Wie schütze ich mich im Internet?

Schöner Erklärbärartikel auf thetoolsweneed: Was tu ich, um weniger Spuren im Internet zu hinterlassen, damit nicht jeder Dorfpolizist und/oder Marketingfuzzy auf einfachen Mausklick hin weiss, was ich den ganzen Tag so online mache. tl;dr: Firefox, Privacy Badger, HTTPS Everywhere, uBlock Origin, CanvasBlocker plus noch ein paar wirklich nützliche Add-Ons. Und DuckDuckGo oder Startpage als Suchmaschine. Und DNS ändern. Hier ist der ausführliche Text. pic: der rote panda a.k.a. firefox cc0

Der Delphin-Angriff knackt Smartphones und Sprachsteuerungen

Einem fremden Smartphone Befehle geben? Siri, Alexa und Google Home dazu bringen, Dinge zu tun, von denen ihr Besitzer nichts weiss? Kein Problem mit dem Delphin-Angriff, den chinesische Forscher in diesem Video vorführen. Gesprochene Texte werden dabei mit spottbillige Equipment als Ultraschall abgespielt, den menschliche Ohren nicht wahrnehmen. Mikrofone aber schon. Wie schützt man sich dagegen? Den Sprachassistenten abschalten, zumindest im Stand-By. Solange, bis alle Hardwarehersteller dieses Problem beseitigt haben, indem sie einen Software-Ultraschallfilter reinpatchen. via boingboing, heise

Das USB-Kondom

usb condome

Wenn man sein Mobilgerät an einem fremden USB-Anschluss auflädt, kann diese Verbindung als Angriffstor für Malware und Datenklau verwendet werden. Stephen A. Ridley hat einen USB-Adapter gebaut, der keine Datenleitungen enthält, sondern nur die für Stromversorgung. Einfaches Prinzip, nicht wahr? Soll ab nächster Woche für überschaubares Geld zu haben sein. int3.cc via fastcompany

Anonym Surfen trotz NSA: So wirds gemacht

Diffie-Hellman

Eigentlich ist alles ganz einfach. In den letzten Tagen kamen Gerüchte auf, dass die NSA auch das anonyme Surf-Netzwerk Tor geknackt und dessen Benutzer enttarnt hätte. Glücklicherweise kann man solche Dinge nachprüfen, wie das Rob Graham, Chef der IT-Security-Firma („Hacker“) Errata Security getan hat. „Anonym Surfen trotz NSA: So wirds gemacht“ weiterlesen

xB Browser: Anonym im Internet surfen

090509xeroDas Firefox-Derivat xB Browser (formerly known as Torpark) legt keinen Cache auf dem Benutzerrechner an, speichert keine Cookies, schlängelt sich an der Firewall vorbei, bietet eine Menge zusätzlicher Sicherheitstools, etwa gegen Cross-Site-Scripting, und loggt sich selbsttätig ins TOR Netzwerk ein.

Ideal zum Finden von „xB Browser: Anonym im Internet surfen“ weiterlesen

Sicheres Windows, nur für das Militär

090502ballmer_xp_airforceMicrosoft, in Person von CEO Steve Ballmer, hat eine „sichere“ Version von Windows XP an das US-Militär ausgeliefert. Über 600 Grundeinstellungen sind gegenüber der üblichen, kommerziell erhältlichen Installation verändert. Security-Patches können damit innerhalb von 72 Stunden (3 Tagen) im gesamten US-Militär-Computernetzwerk aufgespielt werden; das hatte zuvor „Sicheres Windows, nur für das Militär“ weiterlesen

Vietnam: Hacker knacken biometrische Gesichtserkennung

090219wahyudiIT-Security-Experten aus Vietnam (a.k.a. „Vietcong-Hacker“) zeigten, dass die biometrische Gesichtserkennung in Notebooks, namentlich Lenovo Veriface III, Asus SmartLogon V1.0.0005 und Toshiba Face Recognition 2.0.2.32, eigentlich ihr Geld nicht wert ist.

Die Software in Verbindung mit der integrierten Webcam soll „Vietnam: Hacker knacken biometrische Gesichtserkennung“ weiterlesen

Das Apple Sicherheits-Paradoxon

081209apfelIm Wirtschaftsmagazin Forbes (das ich auch nicht wirklich täglich lese) fand ich einen interessanten, wenn nicht gar provokativen Artikel mit dem Titel „Apple’s Security Paradox„. Hier beschreibt der Autor Andy Greenberg, dass Apples Marktanteil stetig zunähme, was nach ‚Expertenmeinung‘ auch zu einer Zunahme von Viren für Mac OS X „Das Apple Sicherheits-Paradoxon“ weiterlesen