Hacker wollen deinen Kühlschrank zerstören: BrickerBot

Das „Internet Of Things“ (IoT) ist eine der aktuellen grossen Verkaufsmaschen: Alles muss vernetzt und via Internet erreichbar sein. Dein Thermostat, Kühlschrank, Fernseher, deine Alarmanlage mit Videokamera, jederzeit vom Smartphone aus steuerbar. Das nennt man dann „smart“, ist es aber nicht, weil die Sicherheit dieser Internet-Dinge noch miserabler ist als die eines PCs mit Windows XP darauf. Nicht nur kann jeder Anfänger und Aushilfsagent auf solche Geräte zugreifen, auch einfache Skripte treiben die Dinge-im-Internet zu Herden zusammen und führen damit bislang ungekannt riesige Distributed-Denial-Of-Service-Angriffe aus. Weiterlesen

Smarte Fernseh-Erpressung mit Android-Malware

flatscreenFLocker

Es ist soweit: TV-Hersteller setzen das an sich bereits problematisch zusammen­geschusterte Android-Handy-Betriebsystem auf „Smart TV“ Geräten ein, und es kommt wie es kommen muss. Weil die Dinger gerne mal unkontrolliert ins Internet gehen, verbreitet sich derzeit munter die FLocker-Malware, sperrt den Bildschirm und verlangt Lösegeld. Ja, man kann die Malware vom PC aus löschen, ja, es gibt wirksame Anti-Viren-Software im Google Play Shop und ja, das geschieht euch allen total recht. trendmicro, pic: beispielpic

Urheberrechts-Abmahnung als Trojanerfalle

Das Internet Storm Center warnt vor (englischsprachigen) Emails mit dem Betreff „Copyright Lawsuit filed against you“. Darin wird der Adressat informiert, man habe wegen Copyrightverletzung Anklage gegen ihn erhoben, Näheres enthalte ein verlinktes Dokument. Welches natürlich zum Download von Malware führt. Zombiefizierung im Fahrtwind der Abmahnindustrie. Da sieht man, wohin das Copyrightsystem verkommen ist. (via techdirt)

Sicherer mit dem Opera Browser

090816Opera

Das Wirtschaftsmagazin Forbes empfiehlt den Opera Browser. Warum? Weil nach Erkenntnissen von Security Researcher Paul Royal 33% der Exploit-Kit-Autoren Firefox, 26% Opera benutzen. Er sagt: Weiterlesen

Google verspricht Ende der Malware

090721chromeLinus Upson, Googles Engineering Director, verspricht uns: „Wir stellen die Sicherheitsarchitektur für das [Chrome] OS völlig neu auf, so dass die Benutzer sich nicht mehr um Viren, Malware und Security Updates kümmern müssen“. Nicht mal mehr Updates, Linus? Das wär ja mal was. ( via newscientist)

Conficker-Botnet kurz vor dem Erwachen

090327terminatorEtwa 12 Millionen Windows-Computer vermutet man unter der Kontrolle des Conficker-Wurms (a.k.a. W32.Downadup). Am ersten April, also am nächsten Mittwoch, wird dieses Botnet irgendetwas tun. Weiterlesen

Computervirus infiziert Militär, Atomkrieg fällt überraschend aus

090209800px-mirage_2000Der Conficker-Virus hat weltweit nicht nur Millionen von Pivat- und Firmen-PCs befallen, sondern auch Teile des europäischen Militärapparats. Die französische Tageszeitung Ouest France meldet, dass trotz der Warnungen im Herbst die notwendigen Sicherheitsmassnahmen vom französischem Militär nicht durchgeführt wurden. Man vermutet in Marine-Kreisen, ein USB-Stick Weiterlesen

Windows 7 UAC: Microsoft knickt ein

090209windows_7_sp11Erst wollte man in Redmond nichts von einer „UAC-Sicherheitslücke wissen. Jetzt wird sie doch der Realität angepasst, die User Access Control. Nachdem sich viele Betatester beschwert hatten, und einzelne Hacker sogar genau gezeigt, wie man die UAC in der bisher abgeschwächten Wndows-7-Version umgehen kann, kommt jetzt doch eine Meldung wenn jemand oder etwas die Sicherheits-einstellungen ändern möchte. Etwa, um heimlich Malware zu installieren. Na also. Geht doch.

(via technologizer)

Google: Gesamtes Internet ist gefährlich. Nein, doch nicht

090201google_malware_fehlalarmAm gestrigen Samstag war das Internet kaputt, so ungefähr von vier Uhr nachmittags (lokale Zeit) an, für eine knappe Dreiviertelstunde. Egal, wonach man suchte, die betreffende Seite wurde als gefährlich klassifiziert, und Google warnte, sie können den Computer des Benutzers beschädigen. Andere Suchmaschinen hatten das Problem nicht, und direkt eintippen konnte man die URL im Weiterlesen

Beliebte Websites verbreiten Malware

090126websenseNach Zahlen der Websense Security Labs, veröffentlicht im White Paper „State of Internet Security, Q3-Q4, 2008“ verbreiten 70 der 100 beliebtesten Websites Malware. Auch Social Networking Sites und Suchmaschinen zählen dazu, der Weiterlesen