Amulette gegen die Robokalypse: 11pixeli

11pixeli_1

Die Designerin Andreea Strete aus der zentralrumänischen Stadt (a.k.a. transsyl­vanischen) Cluj-Napoca fertigt unter dem Pseudonym 11pixeli winzige Roboterchen aus den Bauteilen obsoleter Elektronik, giesst sie in Kunstharz und verkauft die niedlichen Teile als Schmuck auf ihrem Etsy-Shop. Mich erinnern die netten Accessoires schon sehr an Amulette, an ein nicht-rationales (was ja nicht schlecht sein muss) Annähern an die subjektive Unbegreiflichkeit der aktuellen Informations­revolution, in welcher Roboter und neuronale Netze unseren Lebensraum voll­ständig durchdringen. Weiterlesen

Periodic Table Dress

shenova_periodic_dress

Made to order in Kalifornien, beidseitig bedruckt, 195 USD. shenova/etsy

Isn’t

blue_shop

Das wirklich herausragende Fotoblog this isn’t happiness hat ein Sommer-T-Shirt: isn’t. Ebenfalls herausragend. 30 USD+shipping.

Free is free, shit is shit

shirt19

Mode als Opfer der Globalisierung. Tshirts mit erfrischend sinnfreien Betextungen. Ich würde sie ja alle kaufen: Poorly Translated Asian Shirts

Borderlands-Cosplay-Jeans, jetzt für alle

cel-jeans1

Clemontine aus dem westfranzösischen Nantes betreibt den Etsy-Shop Deja Neuf Heures und verkauft dort unter anderem Jeans in handbearbeitetem Cell-Shade-Aussehen. Eben so wie in Borderlands. Oder in unzähligen Comics. Vorrätig ist gerade ein Exemplar, Damengrösse 34, für 105 Euro, aber man kann sicher mit ihr reden. Weiterlesen

Herbstmodetrend: Bacon

FouLard_3_gross

Was kann es an nebligen Herbsttagen Schickeres geben als einen Seidenschal in fotorealistischer Bacon-Optik? Mindestens die Hälfte der Erdbevölkerung dürfte diesen Anblick völlig unwiderstehlich finden. Weiterlesen

The ‚1984‘ stealth fashion collection

Das britische Modelabel The Affair hat eine neue Kollektion aufgelegt, inspiriert von George Orwells 1984. In die Textilteile integriert sind Un-Pockets. Elektromagnetisch abgeschirmte Taschen, um das dort hinein gesteckte Smartphone aus dem Netz zu knipsen, bis man es wieder herausholt. Für die Post-Snowden-Generation, läuft gerade als Kickstarter. Ja, natürlich kann man sich so einen Faraday-Beutel selber machen. Das ist aber nicht der Punkt. Der ist: Es ist fashionable. Stylisch. Und immer noch nicht verboten. (Das wird aber noch kommen). the affair via io9