Studie: Die einseitige Darstellung Griechenlands in deutschen Medien

greece

Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) hat im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung „Die Berichterstattung deutscher Medien in der griechischen Staatsschuldenkrise analysiert. Fazit: „Insgesamt erfüllt die Berichterstattung nicht die erforderlichen Qualitätsstandards“. Begründung: Weiterlesen

Die Anstalt zeigt, wie weit die Pressefreiheit geht

Die Satiresendung „Die Anstalt“ (früher „Neues aus der Anstalt“) etabliert sich auch mit neuem Team gleich neben der „Heuteshow“ zur Speerspitze des TV-Journalismus. Das sieht so aus, dass selbst die alte Tante ZDF, nur äusserlich spiessig gerne mal mit mehreren Volksparteien gleichzeitig im Bett, die Pressefreiheit in Deutschland vor Gericht verteidigen muss. Weiterlesen

Was wusste Ponader?

Irgendwie muss man diese lästigen Piraten ja kleinkriegen. Petraeus. Mhm. pottblog (pic > klick > grösser)

Wir sind Helden, Jung von Matt, Bild und die Lüge vom Qualitätsjournalismus

Die meisten von euch sollten die Story schon gehört haben: Die Werbeagentur Jung von Matt führt eine Werbekampagne für die Springerpresse durch. In der gezeigt werden soll, dass die Neocon-Postille „Bild“ ein ganz normaler Teil des bundesdeutschen Alltags ist. Abzulesen an kritischen Äusser­ungen dargestellter Prominenter. Schlimm genug. Dann fragt die Agentur bei der nationalen Emorock-Band „Wir sind Helden“, ob sie nicht auch an der Kampagne teilnehmen möchten, und stellt dafür eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an einen wohltätigen Zweck deren Wahl in Aussicht. Weiterlesen

Newsweek ist einen Dollar wert

Das Flaggschiff der gehobenen US-Unterhaltungsmagazine, Newsweek, ist verkauft. An den 91jährigen Multimillionär Sidney Harman (pic), Gründer des Hifi-Herstellers Harman-Kardon. Für einen US-Dollar, und Übernahme der Schulden. Harman hat angekündigt, nicht viel verändern zu wollen: „I’m not here to make money, I’m here to make joy.“ Und was lernen wir daraus? Printjournalismus ist im 21sten Jahrhundert zu einer Spielerei philantropischer Millionäre geworden. (newsweek)

Leistungsschutzrecht: Ende der freien Presse

Das so genannte „Leistungsschutzrecht“ wird seit Monaten durch die Medienlandschaft getragen, ohne dass eigentlich klar wurde, was damit gemeint ist. Gestern fand endlich die Anhörung des Bundesministeriums für Justiz statt. Anwesend vor allem Juristen, sowohl aus der Verlagswirtschaft wie auch aus den politischen Strukturen. Die Klärung glückte entsprechend nur in einem bestimmten Rahmen. Worum geht es also? Weiterlesen

Die Wahrheit über Blogs

Jetzt wisst ihrs. Kein Rumgetue. (via noisetosignal)

Die Wahrheit über die Pharmaindustrie

Titanic-Chef Sonneborn interviewt für die Satiresendung „Heute-Show“ einen Pharmalobbyisten und bekommt lauter wahre Antworten. Seht ihr, so geht Qualitätsjournalismus. Kein Wunder, dass der ZDF-Chef durchdreht und wüste Drohungen (gegen die Heute-Show) ausstösst. Weiter so!

Niemand kapiert Urheberrecht, am wenigsten die Mainstreampresse

Lieber anonymer Redakteur des Mainstream-Wochenblatts „Zeit“! Im aktuellen Fantasie-Beitrag „BGH macht WLAN-Hotspots wohl dicht“, lese ich erstaunt „Das Plattenlabel 3p des Rappers Moses Pellham, das die Urheberrechte an dem Lied von Sebastian Hämer besitzt, Weiterlesen

Qualitätsjournalismus: Löschen oder Sperren, egal

Wir wollen uns kurz in Erinnerung rufen, dass eine Nachrichtenagentur wie die dpa jeden Monat viele Millionen damit verdient, Texte zu liefern, die dann von Tageszeitungen und Sendern ungeprüft übernommen werden. Gestern war zu lesen:

Weiterlesen

Qualitätsjournalismus mit gefälschten Zitaten

Noch am Mittwoch hatte die Nachrichtenagentur dpa verbreitet, Aufnahmerituale bei Bundeswehr-Gebirgsjägern in Mittenwald, Oberbayern (pic), würden Komasaufen und das Verzehren von rohen Tierinnereien von jungen Rekruten verlangen. Gestern, nachdem alle Zeitungen und deren Onlineausgaben die Story verbreitet hatten, war dann zu hören, dass der betreffende dpa-Mitarbeiter die Sache (einschliesslich der Originalzitate) erfunden hatte und deswegen gefeuert ist. Ah. Ok.

(dwdl) (pic hoisin_derek cc)

Qualitätsjournalismus: Murdoch-Zeitung stiehlt Blog-Artikel

Medienmogul Rupert Murdoch nennt Suchmaschinen Diebe und Parasiten, weil sie auf Artikel auf Webseiten seines Presse-Imperiums verlinken, ohne dafür zu bezahlen. Zur selben Zeit schreibt der Regisseur von Shaun of the Dead (und anderen Filmen), Edgar Wright (siehe pic), in seinem Blog einen Nachruf auf den verstorbenen Schauspieler Edward Woodward. Weiterlesen