Rosetta, der Film

Die Rosetta-Raumsonde der ESA hat uns vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko Millionen von Fotos zurückgeschickt. Der österreichische Filmemacher, Motion Designer und langjährige ORF-Mitarbeiter Christian Stangl hat daraus einen Kurzfilm gemacht, der uns diese Leistung in dramatischerer Weise näherbringt, als die Fotos das konnten. Keine Aliens oder heldenhaften Astronautinnen, die für das Überleben der Menschheit kämpfen, aber eindrucksvolle bewegte Bilder von der ersten Landung auf einem Kometen, die unsere Zivilisation bisher hingekriegt hat. via kottke

Spacehopper

Sieht aus wie aus einem älteren SciFi-Film, ist aber letzten Dienstag so in Texas rumgeflogen. SpaceX will die Antriebstechnik für orbitale und interplanetare Flüge verwenden. Da wir nicht wissen, ob unsere Zivilisatuion wirklich eine Zukunft hat, ist es doch schön, dass wir Dinge bauen können, die wenigstens nach Zukunft aussehen, nicht wahr? via kottke, ars technica

Belka und Strelka

Am 19. August 1960 umkreisten die beiden Hündchen Belka und Strelka unseren Planeten, und kehrten danach sicher wieder auf den Boden zurück, wo sie ein glück­liches Leben hatten. Damit waren sie die ersten Erdbewohner, die den Weltraum in vollem Orbit erlebten und danach davon erzählen konnten. Juri Alexejewitsch Gagarin schaffte das erst im Frühjahr darauf. Im Octophant Shop gibt es dazu diese schönen Gedächtnisslipper (US-Grössen 7 bis 13) für überschaubare 59 Dollar.

20 Jahre Realität gewordene Utopie: ISS

Heute vor 20 Jahren wurde das erste Modul der Internationalen Raumstation an der Spitze einer russischen Proton in die Umlaufbahn gewuchtet. Seither ist das wichtigste gemeinsame Bauwerk der Menschheit im Weltall und seit 2000 ständig bewohnt (Alex Gerst ist seit 167 Tagen oben). Wir leben seit 20 Jahren in der Zukunft. Vielleicht hält unsere Spezies ja doch noch eine Weile durch. bild dlr

Neues vom Plasma-Antrieb

Bereits seit einigen Jahren in Entwicklung, ist der VASIMR Plasmaantrieb der US-Firma Ad Astra mit Sitz in Houston, Texas so gut wie einsatzfähig für Raumschiffe zum Mond, Mars oder anderen Himmelskörpern. Nach wie vor wird Argon-Gas (oder demnächst auch andere Stoffe) ultrahocherhitzt, wobei die Energie dafür aus Solarzellen stammt, und bildet damit einen sehr wirkungsvollen Rückstossantrieb mit sehr viel weniger benötigter Rückstossmasse als bei konventionellen chemischen Aatrieben. Im Testbetrieb läuft der Plasmaantrieb heute bereits in fünf Minuten langen Brennphasen, in einem Jahr soll das Ziel erreicht sein, die Plasmaflamme für 100 Stunden kontinuierlich in Betrieb zu halten. Mit etwas mehr Budget könnte die Entwicklung auch schneller verlaufen, aber bis zum nächsten Jahrhundert ist das Solarsystem dann bestimmt erschlossen, mit Reisezeiten von wenigen Wochen statt Jahren zu unseren Nachbarplaneten. ars technica, pic ad astra

Sozialismus und Weltraum

Polnisches Briefmarkenset von 1963 anlässlich der Erfolge der sowjetischen Raumfahrt, 13,5 GBP bei presentandcorrect

Weltverschwörung der jüdischen Grossbanken aufgedeckt

lolcat-language

In letzter Zeit fällt mir verstärkt auf, dass auch ausgesprochen aluhutlastige Rechts­randblogs gerne mal auf meine kritischen Beiträge verlinken. Was mich ebenso ausge­sprochen amüsiert, weil dieses kleine Blog (knapp 5 Mio Aufrufe in 8,5 Jahren) ja eher der Popkultur, der Raumfahrt, der Autoritätskritik und der sexuellen Befreiung nahesteht. Ebenso amüsiert war ich, als bei einem völlig überfüllten Stammtisch meiner kleinen Piratenpartei nach dem Berlinhype von 2011 ein Besucher mit ernster Miene darauf beharrte, dass das Hauptproblem unserer Zeit ja die „Weltverschwörung der jüdischen Grossbanken“ sei, worum man sich auch an erster Stelle kümmern müsse. Weiterlesen

Pluto – Kleinplanet mit Herz

tn-p_lorri_fullframe_color

Heute ist Pluto-Tag, die New-Horizon-Sonde ist grade vorbeigeflogen und sieht sich in den nächsten Monaten den Kuiper-Gürtel an. Was wir vorher nicht wussten: Pluto hat ein etwa 1600 km grosses Herz. Da, in der unteren Halbkugel. nasa, pic pd

Die Wahrheit über Philae und 67P/Churyumov-Gerasimenko

philaestardestroyer

Das erklärt natürlich alles. crystaloftruth

Der grosse Kometen-Landungs-Schwindel von 2014

Philae_on_the_comet_Front_view_large

Die Kometen-Landung, ein Schwindel? Ihr erinnert euch sicher noch an den Dokumentarfilm Kubrick, Nixon und der Mann im Mond, in dem William Karel bewies, dass Apollo 11 gar nicht auf dem Mond gelandet wäre, sondern in Stanley Kubricks Studio-Set von 2001. Heute hörten wir von der erfolgreichen Landung der Sonde Philae, einem etwa 100 kg leichten Landungs-Beiboot des Rosetta-Raumschiffs. Einige von euch haben das Bild oben schon gesehen, es wird ja, wie das Bild unten, in den Leitmedien herumgezeigt. Winziges Problem: Weiterlesen

Weltraum-Rendezvous-Foto der Woche

maven_mom

Wir (die Spezies) haben gerade 2 neue kleine Raumschiffe im Orbit um den Nachbarplaneten Mars: Den Nasa-Satelliten Maven, der 8 verschiedene Labors an Bord hat und Proben aus der Marsatmosphäre entnehmen und analyieren wird, und die indische Mangalyaan mit 5 Instrumenten, die ebenfalls vor allem die Gashülle des roten Planeten betrachten. Weiterlesen

Mit dem Flugzeug unterwegs auf anderen Planeten

plane_planets

Randall Munroe (xkcd) hat für uns illustriert, wie das wäre, wenn man mit einem Flugzeug in der Atmosphäre anderer Planeten, Monde und Sterne herumsauste. Anschaulich, nicht wahr? (clic > grösser) io9

Rosetta: Landung auf einem Kometen

Rosetta_and_Philae_at_comet_fullwidth

Morgen vormittag um 10:00 mitteleuropäischer Sommerzeit beginnt das eigentliche Rendevouz der Rosetta-Sonde mit dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Dazu war die ESA-Sonde 10 Jahre lang durchs Weltall unterwegs (siehe unten). Weiterlesen

Die Ära der Maustronauten

Mousetronaut-Cover

Am 8. August wird ein neues Kapitel der Raumfahrtgeschichte aufgeschlagen, und wir können davon ausgehen, dass Disney sich die Filmrechte sichert. Mit dem vierten Frachtflug der SpaceX Dragon Kapsel kommen gleich 40 Maustronauten mit an Bord der ISS, die dann vom Andocktermin am 10. August an einen dreiwöchigen Orbitalurlaub verbringen werden. Die Nasa verspricht sich umfangreiche medizinische Erkenntnisse vom Habitatexperiment. Weiterlesen

Die Ringe des Saturn, jetzt in Farbe

Saturn_s_rainbow_rings

Der Bildausschnitt zeigt die Saturnringe auf etwa 10.000 km Breite, und wurde am 30. Juni 2004 von der Cassini-Sonde mit Hilfe des Ultraviolet Imaging Spectrograph (UVIS) aufgezeichnet. esa, pic pd

Anfänge der Raumfahrt

spacefaring

So kann man sich das jedenfalls vorstellen. generic art

Wo ist die ISS gerade?

International_Space_Station_after_undocking_of_STS-132

Weil die Internationale Raumstation so gross ist (ca 100 mal 100 Meter), gut reflektiert und ziemlich tief fliegt (420 km), kann man sie im Sonnenlicht mit blossem Auge erkennen. Auf dieser Webseite könnt ihr eingeben, wo ihr grade seid und bekommt angezeigt, welchen Tageszeiten dafür günstig sind. Und was sehen die Leute auf der ISS gerade? Das hier. Und wieviele Leute sind gerade dort? Das kann man hier sehen. Noch Fragen? via mefi, pic nasa pd

Sonnenuntergang hinter dem Titan

titan_saturn_cassini

Der Saturnmond Titan von seiner Nachtseite aus fotografiert, so dass die Sonne ringsum durch seine Atmosphäre funkelt. Im Hintergrund einige Saturnringe. Die Cassini-Sonde, der wir diese Bilder verdanken, ist vor über 16 Jahren von Cape Canaveral aus gestartet worden und liefert nach wie vor atemberaubende Fotos wie dieses. Weiterlesen

Phobos-Drive-By, ohne Shooting

Phobos-viking1

Morgen rast der seit 10 Jahren im Marsumlauf kreiselnde Mars Orbiter der ESA in atemberaubenden 45 Kilometern Entfernung vom inneren Marsmond Phobos vorbei. Das Pic (pd) oben (klick/gross) stammt von einem Fly-By der Viking 1 Sonde vor 35 Jahren. Diesmal wird es allerdings keine neuen, superdetaillierten Fotos geben – einfach weil der Orbiter zu schnell vorbeiwischt. Da würde man nix scharf kriegen. Weiterlesen

Der Jadehase ist auf der Suche nach extraterrestrischen Reichtümern

jadehase

Yutu, der Jadehase, rollt gerade auf sechs Rädern auf dem Mond herum, als Teil der aktuellen chinesischen Raumfahrtmission. Als Nutzlast transportiert das Robokaninchen nicht etwa Ostereier oder andere Kinderüberraschungen, sondern wissenschaftliche Forschungsgeräte, so etwa ein Bodenradar, dass mehrere hundert Meter tief ins Trabantengestein schauen kann, und ein Spektrometer für die Analyse von eingesammelten Bodenproben. Weiterlesen

Bücher von der Nasa gibt es kostenlos

nasa ebooks header

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat ein paar Ebooks online. Ja, auf englisch. Dafür gratis. Ja, aber, warum kosten die nichts? Weil das alles schon vom Steuerzahler finanziert wurde. Wie Militär oder Wirtschafts­subventionen, nur eben in sinnvoll. nasa

Wieviele Menschen sind gerade im Weltall?

Drei (alle auf der ISS). Auch dafür gibts ein Tumblr: howmanypeopleareinspacerightnow, pic pd

Boeing baut eigene Raumkapseln

Die Boeing CST-100 sieht ein wenig aus wie eine alte Apollo-Kapsel, nur grösser und stumpfnasiger. Ab 2015 sollen Testflüge durchgeführt werden, auf einer Atlas 5 Rakete, ein Jahr später will der Flugzeug- und Rüstungshersteller den kommerziellen Betrieb aufnehmen und pro Flug ein halbes Dutzend Reisende befördern, zur ISS oder sonstwohin in den unteren Orbit.

Abflughafen ist dann wieder Cape Canaveral, Florida. bbc

Erstes Bild aus dem Merkur-Orbit

Das ist das erste Pic, das die neue Messenger-Sonde aus dem Orbit um den innersten Planeten unseres Sonnensystems, Merkur, geknipst und zur Erde rübergemailt (bildlich gesprochen) hat.  Ja, und? Weiterlesen

25 Jahre Challenger

Gestern vor 25 Jahren explodierte die US-Raumfähre Challenger kurz nach dem Start. Ursache: Schlamperei bei Zusammenbau der Zusatzraketen. Die Raumfahrt ist oder war eigentlich eine der Hoffnungstechnologie unserer Spezies, wird aber derzeit auf Sparflamme betrieben, weil das staatliche Geld für den militärisch-industriellen Komplex benötigt wird.

Nasa: Neues Fotoarchiv

Nasa Commons: Aus der Gechichte der Raumfahrt. Auf Flickr. Ach, und als regierungseigene und damit aus Steuermitteln finanzierte Organisation gibt die Nasa natürlich alle Bilder gleich als gemeinfrei (Public Domain) heraus.

Nasa will Robots auf den Mond schicken

Weil Astronauten zu teuer sind. Im Transport. Mit Lebenserhaltung und allem. (via dvice)

Saturnmonde sehen dich an

Die gute Cassini-Sonde hat am 15. November 09 diese atemberaubenden Fotos von den Saturnmonden Enceladus (vorne, 504 km Durchmesser) und Rhea (hinten, 1528 km Durchmesser) geknipst. Das sollte uns eine Vorstellung davon geben, wie romantische Mondnächte auf dem Saturn aussehen könnten. Weiterlesen

Schnappschuss der ISS

090326iss_fromgroundHobby-Astronom Ralf Vandebergh machte dieses erstaunliche Bild der ISS von zuhause aus mit einer Videokamera, die er an ein handelsübliches 25cm-Teleskop montierte. Das Bild Weiterlesen

Indische Raumsonde erreicht den Mond

081108chandrayaanAm 22. Oktober 2008 im Satish Dhawan Space Center in Sriharikota, Süd-Indien gestartet, erreichte die etwa eine halbe Tonne schwere Raumsonde Chandrayaan-1 jetzt die Mondumlaufbahn. Das ist der kritische Teil einer Mondmission, hier gehen im Schnitt 30 Prozent aller Sonden verloren. Nachdem das aber Weiterlesen