Heidnische Meta-Rezensionen zu düsterer Verschwörungsliteratur

Ich liebe den Kunstgriff Stanislav Lems, Rezensionen zu Fachbüchern aus noch nicht erfundenen Wissenschaftszweigen zu verfassen und in Kompendien wie „Summa Technologiae“ zu veröffentlichen. Ähnliches haben die munteren Neugermanen der Nornirs Aett geleistet, nur eben auf dem weiten und steinigen Feld der Verschwörungstheorie-Bücher. Ich meine, irgendwie für Vernunft und gegen Rechts sein kann ja jeder. Aber erst, wenn echter germanischer Humor mit ewiggestrigen Selbstmitleidsmythen kollidiert, lodern einem die popkulturellen Polarlichter um die Ohren. Weiterlesen