Bollywood, Sex und Frauenrechte

„The Amorous Adventures of Shakku and Megha in the Valley of Consent“ ist ein unterhaltsames, etwa achtminütiges, indisches Video, das mit traditionellem Trommeln und Tanzen Fragen von Anziehung und Einverständnis diskutiert. Mit englischen Untertiteln, so für Nicht-Inder. via bitchmedia

Cthulhu Tentacle Sex

tentacle_sex_toys

In zahllosen Grössen, Formen, Farben, aus hautsympathischem Silikon, zwischen 55 und 100 USD. bad dragon

Ute: Sex bis zum Highscore

ute_game

„Ute“ ist ein Browsergame von Lea Schönfelder (natürlich kostenlos, wie die besten Dinge im Leben), in dem die/der Spieler/in besagte Ute durch ein simples Strassengitter steuert, wo sie Männer trifft und per Leertaste (wie symbolträchtig!) abschleppt, um dann in einer Ecke Sex mit ihnen zu haben (siehe unten). Weiterlesen

Sex mit dem T-Rex

dino81MZTAl1BNL._SL1500_

Der verspätete Regel-34-Beitrag: Die Informationsrevolution beschert uns (unter anderem) launige Amazon-Kindle-Kurzgeschichten über urweltliche Fantasy-Heroinen mit Hollywood-Körpern, die auf der Jagd in Saurierhöhlen geraten, dort aber nicht gefressen, sondern gevögelt werden. Klar, das Reich der Fantasie erstreckt sich in alle Richtungen. Weiterlesen

Jeder elfte würde gerne Sex mit einem Roboter haben

realdolls katalog

Die Meinungsforscher von YouGov befragten 1000 US-Bürger nach ihrer Einstellung zu Robotern. Sowas wie: Wird es in 15 Jahren Haushaltsroboter geben? Ja: 58%. Oder: Wird es spezielle Sexroboter geben (Ja: 18%), und würden Sie mit einem schlafen wollen? (Ja: 9%). Dabei fanden 42%, dass das dann “Untreue” wäre. Sowas wie ein Seitensprung mit einer Maschine. Wie seht ihr das? Weiterlesen

Was halten wir von BDSM?

bdsm poll

Ich habe euch neulich von einer niederländischen Studie erzählt, die BDSM („Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“) als ausgesprochen gesunde Erfahrung beschrieb. Und euch anschliessend gefragt, was ihr selbst davon haltet, nicht allgemein, sondern persönlich. In einer Umfrage mit 4 möglichen Antworten. Weiterlesen

Studie: BDSM macht ausgeglichen und zufrieden

BDSM_collar_back

Eine Forschungsarbeit der Nyenrode Business Universiteit im niederländischen Breukelen macht klar, dass BDSM Sex („Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“) keineswegs eine pathologische Abscheulichkeit darstellt. Im Gegenteil. Die Psychologen Andreas A.J. Wismeijer und Marcel A.L.M. van Assen befragten 902 Personen und wandten dabei standardisierte Tests an. Wer BDSM ausübt, ist im Vergleich mit Personen, die das nicht tun, weniger neurotisch, extrovertierter, offener für neue Erfahrungen, mehr vom Gewissen bestimmt, aber auch eigenwilliger. Weiterlesen