Plastik: 8,3 Milliarden Tonnen

Ein Berg aus 16.600 heutigen Supertankern, kleingemahlen in Stückchen und über die Erde und die Ozeane verstreut, wo sie von Tieren aller Grössen versehentlich gegessen werden. Oder oder 822.000 Eiffeltürme, aus Plastik, kleingemahlen. oder eine Milliarde massive Plastikelefanten in Lebensgrösse. Seit Beginn der Plastik­massenproduktion in den 1950ern sind etwa 8,3 Milliarden Tonnen davon hergestellt wurden, die teilweise hunderte von Jahren brauchen, um vollständig zersetzt zu werden. Weiterlesen

Der grosse pazifische Müllstrudel und die Fischerei-Industrie

Der „Great Pacific Garbage Patch“, jener Kontinent aus Abfall, der inmitten des Pazifik durch Meereströmungen und Müll gebildet wird, ist nach einer neuen Studie weit grösser als bisher angenommen. Er umfasst heute, wie Ozeanografen aktuell nachgemessen haben, 1,6 Millionen Quadratkilometer. Das ist ungefähr soviel wie Deutschland und Frankreich und Italien und Polen und ein paar Kleinstaaten zusammengerechent. Und was schwimmt da? Weiterlesen

Meersalz enthält Plastik

Ein internationales Team aus Frankreich, Malaysia und Britannien hat in einer Untersuchung nachgewiesen, dass Meersalz inzwischen fast immer signifikante Mengen von Mikroplastik enthält. Von 17 untersuchten Proben aus acht verschiedenen Herkunftsländern war nur eine frei davon. Weiterlesen

Die globale Plastik-Krise

plastiglomerate

An den Stränden Hawaiis haben nordamerikanische Wissenschaftler eine neue Art von Gesteinsformation entdeckt: Plastiglomerat. Das sind Steine, Sand, Muschelschalen, was auch immer, und geschmolzenes Plastik. Geschmolzen in Strandlagerfeuern, Müllverbrennungsaktivitäten, Vulkanausläufern. In Hawaii inzwischen so ubiquitär, dass sich ein eigener Namen dafür lohnt. Die Plastiglomerat-Brocken rollen mit den Wellen auf den Meeresboden und sedimentieren dort ein. Zusammen mit mineralischem Sand, organischen Abfällen, und noch mehr Plastikteilen. Weiterlesen

Plastik in Tieren, Müll in der Nahrungskette

An der Westküste Australiens wurde eine tote Meeresschildkröte angeschwemmt, in deren Verdauungstrakt bei der Obduktion 317 Plastikstücke gefunden wurden. Das ist über dem Durchschnitt, aber dort nichts Ungewöhnliches. Der Great Pacific Garbage Patch streckt also seine Tentakel aus und tötet die Meeresfauna. War zu erwarten. arbroath

Neuer Kontinent im Pazifik: Plastikmüll

090425plastic-kamilo_1391163cDer „Great Pacific Garbage Patch“, ein im nordpazifischen subtropischen Wirbel schwimmender, etwa zehn Meter dicker Müllberg von der doppelten Grösse Frankreichs (also etwa 1,35 Millionen Quadratkilometer) besteht zu 90 Prozent aus Weiterlesen