Peter Sunde kandidiert für das EU-Parlament

sunde-smallUnd zwar in Finnland, weil er dort herstammt. Und natürlich für die finnische Piratenpartei. Die Wahlen für das nächste EU-Parlament finden vom 22. bis zum 25. Mai 2014 statt. Das sind grossartige Neuigkeiten. Peter ist seit über 10 Jahren ein wichtiger Vorkämpfer für die digitalen Bürgerrechte, und seine Entscheidung, politisch aktiv zu werden, wird unsere Sache weiter voranbringen. Weiterlesen

Der historisch lustigste Bundesparteitag ever

bpt131 grill

Am allerlustigsten ist allerdings, in der Presse nachzulesen, wie es wirklich war. Tatsächlich hat mein derzeitiges Zentralhobby, die Piratenpartei, auf dieser oberpfälzischen Stimmungsveranstaltung einen neuen Höhepunkt erreicht. Weiterlesen

Wieso die Piratenpartei immernoch Spass macht

lptby 1

Warum sie Spass macht, und warum sie für mich nicht an Bedeutung verloren hat: Vorgestern und gestern war bayrischer Landesparteitag der Piraten in Gemünden am Main (extrem erholsamer Ort, da ist wirklich garnichts los). Samstag Wahlprogramm (Presse) fertig beschliessen (mit reichlich Gelächter über Formalien und Widersprüche), Sonntag Kandidaten-Bootcamp. Weiterlesen

Die Piraten von Island

pirates of iceland

Die Eismeer-Inselnation hat am Wochenende ein neues Parlament gewählt. Das hier sind Helgi Hrafn Gunnarsson, Jón Þór Ólafsson und Birgitta Jónsdóttir, die ersten drei Vertreter der Piratenpartei, die zu nationalen Abgeordneten gewählt wurden, übrigens mit einem Gesamtergebnis von 5,1 %. Wetten, das können wir auch? Neuer Regierungschef wird dort übrigens ein 43jähriger, konservativer Ex-Fussballspieler. (pics ppis)

Das Leistungsschutzrecht ist ein Papiertiger, die Bestandsdatenauskunft nicht

paper tiger

Das mit den Stimmen von CDU, CSU, SPD, FDP und dem Springer Verlag beschlossene Leistungsschutzrecht wird nicht dazu führen, dass die Verlage Geld von Google bekommen: Google macht einfach die Links weg, oder, je nach Forderung, auch nur die Snippets. Weiterlesen

Postmortem: Niedersachsen

Auf dem durchpflügten Acker

Es war also Landtagswahl, und nur die Hälfte ging hin. Oder knapp darüber. Überraschung: Die ganz leicht weniger schlimme Kombi Rot-Grün setzte sich durch. Noch ne Überraschung: Die Alternativangebote Linkspartei und Piraten wurden kaum nachgefragt. Ist irgendwas Schlimmes? Wars das mit den Hoffnungsträgern der Gen Y? Soweit ich, zwei Tage nach der Schicksalwahl im nördliche Flachland, sehen kann, gibts die Piratenpartei noch, sie arbeitet in vier Landesparlamenten und einem Sack voller Kommunen gegen Korruption und Intransparenz an, und flotte Telekolleg-Lektionen für zukünftige Wahlsiege hat sie auch noch mitbekommen. Oder wie war das, hat jemals in der Geschichte der Menschheit irgendjemand was aus Erfolgen gelernt? Hier sind ein paar Tipps, die jemand für uns in die harte Schulbank des Lebens geritzt hat. Anders gesagt: Sieben Thesen für die Zeit nach #ltwnds. Weiterlesen

An solchen Tagen bin ich stolz, ein Pirat zu sein

lptby gamechanger

Das Wochenende über war Landesparteitag hier in Bayern (ich lebe in diesem Verwaltungsraum, ja), programmatischer. Also keine Wahlen, keine Personaldebatte. Nichts, worüber der SPON schreiben könnte (nicht mal Ponader war da). Statt dessen haben wir in 2 Tagen über 70 Positions-, Programm- und Satzungsanträge diskutiert und beschlossen. Ich gebe zu, in den Tagen und Wochen zuvor habe ich wirklich viel darüber nachgegrübelt, ob parlamentarische Demokratie wirklich Sinn machen kann. Überhaupt. Weiterlesen

Die grösste Schwäche der Piraten ist ihre grösste Stärke

monkey island

Ein zentrales Problem unserer parlamentarischen Demokratie ist, dass durch Gesetze zwar die Parteien als Instrumente der politischen Willensbildung installiert werden, nicht aber das Wie. Und prompt ist die politische Willensbildung innerhalb von Parteien weder durchsichtig (“transparent”) noch demokratisch. Weiterlesen

Was wusste Ponader?

Irgendwie muss man diese lästigen Piraten ja kleinkriegen. Petraeus. Mhm. pottblog (pic > klick > grösser)

Die Piratenpartei, Guernica und das Leistungsschutzrecht

Das Piratenschiff befinden sich also im Sinken, zumindest, wenn man einschlägigen Mainstreammedien glauben will; ein kleineres Meinungsforschungsinstitut (INSA) will im Auftrag der Springerpresse sogar einen Zustimmungswert von nur noch 5% für die neue Partei ermittelt haben. Was ist passiert mit dem Hoffnungsträger unserer Republik? Weiterlesen

ACTA ist tot, wir haben gewonnen

Ein Sieg für die Freiheit: Das EU-Parlament stimmte mit 478-Nein-Stimmen, 39-Ja-Stimmmen, 165 Enthaltungen klar gegen den Versuch der Geistigen-Eigentums-Industrie, weitere Teile unserer Zivilisation zu privatisieren. Danke an alle, die dagegen gekämpft haben: Wir haben gewonnen. Und jetzt die schlechte Nachricht: Die werden nicht aufhören, und wir müssen weiter kämpfen. Ok. Wir werden nicht aufgeben. piratenpartei, pic: B. Marcelle

Die Liga der Supernerds rettet die Erde (aber zuerst Karlsruhe)

Dear beautiful mutants! Ich war gestern in die Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe eingeladen (Danke an Prof. Dr. Pia Müller Tamm: Cooler Laden, den Sie da haben!), zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel “Urheberrecht im Zeitalter von „Copy & Paste“(hier war die Ankündigung). Die Ausstellung “Déjà-vu? Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube” konnte tatsächlich die vielfältige Bedeutung von Kopie, Zitat und Bearbeitung im Kulturbetrieb visualisieren, finde ich, subjektiv. Die Diskussion des Abends folgte allerdings den bereits drängenden Fragen zum Urheberrecht: Weiterlesen

Die Piraten, das Urheberrecht und die Fakten

Viele (einige) von euch wollen das wahrscheinlich gar nicht lesen, aber alle anderen können hier nachlesen, wie die offiziellen Parteistandpunkte zum Thema Urheberrecht aussehen. Damit ihr euch das nicht aus meinen subjektiv gefärbten, gegenwartslyrisch vorgetragenen Blogbeiträgen zusammenreimen müsst: Vorstellung der Urheberrechtspositionen der Piratenpartei und Aufklärung von Mythen.

Die Wahl in Schleswig-Holstein aus chinesischer Sicht

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet natürlich über die spannende Regionalwahl ganz oben in Deutschland, und formuliert dabei ein paar Dinge viel klarer als unsere Leitmedien. Weiterlesen

Lokalpolitik: 120 Sekunden Popkultur

Das gehört einfach zum Job: Ab und zu in Podiumsdiskussionen abhängen und schlauen Text ausgeben. Wie gestern abend im zweiten Stock der Ballonfabrik auf Einladung von A3Kultur (mit dem fabrik-unique-club und der Razed-Skater/BMX-Halle mein derzeitiger fave hangout), mit Horst Thieme (Poetry Slam), Ina Jeske (Uni Augsburg), Stefan Sieber (Stadtjugendring), Peter Bommas (Kulturpark West), Florian Kapfer (Neue Szene), Thomas Weitzel (Kulturamt) und mir (als Autor, Musiker und Vertreter der Piraten): Weiterlesen

Wahl-O-Mat Schleswig Holstein

Heute ist Landtagswahl im skandinavischsten unserer Bundesländer, und der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb) ist wieder mit dabei. Die Gameifizierung von Landespolitik funktioniert durchaus, finde ich. Du klickst dich munter durch einen Satz Fragen, hast dabei so etwas wie ein Spielerlebnis und kriegst eine Übereinstimmungspalette präsentiert. Weiterlesen

EU-Parlament: Mehrheit gegen ACTA

Nachdem nach den EU-Fraktionen der Linken, Sozialdemokraten, den von den EU-Piraten beeinflussten Grünen und der europakritischen EFD (Europa der Freiheit und der Demokratie) auch die liberale ALDE (Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa) ihren Widerstand gegen ACTA angekündigt hat, gibt es keine in Brüssel keine Parlaments-Mehrheit mehr für den undemokratisch zwischen Regierungsbeamten und Grosskonzernen verhandelten Geheimvertrag. Weiterlesen

Das Musikimperium schlägt zurück (…meint es)

Am 26. April, also übermorgen, will die Lobbyorganisation “Bundesverband Musikwirtschaft e.V. “ in Berlin eine Pro-Acta-Demo veranstalten. Damit auch möglichst viele zur Kundgebung am Haus der deutschen Wirtschaft kommen, stellen die Lobbyisten Freigetränke hin. Kein Problem, sie haben ja bisher gut an uns verdient. Weiterlesen

Das Urheberrecht im Morgenmagazin

Bruno Kramm, Produzent und Pirat, erklärt das mal der Tante ARD. tl;dr Runtergeladen wird sowieso, also lasst uns wenigestens dafür sorgen, dass die Urheber davon was abkriegen. via piratenpartei

Die Piraten haben doch gar kein Parteiprogramm

Nein? Schon mal nachgesehen? Kurz “Parteiprogramm” in den Browser getippt und los? Ich hab hier die beiden meistverwendeten Suchmaschinen für euch verlinkt.

http://www.google.de/search?q=parteiprogramm
http://www.bing.com/search?q=parteiprogramm

Und? Zufrieden? pic

Piraten mögen Urheber: Die Grundsatzerklärung

Weil Listen zum Thema Urheberrecht grade so en vogue sind und ich mich schon seit über 8 Jahre für ein besseres Urheberrecht engagiere, habe ich gerne und ohne Zögern die Erklärung 101 Piraten für ein neues Urheberrecht der Piratenpartei mitunterzeichnet. Urheber, Kreative, Musiker, Fotografen, alle die Kultur und Wissen schaffen und ein wenig unsicher sind, was die Piraten eigentlich wollen, möchten sich das bitte durchlesen.

Was im Saarland wirklich passiert ist

Abgesehen davon, dass wir noch lange viele schöne Witze über die 1,2-Prozent-Partei machen können (eigentlich sinds zwei, ne gelbe und ne braune), ist das eigentliche Ergebnis der Landtagswahl im Saarland vom letzten Wochenende auf dem Bild oben zu sehen: Weiterlesen

Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum

Zunächst mal, Sven, sag ich du zu dir, weil wir aus der selben Szene sind, und ich ein halbes Jahr älter bin als du. Wir haben auch eine teilparallele Entwicklung, ich bin in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit meiner Band auf Tour gewesen, habs aber dann gelassen, weil die Welt so ungleich viel grösser ist als dieses ausgetrocknete Biotop Rockmusik. War in der Gema, bin wieder ausgetreten. Ich hab mich danach mit Computerspielen beschäftigt, mit Internet und Gadgets, einfach weil da was passierte, und in der Rockmusik nicht. Die ist heute noch genauso wie vor dreissig Jahren, nur die Aufnahmequalität ist besser, weil die digitale Revolution auch hier die Maschinen billiger gemacht hat. Aber Mensch, weisst du noch? Wie wir beide uns die Platten von unseren Kumpels ausgeliehen haben, weil wir selber nicht genug Geld für alle geilen Scheiben hatten? Und wie wir die ganz schrägen Sachen nachts aus dem Radio aufgenommen haben? Genau so, wie das die Teens, Tweens und Millennials heute mit dem Internet machen. Weiterlesen

Die Piratenpartei, der Feminismus und das Messias-Problem

Niemand hätte erwartet, dass eine Partei mit einem so pittoresken Namen binnen fünf Jahren in den deutschen Parlamenten sitzen würde. Das bedeutet wohl, dass der entsprechende Bedarf vorhanden war, nachdem sowohl Grüne als auch Linke als progressive Hoffnungsträger versagt hatten. Weiterlesen

Wahl-o-mat Landtagswahl Saarland 2012

Ich hab den aktuellen Wahlomaten schon mal ausgefüllt. Damit ihr das nicht tun müsst. Das Ergebnis steht unten. Und, ja, für mich persönlich steht der Wahlsieger der Herzen schon fest. Weiterlesen

Pirat fordert schärferes Urheberrecht

Die EU-Kommission verlangte am 27. Februar von der deutschen Bundesregierung, den verminderten Mehrwertsteuersatz auf Kunst aufzuheben. Andernfalls würde die Kommission den EU-Gerichtshof anrufen. Begründung: Da „Kunst“ nicht in der umfangreichen EU-Ausnahmen-Liste für Mehrwertsteuersätze aufgeführt wird, müsse sie mit dem nationalen Maximalsteuesatz von 19 % besteuert werden. Weiterlesen

Wer hat Angst vor den 9 Prozent?

Also jetzt mal nicht im speziellen vor den 99 %, sondern vor den 9 %. Wer? Laut Emnid-Sonntagsfrage von gestern würden 9 Prozent der wahlberechtigten Bundesbürger Piraten wählen. Danke, Herr Wulff. Und überhaupt. Damit wären folgende Regierungskoalitionen möglich: Weiterlesen

Griechenland: Retten durch Boykott?

Vasilis lebt in der griechischen Hafenstadt Piräus und ist zur Griechenland-Finanzkrise anderer Meinung als die deutsche Mainstreampresse. Auf den Facebookseiten von Wikileaks und OccupyGreece findet sich seine ausführliche Gegendarstellung zum Streitthema. Weiterlesen

Ja, aber, was genau ist denn das Problem mit ACTA?

Die Verunsicherung der Bevölkerung zum Thema ACTA nimmt nicht ab – wie auch, wenn die Agressoren der Copyrightkriege beträchtliche Unternehmens- und Steuermittel in Desinformationskampagnen leiten. Heute erreichte uns (Genauer: Die Adresse des Bezirks-Vorstands, dem ich angehöre) eine Email mit der Bitte um Klärung. Ok, hier sind die Fragen, und darunter meine Antworten. Weiterlesen

Deutschland, Februar 2012: Jasminblüte im Schnee

In eineinhalb Stunden beginnt in Deutschland offiziell der Jasminfrühling. Ab 14:00 finden in über 60 deutschen Städten Anti-ACTA-Demos statt. Alleine in meiner verschlafenen Heimatstadt haben sich (im Moment) auf der dazu gehörigen Facebook-Seite 3.58o Wütende angemeldet, in Hamburg 8.662, in Berlin 9.271, in Stuttgart 7.271 (schau deine Stadt selber nach..). Weiterlesen