Nach dem Ölwechsel

Harbour_Port_Vendres

Ich bin wieder zurück. Letzten Dienstag gings in die Augenklinik, Mittwoch mittag wurde das Silikonöl aus meinem rechten Auge operativ entfernt. Das war 5 Monate lang da drin gewesen, weil ich Anfang April diese Operation wegen einer akuten Netzhautablösung hatte, und die Füllung mit Silikonöl ist eine Möglichkeit, die dann frisch wieder drangelaserte Haut an ihrem Platz zu halten. Nachdem das soweit verheilt war, konnte man das Öl raustun und Gas und Wasser einfüllen. Das Gas wird in den nächsten Wochen entweichen und durch Körperwasser ersetzt, dann seh ich wieder, hm, klarer. Das Pic mit den Fischernetzen symbolisiert, naja, eben die Netzhautsache, nicht etwa einen Frankreichurlaub. pic Palauenc05 cc by sa

Demnächst: In Farbe und Stereo

ein andalusischer hund

Farben sehn kann ich nach wie vor (alle), aber mit dem Stereo (a.k.a. räumliches Wahrnehmen) hielt sichs seit fünf Monaten in Grenzen. Grund: Das rechte Auge ist derzeit noch mit Silikonöl bestückt, wegen meiner OP im April, die tatsächlich die Netzhautablösung reparierte. Das hatte ich aber alles schon erzählt. Heute war ich beim Check, nächste Woche ist dann bereits Ölwechsel. Das bedeutet: Das Auge wird klar. Dauert aber ein paar Wochen, in deren Verlauf ich nicht so prockelnd gut sehen werde. Dann wahrscheinlich schon wieder. Und dass es doch schon im September klappt mit der zweiten OP, fühlt sich für mich sehr erleichternd an. Puh! (Das Pic ist natürlich aus Luis Bunuels Film „Der andalusische Hund“ von 1929)