Plattenfirma: Bevor ihr nicht die Piraterie stoppt, nehmen wir keine neuen Bands unter Vertrag

Ganz, ganz grosses Kino, und mein fetter Applaus für diese Aktion: Das finnische Plattenlabel Lion Music hat angekündigt, keine neuen Bands mehr unter Vertrag zu nehmen, solange nicht die Regierung dafür sorgt dass „diese Piraterie“ aufhört. Yeah! Endlich sagts mal jemand! Ich mal will ein wenig präziser werden: Diese Forderung treibt das bekannte Pirateriemärchen völlig auf die Spitze; noch zentraler kann man diesen unglaublichen Unsinn nicht ausdrücken. Weiterlesen

Musiker und Internet: Pomplamoose

Das US-Duo Pomplamoose hat alleine im September 09 etwa 20.000 Songs via iTunes verkauft. Ohne Label, was bedeutet, dass etwa dreiviertel des Umsatzes an die Band gehen. Weiterlesen

Das Internet: Rettung für Musiker

Curtis Jackson, besser bekannt unter seinem Künstlernamen 50cent, ist nicht auf den Mund gefallen. Klar, sonst wär er ja auch kein Rapper. Zu Filesharing hat er seine eigene Meinung: Die Leute sollen downloaden, so viel sie wollen, schliesslich würden sie seine Platten ja trotzdem kaufen, weil Qualität sich am Ende ja durchsetze. Anfang 2007 Weiterlesen

Musikumsätze: Mehr Vinyl, Downloads, weniger CDs

090722graphsNur gute Nachrichten aus der bizarren Welt des Musicbiz. Zum dritten Mal in Folge stieg die Zahl der weltweit verkauften Musikstücke (wetlicher Medienkonzerne) im zweistelligen Prozentbereich. 2008 Weiterlesen

Zukunft des Music Biz: Friends of Friends

090609friendfriendsbigDas Label „Friends of Friends“ in Los Angeles gibt nette Indietronik-Musik raus. Stufe Zwei: Die Musiker möchten gerne etwas Geld verdienen, mit ihrer Musik. Aber Tonträger sind sooo 20stes Weiterlesen