Dänemark setzt Microsoft vor die Tür

Noch nicht ganz. Aber ab April 2011 werden alle Dokumente des dänischen Staates in offenen Formaten (a.k.a. „.odf“) herausgegeben. Sollte kein Problem sein, in Norwegen werden seit Anfang diesen Jahres alle Dokumente in ODF 1.1 gespeichert und weitergegeben. Da erwarten uns spannende Lobbykriege, etwa um das pseudo-offene OOXML-Format. Muss ich extra betonen, dass auch alle 11k2-Beiträge in odf gespeichert sind?  (via  politiken)

Microsoft und die OpenDocument-Kompatibilität

090504odf_compatibilityRob Weir hat eigentlich mal Astronomie und Astrophysik studiert, arbeitet jetzt aber als Chief ODF Architect für IBM. Vermutlich nicht ganz ohne berufliches Interesse hat er die unterschiedlichen Officeprogramme mit OpenDocument-Kompatibilität untersucht. Also Weiterlesen