Miami Vice: Gangsigns oder Gehörlos?

Letztes Wochenende wurde eine Gruppe von Männern vor der Hallandale Beach Bar in Miami niedergestochen. Passanten hatten sich bedroht gefühlt, weil diese unablässig Zeichen mit den Händen machten und fühlten sich daher ver­anlasst, die „Gangsta“ abzuwehren. Die Betreffenden stellten sich allerdings als gehörlos heraus, sie hatten die Gebärdensprache benutzt, um sich zu verständigen.

Ich glaube, die USA sind uns beim Thema Prekariatsevolution und Bildungsverknappung einen grossen Schritt voraus. boingboing

Florida hat Tipps für Westerwelle

In Miami, der blühenden Metropole Floridas, gibt es mehr Elend als wir „Miami Vice“-Verwöhnten uns vorstellen können. Jetzt hat eine städtische Kommission das Problem und die Lösung vorgestellt: „Wir wollen die Bürgersteige Weiterlesen