Warum wird der Rundfunkbeitrag erhöht?

Damit wir uns nicht nur mit der Pandemie beschäftigen müssen, diskutiert die Bundes­öffentlichkeit aktuell über eine mögliche Erhöhung der Rundfunkgebühr (früher: GEZ). Die beträgt seit 11 Jahren 17,50 € pro Haushalt und soll nach dem neuesten Vor­schlag im kommenden Jahr um 86 Cent auf 18,36 € angehoben werden. Die Folge: Aufschrei des Bundeswutbürgertums, Hasstiraden gegen den vermeintlichen „Staats­funk“. Was alle wissen sollten, aber manchmal vergessen: Genau diese Rundfunk­gebühr sorgt dafür, dass „der Staat“ oder „die Politiker“ hier keinen direkten Einfluss haben. Weil der Rundfunk direkt von uns, der Bürgerschaft, bezahlt wird. Weiterlesen