Asbest mit persönlicher Genehmigung des Präsidenten

Einer der weltweit grössten Hersteller des krebserregenden Mineralstoffes Asbest, der russische Konzern Uralasbest (mit besten Beziehungen zu Herrn Putin), bedruckt seine Lieferpaletten in die USA neuerdings mit einem roten Siegel, das erklärt, dieser seit kurzem wieder gesetzlich zulässige Export des Lungenkillers nach Zentralnordamerika geschehe mit persönlicher Genehmigung des US-Präsidenten. Eine aktuelle Studie der International Commission on Occupational Health schätzt, dass jährlich weltweit eine sechsstellige Anzahl von Menschen durch Asbestfolgen sterben. Natürlich sind das alles nur Zufälle. ewg, pic uralasbest

Studie: Die meisten neuen Krebsmedikamente sind wirkungslos

Dann doch lieber Homöopathie? Huseyin Naci ist Professor für Gesundheitspolitik an der London School of Economics und veröffentlichte aktuell als Mit-Autor im British Medical Journal eine Studie über neue Krebsmedikamente und ihre nachprüfbare Wirkung. Von 48 durch die zuständige EU-Behörde zwischen 2009 und 2013 zugelassenen Krebsmedikamenten bewirkten bei Nachprüfung für den Patienten nur in 10% der Fälle eine Verbesserung des Befindens oder der Gesundheit, in 57% waren die Mittel völlig wirkungslos. Weiterlesen

Glyphosat: Gleichzeitig krebserregend und ungefährlich

drmoore

Die Diskussion um die Gefährlichkeit des Monsanto-Breitbandherbizids Glyphosat, das in neuen Studien als krebserregend bezeichnet wird, fand in einem fran­zösischen TV-Interview mit dem Lobbyisten Dr. Patrick Moore einen neuen Höhepunkt. Nachdem er auf Canal+ vor laufender Kamera beteuert hatte, wie ungefährlich das Zeug sei, lehnte er das Angebot des Moderators, ein Glas davon zu trinken, mit den Worten ab: Weiterlesen

Nacktmulle: Kein Krebs

nacktmull

Biologen wie Vera Gorbunova von der University of Rochester in New York haben heraus gefunden, dass Nacktmulle keinen Krebs kriegen. Warum das, beim Hades? Weiterlesen

Atommüll und Krebs: Zusammenhang nur zufällig

Im Umkreis um das von zahlreichen „Störfällen“ heimgesuchte Atommüllager Asse in Niedersachsen bekommen mehr als doppelt so viele Bürger Leukämie als im Bundesdurchschnittsgebiet. Weiterlesen

Lo-Carb-Esser sterben früher

Eine von der US-Gesundheitsbehörde finanzierte Langzeitstudie an 85.168 Frauen (26 Jahre lang) und 44.548 Männern (20 Jahre lang) zeigt mit kalten statistischen Fakten, dass eine Ernährung mit reduziertem Anteil an Kohlehydraten zu einer deutlich erhöhten Sterblichkeit (durch Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs) führen kann. Weiterlesen

Nacktmulle: Kein Krebs

091028nacktmullDie völlig unterirdisch lebenden Nacktmulle stellen nicht nur ein eigenes, allerdings weniger bekanntes Internet-Mem, sondern sind auch noch gesünder als der Rest. Obwohl die Kerlchen aus Weiterlesen