unverändert. Weiterlesen

Kopierschutz in Autos: Renault Zoe

no renault zoe

Die präzisere Bezeichnung wäre hier: DRM. Das Elektroauto Renault Zoe hat eine Batterie, die man nur leasen, nicht kaufen kann. Das bedeutet: Wenn du die Monatsrate verpasst, weil dein Konto grade überzogen war, lässt sich das Auto nicht mehr aufladen. Weil Renault die Batterie sperrt. Zoe ist nur das erste Fahrzeug mit integriertem Digitalem Restriktionsmanagement. Oder dachtet ihr, „geistiges Eigentum“ und Rootkits blieben auf Musik-CDs beschränkt? eff via boingboing

Ubisoft DRM Uplay öffnet Sicherheitslücke auf Spiele-PCs

Der bei Google beschäftigte Computerexperte Tavis Ormandy hat herausgefunden, dass Ubisofts Kopierschutzsystem “Uplay” eine Backdoor auf dem PC erzeugt, sobald man ein solches Ubisoft-Game darauf installiert. Weiterlesen

Studie: Filesharer würden den richtigen Preis bezahlen

Eine Umfrage von CoreData im Auftrag von News.com Australien ergab, das die überwältigende Mehrheit der Filesharer gerne für den Download bezahlen würden, wenn der Preis angemessen und die Nutzbarkeit gewährleistet wäre. Weiterlesen

Electronic Arts veröffentlicht Tool zum Entfernen von DRM

090401penny_arcade_securomEin kleiner Sieg für die Konsumenten: Spielegigant EA hat nicht nur versprochen, das kommende (verschobene) Sims 3 ohne DRM auszuliefern, sondern stellt auf seiner Website seit Ende März auch ein Tool bereit, um das besonders fiese Securom-DRM Weiterlesen

Microsoft macht Steam nach: Was Sie hier sehen, ist kein DRM

090326windows_pirate_flagVorgestern, auf der Games Developer Conference (GDC) in San Francisco (ist morgen zuende, hinfahren lohnt nicht mehr) stellte Microsoft Erweiterungen, Verbesserungen oder Veränderungen zu „Games for Windows“ vor. Wichtig: Die Rhetorik ändert sich. „Kunden sind keine Piraten und bösen Menschen. Sie wollen Weiterlesen

Gears of War: Neues DRM-Desaster

090130gearsofwarDigitales Restriktions Management (manche sagen auch Digitales Rechte Management dazu, oder einfach Kopierschutz) gehört zu den grossen technischen Fehlentwicklungen unserer Epoche. Schön zu sehen an der PC-Version von Epics Gears of War: Dieses stellte am 28. Januar, also vorgestern, auf vielen Gaming-Rechnern Weiterlesen