Sic transit Britannia

britannia_sculpture_the_grapes_pub_jersey

Das wars dann wohl. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hat ange­kündigt, noch vor dem endgültigen Brexit, also Ausstieg Britanniens aus der EU, eine zweite Volksabstimmung (Referendum) zur Unabhängigkeit Schottlands vom Rest des Vereinigten Königreichs durchzuführen. Ausser, die Regierung in London über­gibt quasi-autonome Rechte an die Schotten (eigene Immigrations- und Aussen­politik). Um die schottischen Interessen zu schützen. So oder so. Wir wussten zwar, dass es so kommen wird, aber jetzt ist er eben da, der Salat. Rule Britannia (auf dem pic oben ist eben diese zu sehen, nicht Mrs. Sturgeon) ist damit Vergangenheit. Und, ich sag’s nur ungern: Die Deutschen haben gewonnen. Nicht aus eigener Kraft, sondern wegen der Realitätsverzerrung kleinerer europäischer Randnationen. guardian, pic pd

Wenn Bohrinseln stranden

Dieses Video einer an der schottischen Küste auf Grund gelaufenen Bohrinsel (die sich zuvor vom Schlepper losgerissen hatte) wollte ich euch nicht vorenthalten. via gcaptain

Der Brexit und das Ende Britanniens

eu_referendum

Nachdem Schottland und Nordirland für einen Verbleib in der EU gestimmt hatten, wird es dort maximal ein Jahr dauern, bis sich die Bevölkerung in einem neuen Referendum für die Unabhängigkeit ausspricht. Wales und Cornwall können ja dann einem gälischen Staatenbund innerhalb der EU mit beitreten, London (siehe Ergebnis) ebenfalls. Das flache Land des alten England verarmt inzwischen völlig und wird an chinesische Oligarchen verkauft. Das alles ist ein typisches Ergebnis nationalistischer Anstrengungen. pic London Evening Standard

Free Alba und das Ende des Nationalstaats

In zwei Jahren will die amtierende schottische Regionalregierung eine Volksabstimmung abhalten, in der es um nicht weniger geht als die nationale Unabhängigkeit Schottlands nach langen Jahrhunderten der Besetzung durch die Engländer. Spielt sowas heute noch eine Rolle? Offenbar ja, weil die Scottish National Party seit letztem Jahr eine Mehrheitsregierung in Edinburgh bildet. Was kann 2014 passieren? Weiterlesen

Das Ende-Der-Zeit-Bier

Die schottischen Extrembierpunks von BrewDog (wir kennen bereits das Tactical Nuclear Penguin) warten mit einer neuen Kreation auf: The End of History. Das in streng limitierter 12er-Auflage (ist also schon ausverkauft) hergestellte Gebräu kommt mit 55 % Alkoholgehalt und in einer Flasche, die in ein präpariertes Eichhörnchen oder auch ein Hermelin gehüllt ist. Weiterlesen

Neue Kunstform: Google Maps Performance

Britannien ist in Aufregung: Der Pferdemann steht unvermittelt an Strassenrändern des schottischen Aberdeen und wird prompt vom Google-Maps-Kamerawagen erfasst und verewigt. Inzwischen soll er, Pressberichten zufolge, auch schon in Deutschland und Norwegen gesehen worden sein. Weiterlesen

Schottland: KFC, 1:0

090529carnoustieKein Fussball, sondern Fastfood. Die US-Hühnchenbraterei Kentucky Fried Chicken liess sich im Jahr 1994 die Redewendung „Familiy Feast“ markenrechtlich schützen. Ja, so was geht. Und die schottische Pizzeria „Titanic Pizza Co.“ in Carnoustie, unweit Dundee Weiterlesen