Ana Tijoux: Antifa Dance

Heute wichtiger als in Jahren: Antifaschistische Kunst. Gegen die Überlegenheits- und Herrschaftsphantasien einer kleinen Gruppe von weissen Cis-Hetero-Imperialisten und ihrer Fans. Am Ende laufen Klassismus, Sexixmus, Rassismus zu einem totalitären Blutrausch zusammen, die Gewaltfantasien emotional Verarmter treffen heute Sisha-Bars und Synagogen, gestern ganze Länder und Populationen, morgen hoffentlich weniger. Aber das liegt an uns. Und Props an Ana für die Zusammenfassung.

Robocopyright, die Rap-Version

Dan Bull hat die Diskussion um die EU-Copyrightdirektive und ihre vielen schreck­lichen Artikel in Reimform gebracht. Dig this. via boingboing

Norf Norf

Vince Staples aus der North Side von Long Beach („Norf Norf“), California, hat diesen bemerkenswerten Track auf seinem Album „Summertime 06“.

Killer Mike erklärt das Problem mit der Demokratie

Rap-Musiker Killer Mike (oben ein Vid/Album von ’12) will in seinem Heimat-Bundesstaat Georgia (eine übel rassistische Gegend) als Abgeordneter kandidieren. Er sagt: Wahlen gehen oft enttäuschend aus, und die Hoffnung der Leute verschwindet, weil das Ergebnis schlecht war. („A lot of times elections are lost and the hope of the public is lost because they don’t turn out.“) Folge: Sie gehen nicht mehr wählen. Und die Anderen gewinnen nächstesmal noch leichter. Weiterlesen

Die Antwoord: Ugly Boy

Neues Video der wichtigsten Rap-Crew der Gegenwart, diesmal eher pop-lastig, oder was man in den Ghettos von Johannesburg so unter Pop versteht. Süsse, eingehende Melodien in einer allgemein bedrohlichen Atmosphäre, inclusive Aphex Twin Zitat. Das Vid glänzt durch muntere Cameos aus der Popkultur (Marylin Manson, Dita Von Teese, Jack Black, Cara Delevingne, Flea uvm). Auch diesmal gelingt es der Antwoord, in 4 Minuten und 52 Sekunden ganz viel Spielzeug anderer Leute kaputt zu machen. zef ninja rap rave crew

Game of Raps

War ne Frage der Zeit, bis unsere Kultur ein ganzes Game-Of-Thrones Rap Mixtape rausbringen würde. Zitat: „Fuck the Lannisters“. io9

Juice Rap News 22: The Energy Crisis

Robert Foster interviewt die grossen Geister unserer Zeit (zumindest einige davon) und sogar die anderer Zeiten, und präsentiert eine Lösung. the juice media

Civilization Rap

Der britische Musiker Dan Bull ist ja schon öfter positiv aufgefallen. Jetzt (d.h. gestern) hat er ein Rapvideo zum Thema „Zivilisation“ veröffentlicht, illustriert mit Cutscenes aus der aktuellen Ausgabe 5 des Management-Games Civilization. Epic. via juicemedia

Monsanto und die Musikindustrie

Die US-Rapperin/Poetin Dessa beschreibt sehr schön die Arbeitsweise des heutigen Musikbiz am Beispiel der Lebensmittelimperialisten Monsanto: Saatgut und Musik werden nicht mehr verkauft, sondern nur noch zum beschränkten Gebrauch “lizensiert”. Weiterlesen

Pentagram Sam

Da Grimston & Mist-E rappen die Wahrheit über Freizeitokkultismus, yo. Mit Lyrics. coilhouse

5 Dolla Nigga

Slaughter Rico erzählt, wie Scheisse es wieder in der Hood läuft, dass er ne 38er im Schrank hat, falls es wieder Riots gibt und dass sie ihn immer wieder kriegen, egal was er macht und wie schnell er rennt. Weil er ja ein 5 Dolla Nigga ist. Sagt er. Hat er eigentlich vor drei Jahren gesagt, gilt aber wohl immer noch. mefi

Siri rappt

Der iPhone-Sprachbot Siri muss mal ein paar Reime sprechen, Biggie’s “Hypnotize“. Yo, Robb Böhnke. Fuck Copyright + die nächsten paar Jahren werden sehr kompliziert und sehr, sehr kreativ. failblog

Ice Cube macht Schnapswerbung

Krass. Kauf ich sofort. Oben die Live, unten die TV-Version. Es gibt auch andere Rap-Werbung für St.-Ides, die ist aber lahmer. Weiterlesen

Legend of Zelda Rap

Also, ich wusste nicht, dass Link so ein schlimmer Finger ist… toplessrobot

Star Wars Blu-ray Rap

Die Kombination hatten wir noch nicht. Fettes danke an Fan-Girl Jennifer Landa. dvice

Weisse können nicht rappen

Das ist natürlich gemein: Youtube-Videos von grottenschlechten Weissbrot-Rappern zu posten und sich drüber lustig zu machen. Macht nichts, ist trotzdem lustig. Jetzt warte ich auf ein Blog, das grottenschlechte Black-Metal-Videos zeigt, mit, ähm, schwarzen Musikern. Ach, und das Video hier ist anzunehmenderweise ein Fake. (whitepeoplerappingpoorly)

Die Antwoord zuhause

Diese beiden verkifften Südafrikaner haben es geschafft, White Trash zu einer Kunstform zu erheben. Klar, mit Drittweltcharme. Und wer weiss, vielleicht gilt Watkin Tudor Jones in 50 Jahren als der Bob Marley des frühen 21sten Jahrhunderts? In diesem gar nicht mal so kurzen Video, zeigen sie ne Menge von zuhause, ihrer Posse und bringen dazu ein paar gestellte Reime in inzwischen trendig gewordenem Afrikaans. Macht weiter, Zeflings. (via boingboing)

Snoop Dogg kämpft gegen Cybercrime

Der ungefähr schlechteste Marketingstunt der Woche: Snoog Dogg wird von Symantec dafür bezahlt, vor einem Plakat für Norton Antivirusdings rumzustehen und irgendwas von Cybercrime zu faseln. Weiterlesen

Jack Parow: Gangsta leben unter dem Wüstensand

Yo dawg, ich hab gehört, du plünderst gerne fremde Kontinente, also hab ich ne Schatzkiste aufgestellt, die deine Seele frisst, während wir dazu tanzen. (via boingboing)

(jack ist ein homey von die antwoord und macht in einigen ihrer zef-raps mit.)

Rap, ohne parental advised lyrics

Evan Roth (a.k.a. fi5e), Rapper, Architekt und rastloser Kreativer, hat eine sehr schöne Version von N.W.A.s „Straight Outta Compton“ Album geschaffen. Mashups für die 10er. Nur die „explicit lyrics“. Keine von gutmenschenbeherrschten Aufsichtsgremien freigegebenen. Also macht euch auf knapp 2 Minuten „motherfucker“, „shit“, asshole“ und ähnlich sozialkritisches Textgut gefasst:(ni9e)

Die Antwoord: Jenseits des Hype

Der Internethype um die südafrikanische Rapper-Posse Die Antwoord hat auch nach einer Woche nicht an Fahrt verloren. Im Gegenteil: Wenn schon der Guardian in seiner Rolle als bester Tageszeitung des Planeten in Kapstadt anruft, um an Tudor „Ninja“ Jones direkte Fragen zu richten, muss da was dran sein. Und tatsächlich: Weiterlesen

Die Antwoord. Jenseits von Scheisse (Zef).

Ich hab mir das mal eben drei Tage überlegen müssen: Ob ich Die Antwoord jetzt nauseatisch grenzschlecht finden soll und als die südafrikanische Antwort auf Scooter dissen. Weiterlesen

MC Hammer erklärt Copyright und Piraterie

In einem Interview mit der australischen Zeitung The Age erklärte der Senior Rap Star MC Hammer: „Der Ansatz der Musikindustrie für den Kampf gegen Piraterie war falsch“. Weiterlesen

Klenginem

Ja, richtig: Der Rapper Klenginem covert Eminems „Without Me“, nur eben auf Klingonisch. Schön, dass es so etwas gibt. Viel Spass mit : „SuvwI’pu‘ qan tu’lu’be“ (So heisst das nun mal auf Klingonisch).  ( via geeksaresexy)

Rapper: Schwule sollen meine Platte nicht kaufen

081121trickRapper Trick Trick aus Detroit ist ein ganzer Mann. Findet er zumindest und zieht über Schwule her. Die würden sein neues Album nicht mögen, sinniert er in einem Interview mit AllHipHop.com, aber das wäre ihm egal. Er will sowieso kein schwules Geld von Schwuchteln. Und ärgert Weiterlesen

Puff Daddy rappt Politik

Der Rapper Diddy oder Sean John Combs („my government name…“) erklärt in Reimform, was er von John McCain und Sarah Palin hält, und dass er überhaupt Barack Obama besser findet: Diddy Obama Blog, Number 16.