Papst rehabilitiert Fummelpriester

Der damalige Erzbischof von Posen, Juliusz Paetz, musste vor acht (!) Jahren von allen Ämtern zurücktreten, weil ihm in vielen Fällen sexuelle Belästigung von Priesteramtsstudenten nachgewiesen worden war. Jetzt hat ihn Papst Benedikt XVI. (oder ein Vertreter des Heiligen Stuhls) ohne weitere Angabe von Gründen rehabilitiert, Paetz darf wieder Priester weihen, Sakramente spenden und was ihm sonst so einfällt. Die polnischen Zeitungen drehen verständlicherweise durch, der Vatikan dementiert. (via tagesschau) (pic pd)

Misshandelte Kinder, Schwule und die moralische Überlegenheit

Leute wie ich tun sich da leicht. Wir glauben an kein höheres Wesen oder irgendeine moralische Instanz ausser der von Menschen demokratisch gewählten Institutionen. Aber was ist mit Menschen, und davon gibt es Millionen in unserem Land, und weitere viele Millionen in anderen Ländern, die fest davon überzeugt sind, dass es Dinge gibt, die man nicht sehen oder sonstwie belegen kann, die aber trotzdem das reale Leben regulieren, vor denen man Angst haben muss, und die als Rechtfertigung für ansonsten kriminelle Handlungen dienen? „Misshandelte Kinder, Schwule und die moralische Überlegenheit“ weiterlesen

Papst vergibt missbrauchten Kindern

Nach einem Bericht der US-amerikanischen katholischen Zeitung „The Onion“ erklärte der Papst von einem Balkon über dem Petersplatz in Rom: „Obwohl schwere und furchtbare Sünden begangen worden sind, lehrt uns der Herr, die andere Wange hinzuhalten und jenen zu vergeben, die gegen uns gesündigt haben. „Papst vergibt missbrauchten Kindern“ weiterlesen

Benedikt 16: Keine Gnade für Vergewaltigungsopfer

Oder alle anderen, die an einer Vergewaltigung teilnehmen. Oder sich mit deren Folgen befassen. Genauer: Neulich wurde eine neunjährige Brasilianerin von ihrem Stiefvater vergewaltigt und geschwängert. Die Familie liess die Zwillingsföten abtreiben. Der lokale Erzbischof Jose Cardoso Sobrinho exkommunizierte daraufhin die Familie und die an der Abtreibung beteiligten Ärzte. Das Opfer selbst ist unter 18 und bleibt daher von der Exkommunikation verschont. „Benedikt 16: Keine Gnade für Vergewaltigungsopfer“ weiterlesen

Päpstlicher Rückzieher: Jetzt doch in der HJ

090516yadvashemSchlechte Zeiten für das päpstliche Unfehlbarkeitsdogma: Seine Heiligkeit Josef Ratzinger musste nach einem Entrüstungssturm aus dem ebenfalls Heiligen Land (a.k.a. Israel) zugeben, dass er, wie sich geschichtlich belegen lässt, dann doch Mitglied in „Päpstlicher Rückzieher: Jetzt doch in der HJ“ weiterlesen

Papst will kein Hitlerjunge gewesen sein

090513papst_klagemauerDer Vatikan hat eine offizielle Presseerklärung herausgegeben, wonach Papa Ratzinger der Sechzehnte niemals, niemals und niemals Mitglied der Hitlerjugend gewesen sei (nachweislich falsch). Statt dessen sei er nur Flakhelfer gewesen. In der Ratzinger-Autobiografie „Papst will kein Hitlerjunge gewesen sein“ weiterlesen

Papst Benedikt XVI ruft zu heiligem Krieg auf

090114benDas waren wir eigentlich nur von islamischen Geistlichen gewohnt, die ein bischen mehr Medienaufmerksamkeit haben wollen, nicht wahr? Aber bei dem ganzen Gerede über angeblich koraninduzierte Mimositäten (Abbildungen ja oder nein…) muss das katholische Oberhaupt auch sehen, wo es bleibt. Daher der heilige Krieg… nein, zur Abwechslung nicht gegen die Heiden und Muselmanen, sondern gegen falsche Marienerscheinungen. „Papst Benedikt XVI ruft zu heiligem Krieg auf“ weiterlesen

Witz über Papst und schwule Teufel: 5 Jahre Knast

Kabarettistin Sabina Guzzanti nimmt kein Blatt vor den Mund. Auch nicht, wenn es um den Papst geht. Dem droht sie, behält er seinen mittelalterlichen Kurs bei, innerhalb von 20 Jahren eine Fahrt zur Hölle an, wo er von besonders grossen und besonders schwulen Teufeln, nun, äh, gequält würde. Italienische Strafverfolger „Witz über Papst und schwule Teufel: 5 Jahre Knast“ weiterlesen