Warum wird der Rundfunkbeitrag erhöht?

Damit wir uns nicht nur mit der Pandemie beschäftigen müssen, diskutiert die Bundes­öffentlichkeit aktuell über eine mögliche Erhöhung der Rundfunkgebühr (früher: GEZ). Die beträgt seit 11 Jahren 17,50 € pro Haushalt und soll nach dem neuesten Vor­schlag im kommenden Jahr um 86 Cent auf 18,36 € angehoben werden. Die Folge: Aufschrei des Bundeswutbürgertums, Hasstiraden gegen den vermeintlichen „Staats­funk“. Was alle wissen sollten, aber manchmal vergessen: Genau diese Rundfunk­gebühr sorgt dafür, dass „der Staat“ oder „die Politiker“ hier keinen direkten Einfluss haben. Weil der Rundfunk direkt von uns, der Bürgerschaft, bezahlt wird. Weiterlesen

Die GEZ ist unser bester Freund, irgendwie

rundfunkbeitrag

Wir alle kennen den Moment, in dem wir die GEZ zu hassen lernen. Beinahe. Was für eine Unverschämtheit, denken wir uns, ganze 17 Euro 30 jeden Monat, und wofür? Für die langweiligen Volksmusikabende, die Hollywoodfilme aus dem letzten Jahrhundert und die lustlosen Krimis an Wochenendabenden? Und, hey, wir bekommen ja auch massive Unterstützung für diese Position, unzählige Blogs und sogar Leitmedien wie der Focus und die Augsburger Allgemeine bestärken unsere wachsende Überzeugung, die GEZ wäre das Schlimmste, das uns zu Lebzeiten passiert ist. Ähm… Moment… Weiterlesen

Keine Rundfunkgebühr bezahlen mit Religion: So gehts

Spaghettimonster_and_adam

Der Humanistische Pressedienst macht seinem Namen alle Ehre und erklärt uns Unwissenden geduldig, wie man die Rundfunkgebühr los wird. Legal und Spass dabei. Im seit Anfang dieses Jahres geltenden Rundfunkbeitragsstaatsvertrag steht nämlich nicht nur, dass ab sofort alle, auch Behinderte, für Wetten Dass und anderes adipöses TV bezahlen müssen, sondern auch: Weiterlesen