NSA veröffentlicht neue Beweise für kriminelle Überwachung

illegal spying

Nachdem sich die American Civil Liberties Union (ACLU) durchsetzen konnte, musste die NSA schliesslich am Weihnachtsabend einen grossen Stapel Akten freigeben. Trotz der vielen geschwärzten Stellen wird ein weiteres Mal deutlich, dass die NSA weder besonders intelligent noch technisch versiert vorgeht, sondern einfach alle Gesetze bricht, überwacht, wen immer sie möchte (auch NSA-Mitarbeiter und deren Lebenspartner) und nachher steif und fest behauptet, das alles wäre doch wohl absolut legal gewesen. Weiterlesen

Warum wir noch mehr Überwachung brauchen

480px-Keith_B._Alexander_official_portrait

Jetzt fügen sich die Fakten zu einem Bild zusammen. Aktuell erfahren wir von einer „kleinen Anfrage“ der Linksfraktion an die Bundesregierung, die dann auch bestätigt, dass es Datentauschringe gibt, an welchen BKA, Europol, Interpol und US-Militär beteiligt sind. Getauscht werden die üblichen Personendaten von “identifizierten ausländischen Terroristen”. Und warum? Weiterlesen

Insider: Microsoft gibt NSA und FBI alles, was sie wollen

noplacetohideDer britische Journalist Glenn Greenwald hat heute sein Buch „No Place to Hide: Edward Snowden, the NSA, and the U.S. Surveillance State“ veröffentlicht, dazu einige Quellendokumente. Darunter finden sich weitere NSA-Originalzitate, die belegen, dass Microsoft entgegen aller früheren Beteuerungen den US-Spionen direkten Zugang zu Skype, Outlook und allen anderen seiner Online-Dienste gegeben hat. Ja, es gibt auch Unternehmen, die sich gegen ein solches Verlangen wehren. Microsoft gehört nicht dazu. techcrunch

Wir töten Menschen aufgrund von Metadaten

Barrett_M82A1

Meta- oder Verbindungsdaten sind diejenigen Informationen, die unsere staatlichen Stellen gerne unbegrenzt aufbewahren würden. Keine Inhalte, nur wer mit wem wann wielange gesprochen, gemailt, gechattet hat. Es sind ja nur Verbindungsdaten, nicht wahr? Auf einer Podiumsdiskussion an der Johns Hopkins Universität in Baltimore erklärte General Michael Hayden, Ex-Chef von NSA und CIA: „Wir töten Menschen aufgrund von Metadaten“. Weiterlesen

NSA-o-Matic

nsaomatic

Divergent Dave war so nett, diesen NSA-Buzzword/Bullshit-Generator für uns zu programmieren. Tipp: Die Realität ist viel schlimmer. Das ist kein nebensächliches Ärgernis. Die führen Krieg gegen uns. github via peterschaar

Wenn die NSA dich für einen Mullah hält, aber nicht weiss wo du bist

Verschiedene Leute haben das ausprobiert und in dieses Internet gepostet: Wenn du zu Siri (das Apple Chat-iPhone-Audio-Chatbot-App, nicht die Adult Entertainment Actress) Wörter wie „Christentum“, „Buddhismus“ oder „Judentum“ sagst, zeigt sie dir auf dem Display die entsprechende Wikipediaseite. Weiterlesen

US-Untersuchungsausschuss: NSA hat keinen einzigen Terroranschlag verhindert

769px-National_Security_Agency_headquarters,_Fort_Meade,_Maryland

Ein Mitglied des Untersuchungsausschusses zu den Aktivitäten der NSA erklärte gegenüber der Presse, man habe keinen einzigen Hinweis darauf gefunden, dass die Datensammelwut des Supergeheimdienstes auch nur einen einzigen Terroranschlag oder entsprechendes verhindert hätte. Weiterlesen

Wie die NSA aktiv Politik macht

nsa document

Ein weiteres kürzlich veröffentlichtes Snowden-Dokument zeigt uns, wie die NSA aktiv ins politische Geschehen eingreift. Im konkreten Fall sammelte der Geheimdienst die Porno-Surfgewohnheiten von Moslems, die sich in sozialen Netzwerken politisch betätigten, um so belastendes und diskreditierendes Material in die Hand zu bekommen. Weiterlesen

Die NSA und der Drogenhandel

cocaine

Der investigative US-Journalist Daniel Hopsicker hat eine beeindruckende Menge an Spuren, Verbindungen und belastendem Material zusammen­getragen, die uns von den Verbindungen der NSA (und der CIA) zum organisierten Drogenhandel berichten. Weiterlesen

Vorbild Edward Snowden: Weitere NSA-Mitarbeiter packen aus

raddack

Damit das nicht untergeht: Jesselyn Radack (pic), Bürgerrechts-Anwältin beim Government Accountability Project, erklärte gegenüber der Presse, dass weitere NSA-Mitarbeiter dem Beispiel Ed Snowdens gefolgt wären und belastendes Material über den Supergeheimdienst herausgegeben hätten. Damit hat sich der heroische Einsatz des Security-Experten wohl gelohnt: Weiterlesen

Edward Snowdens Brief an die deutsche Regierung

letter snowden

Flattert grade durchs Internet. click/grösser

Ed Snowden lebt und gibt Interviews

snowden ströbele

Der Berliner Links-Aussen-Grüne Christian Ströbele war in Moskau und hat mit Edward Snowden gesprochen. Dabei ging es allgemein um die NSA und speziell die Möglichkeit, dass der Geheimdaten-Robin-Hood vor einem deutschen Untersuchungsausschuss aussagen könnte. Weiterlesen

Das zentrale Problem der NSA: Penisvergrösserung

linealspiral

Aus kürzlich veröffentlichten Snowden-Dokumenten geht hervor, dass die NSA bereits die Daten-Notbemse ziehen musste. Wegen Überfüllung der gigantischen Speicher in Fort Meade. Das Problem: Die weitaus meisten der aufgefangenen Emails sind Spam. Viele davon von gestohlenen Emailadressen aus, wie im Fall eines iranischen Aktivisten, dessen Account von Spam-Verteilern gehackt wurde, so dass die Observierung nach neun Tagen abgebrochen werden musste. Zuviel Penisvergrösserung. Und andere Schlangenölversprechen. techdirt, pic

Das dezentrale, verschlüsselte Internet, ab 2014

John McAfee

John McAfee ist mit Antivirensoftware reich geworden und führt seither das ausgefüllte und bizarre Leben eines Silicon-Valley-Multmillionärs. Am Wochenende hat er auf dem C2SV Festival seine Pläne vorgestellt, am 23. März nächsten Jahres ein Gerät namens D-Central zu verkaufen, dazu einige Infrastruktur. Das bildschirmlose Kistchen kommt dann für unter 100 US-Dollar (ca.74 Euro) und dient einem einzigen Zweck: Weiterlesen

Google und die NSA haben alle WLAN-Passwörter (und wie man das abstellt)

android_action_figures_inuse

Noch haben sie alle. Man kann das ändern. Indem man Googles Mobilbetriebssystem Android so einstellt, dass es keine Daten- oder Einstellungs-Backups auf dem Googleserver erstellt. Weiterlesen

Hardware-Trojaner schwächen unsere Computersicherheit

hardware trojans

IT-Securiity-Experte Bruce Schneier weist uns auf eine internationale Forschungsarbeit (PDF) zum Thema Hardware-Trojaner hin. Es sei relativ einfach und vor allem unbemerkt möglich, in der Lithografie-Phase der Chipherstellung einzelne Schaltelemente zu arretieren, so dass sie bei Ansteuerung immer den selben Wert ausgeben. Weiterlesen

Anonym Surfen trotz NSA: So wirds gemacht

Diffie-Hellman

Eigentlich ist alles ganz einfach. In den letzten Tagen kamen Gerüchte auf, dass die NSA auch das anonyme Surf-Netzwerk Tor geknackt und dessen Benutzer enttarnt hätte. Glücklicherweise kann man solche Dinge nachprüfen, wie das Rob Graham, Chef der IT-Security-Firma („Hacker“) Errata Security getan hat. Weiterlesen

NSA liest Bankdaten und kommerzielle Verschlüsselung, Sicherheit trotzdem möglich

Bruce-Schneier-654x346

Wir haben ein neues Enthüllungs-Paket über die NSA bekommen, via New York Times und Guardian. Danke an den Freiheitshelden Ed Snowden. In diesen von Experten geprüften und bestätigten Papieren lesen wir, dass die NSA durch massive Anstrengungen und milliardenschwere Budgets alle „normalen“ Verschlüsselungen öffnen kann. Vergesst also die Sicherheit eurer Bankkonten oder kommerziell angebotener Kryptografie. Tatsächlich ist es aber trotzdem möglich, sicher zu kommunizieren, und damit die totalitären Bemühungen der NSA zumindest immer teurer zu machen: Weiterlesen

NSA-Mitarbeiter spionieren Frauen nach

nsa nsa

Das Wall Street Journal hat gerade erfahren, das eine ganze Reihe von NSA-Spionen die totalitären Werkzeuge nutzen, um Frauen auszuchecken. Was auch sonst? Offizielle Personen sprechen von „Einzelfällen“, die Dunkelziffer ist anzunehmenderweise ziemlich dunkel, Von Strafen für solchen Missbrauch der Datenfaschismusmaschine ist nichts bekannt. Die Vorfälle sind jedenfalls derartig „selten“, dass für das NSAseitige Frauennachspionieren inzwischen der Genrebegriff LOVEINT geprägt wurde. wsj, pic pd

NSA will 90% ihrer Hacker entlassen

neuromancer_splash

Um die Datenverarbeitung „schneller“ zu machen, will die NSA 90% ihrer rund 1000 „System Administratoren“ (a.k.a. Hacker) durch Maschinen ersetzen. Das kündigte Geheimdienstchef Keith Alexander auf einer Cybersicherheitskonferenz in New York an. Was könnte dabei schiefgehen, wenn 900 gutbezahlte Hacker ihren Job verlieren und ein Zehntel der bisher beschäftigten die ganze Arbeit machen muss? reuters, pic: neuromancer

Die NSA greift Tor an, anonymes Surfen in Gefahr

nsa-ip-640x292

Computersicherheitsexperten von Baneki Privacy Labs und dem VPN-Anbieter Cryptocloud haben aufgedeckt, dass die Malware, die in den letzen Tagen tausende von Nutzer des Internet-Anonymisierungs-Dienstes Tor enttarnt hatte, mit der NSA in Verbindung steht. Weiterlesen

Edward Snowden hat Asyl in Russland, für ein Jahr

Der Daten-Robin-Hood hat den Moskauer Flughafen verlassen und ist auf der Reise an einen sicheren Ort innerhalb der russischen Föderation.

NSA und FBI wollen sicheres Surfen abschaffen, HTTPS bedroht

Keith B Alexander

Das US-Techmagazin CNET berichtet von mehreren Quellen in der US-Internetindustrie, welchen zufolge die US-Überwachungsbehörden NSA und FBI sich anhaltend darum bemühen, die Schlüssel für sichere Übertragung von Webseiten via HTTPS zu bekommen. Wenn das gelingt, gibt es keine sicheren Logins mehr. Kein sicheres Onlinebanking, keine Webmail, kein Ebay, Amazon, irgendwas. Weiterlesen

Crypto ist das neue cool

kryptoparty

Die NSA und alle ihre internationalen Schnüfflerkollegen lesen unsere Mails, Chats und Surf-Verläufe mit, holen sich dabei einen runter, geben alle unsere privaten Daten an irgendwen weiter und behaupten, das wäre gegen Terrorismus. Was für eine Farce. Snowden hat enthüllt, dass die NSA vorher von 9/11 wusste und alles hätte verhindern können. Aber wozu den Tod von 3000 Menschen stoppen, wenn durch den Anschlag die eigene Macht gestärkt wird? Es ist unsere Pflicht, hier möglichst viel Rauschen zu erzeugen und den totalitären Geheimdiensten aller Länder möglichst viel Arbeit zu machen. Ich hab meinen Chat bereits verschlüsselt (Pidgin + OTR), sobald ihr mir vertraulich mailen könnt, poste ich hier meinen öffentlichen Schlüssel.

Ich hatte euch eine Anleitung zum Verschlüsseln versprochen, zum Lesen, Umsetzen und Weiterverlinken. Hier ist mal eine gute Übersicht: piraten-regensburg/crypto. Hier noch eine: kryptoparty.

Die NSA, die Xbox Kinect und dein privater Pornokonsum

videogame habits

Gleich zu Anfang die schlechte Nachricht: Obwohl US-Techjournalisten recherchiert haben, dass die NSA nicht auf legalem Weg auf die Daten der Kinect zugreifen kann… gilt das nur für die USA. Natürlich. Nicht für den Rest der Welt. Für uns alle gilt statt dessen: Die NSA kann spätestens mit einer Microsoft Xbox One und ihrer (always on) Kinect Kamera sehen, wer mit wem vor dem TV sitzt, was wer mit wem macht und wie man sich dabei fühlt. Genau das. Weiterlesen

USA vs. NSA

dailywhat

Edward Snowden lebt

Seht selber. Phone-Vid von seiner aktuellen Pressekonferenz auf dem Moskauer Flughafen. Viel Glück, Ed! boingboing

Edward Snowden: Nach Südamerika oder Nirgendwohin

ed snowdon duotone 2

Nachdem Island seine Abstimmung über einen Asylaufenthalt des NSA-Whistleblowers Ed Snowden auf „nach der Sommerpause“ verlegt hat, würde es düster für den Informationsfreiheitshelden aussehen – hätten da nicht die Regierungen von Bolivien, Venezuela und Nicargua gerade erklärt, er wäre in ihrem Land willkommen. Weiterlesen

USA: Verschlüsselung wird zum Problem

Broken_ethernet_cable

Für das FBI und andere Schnüffelbehörden. Wie der aktuelle Abhör-Bericht der Justizaufsichtsbehörde U.S. Administrative Office of the Courts erklärt, wären im vergangenen Jahr erstmals vier (von 3395 offiziell richterlich angeordneten) Überwachungsraktionen gescheitert, weil der betreffende Text verschlüsselt war und die Behörden das nicht knacken konnten. Die gute Nachricht: Weiterlesen

Wie man sein Handy vor der Regierung schützt

Im Rahmen der Snowden-Berichterstattung (wir alle hoffen, dass es ihm gut geht) haben wir gehört, dass er Reporter, die ihn in seinem Appartment in Hongkong besuchten, gebeten hatte, ihre Mobiltelefone für die Dauer ihres Besuchs in den Kühlschrank zu legen. Damit diese abgeschirmt seien und nicht abgehört werden könnten. Die Idee vom Faradayschen Käfig ist ja grundsätzlich richtig, aber Kühlschränke sind eben nicht völlig aus Metall. Michael Colombo vom Make-Magazin prüfte das nach und erklärt uns schlüssig die Vorteile eines Cocktail-Shakers. Ein Prost auf die Wissenschaft! boingboing