Elite Dangerous 2, mit Rabatt

Was, eine Fortsetzung zum Weltraum-Epos von Frontier Development? Nein, nur mein zweiter Besuch in dieser MMO-Galaxie. Ich war da letztes Jahr viel unterwegs. wechselte dann zurück auf Eve und Rebel Galaxy und No Man’s Sky und war nach zuviel Boardgaming-Ähnlichkeiten von zuletzt Star Traders Frontiers wieder an etwas mehr Action und 3D interessiert. Nur fühlte ich mich irgendwie ermüdet von den Resten meines früheren Lebens in der von Menschen bewohnten Sphäre, der Bubble, von den vielen besuchten Systemen und Stationen, meiner Flotte zwischen Viper, Cobra, Diamondbacks, Type 6 und Asp Explorer und den ganzen angesparten Millionen. Also klickte ich nach kurzem Überlegen auf „Profil löschen“ und startete von neuem in einer Sidewinder und mit lausigen 1000 Cr auf dem Konto. „Elite Dangerous 2, mit Rabatt“ weiterlesen

Sportarten der Zukunft

Am Wochenende fand im SciFi-MMO Eve Online eine massive Raumschlacht zwischen zwei verfeindeten Allianzen statt. Mit über 2800 Teilnehmern. Also fast 3000 Leuten, die an der Steuerung ihres eigenen Raumschiffs durch die Schlacht fieberten, statt die Zeit mit einer Fussball- oder Baseballübertragung zu verplempern, oder noch schlimmer, mit einer sinnlosen Günter-Jauch-Talkshow. reddit via mefi

Unerwarteter Quest im Gletschersiel

Heute nachmittag bin ich mit dem Townie los, die alte Casio Exilim im Backpack (statt Ammo, Nades und Healthpacks), um nicht nochmal den Neocron-Client zu installieren, oder den hundertsten Borderlands-Char anzufangen. Irgendwas mit Beton und Wasser, irgendwas endzeitlich-apokalypisches, der Grundstimmung entsprechend. „Unerwarteter Quest im Gletschersiel“ weiterlesen

Fallout 3 MMO: Bethesda hat den Schlüssel zurück

Den Schlüssel zur Vault. Oder besser: Die Rechte zur Entwicklung eines Fallout-MMOs. Die hatte nämlich immer noch Interplay. Die kamen aber nicht so richtig voran, also duellierte man sich vor Gericht. Ergebnis: Interplay bekommt zwei Millionen, Bethesda die Rechte fürs MMO. Hm. Wenn sie jetzt anfangen, zu entwickeln, ist die Online-Post-Apokalypse frühestens in vier Jahren fertig. rps

Killerspiele ohne Kill gewinnen: So gehts

Onlinespiele wie Blizzards Fantasy-MMO World Of Warcraft bieten weitreichende Möglichkeiten zum Aggressionsabbau. Nun hat sich erstmals ein Spieler zu höchster Erfahrungsstufe empor gearbeitet ohne ein einziges der zahlreichen grossen und kleinen Monster zu erlegen; also mit vollkommen friedlichen Mitteln. „Killerspiele ohne Kill gewinnen: So gehts“ weiterlesen

Neues Leben für Neocron

In meinem – irgendwie schon – Lieblings-MMO Neocron ist der mehrjährige Winterschlaf vorbei. Die vergleichweise winzige Entwicklerfirma Reakktor in Hannover schraubt zwar am SciFi-Game Black Prophecy, hat aber doch nen Programmierer aufgestellt, um aus dem alten Neocron sämtliche Cheats zu entfernen. Ich hab, sommerbedingt, gar keine Zeit für ausgedehnte Bildschirmaktionen, muss mir den Patch aber doch mal runterladen und wieder reinschnuppern. (neocron patchankündigung) (tyvm jakob)

Bethesda MMO: Fallout oder Oblivion?

Im Rahmen des Gerichtsstreits zwischen Bethesda-Mutterfirma Zenimax und dem früheren Inhaber der Rechte an Fallout, Interplay, kam es zu grösseren Enthüllungen.

Die Bethesda gerne unter den Teppich kehren würde.

Und zwar, dass ein eigenes Studio (Zenimax Online) mit knapp 100 Mitarbeitern und einem Budget von „Bethesda MMO: Fallout oder Oblivion?“ weiterlesen

Grösste Raumschlacht der Geschichte lässt Server crashen

Im Weltraum-MMO Eve-Online fand dieser Tage die bisher grösste Raumschlacht der Menschheitsgeschichte statt: Etwa 1340, von je einem Spieler gesteuerte Raumschiffe aller Grössenklassen rangen um die Vorherrschaft über die Sternenkonstellation Y-2, als durch das massive Hereinwarpen der zwei Schlachtflotten der zentralen Server überlastet wurde und ein geregelter Austausch von Waffenwirkungen nicht mehr möglich war. „Grösste Raumschlacht der Geschichte lässt Server crashen“ weiterlesen

Virtuelle Raumstation für 330.000 USD verkauft

Im MMO Planet Calypso (formerly known as Entropia Universe) hat ein Spieler namens „Buzz Erik Lightyear“ eine Raumstation gekauft. Das „Crystal Palace“ hat ihn 3,3 Millionen „Project Entropia Dollars“ gekostet. Der Umrechnungskurs zu (Meatspace-) US-Dollars ist 1:10, also war der Orbital-Hub einen Drittel Million in vereinigter amerikanischer Währung wert. Nochmal: „Virtuelle Raumstation für 330.000 USD verkauft“ weiterlesen

Eve Online Movie nicht in Sicht, Dominion Expansion morgen

Schade. Ein fetter SciFi/Space-Opera-Film aus dem Eve-Online-Universum wäre genau das richtige für einen langen Winterabend. Aber gut: Weltraumgamer können ab morgen, den ersten Dezember 09, ihren Eve-Client auf die neue (kostenlose) Dominion-Expansion upgraden. „Eve Online Movie nicht in Sicht, Dominion Expansion morgen“ weiterlesen