Leidenfrost lässt Wasser aufwärts fliessen

Den Leidenfrost-Effekt kennen wir: Wassertropfen auf einer sehr heissen Herdplatte verdampfen nicht gleich, sondern rollen hin und her, weil eine Dampfschicht zwischen Herd und Wasser isolierend wirkt. Physiker an der University of Bath, haben damit jetzt Wasser bergauf fliessen lassen, und überlegen sich, wir man diesen Trick zur Kühlung von Computerchips verwenden kann. Und was sollen wir jetzt damit? Einsehen, dass noch lange nicht alles erforscht ist, auch nicht in der „langweiligen“ Physik. Und dass Wissenschaft nicht eine Sammlung von Wissen ist, sondern ein nie endendes Nachfragen. Sozusagen Spass mit Nichtwissen. via mefi

Cymatics in der Popkultur

Nigel Stanford rockt die unerforschten Zweige der Physik: Cymatics. via mefi

Physikalisch korrektes Pinkeln

Fast die Hälfte der Menschheit (einschliesslich meiner Person) leidet an dieser körperlichen Behinderung, die es einem erschwert bis unmöglich macht, im Sitzen zu pinkeln. Glücklicherweise hat die Wissenschaft auch hier Antworten bereit, am  Brigham Young University Splash Lab wurde das Problem seriös gelöst. Siehe Video. via boingboing

Perpetuum-Mobile-Video der Woche

Ich warte jetzt auf die 24-Stunden-Version. arbroath

Geleewürfelphysik

Was soll ich sagen? Ich bin kein Physiker. neatorama

Partikelphysik, die Chorversion

Das machen die Physiker am CERN anscheinend in ihrer Freizeit. Songs über Partikelphysik. Nerds. (via mf)