Pirate Bay noch schuldiger, Künstler fordern freies Filesharing

Das schwedische Berufungsgericht hat gestern seine Entscheidung im Spectrial-Fall Pirate Bay bekannt gegeben: Die drei Anwesenden, Peter Sunde, Fredrik Neij und Carl Lundström (der vierte liegt krank im Ausland), bekamen wegen Beihilfe zur Copyrightverletzung nicht mehr je ein ganzes Jahr, sondern zwischen vier und zehn Monaten Gefängnis, dafür aber eine Gesamtschadensersatzssumme von umgerechnet 5 Millionen Euro. „Pirate Bay noch schuldiger, Künstler fordern freies Filesharing“ weiterlesen

Pirate Bay: Heute begann die Berufungsverhandlung

Stockholm, Schweden. Drei der vier angeklagten Kulturdatenbefreier waren angetreten, aber Gottfrid Svartholm liegt in enem Krankenhaus in Kambodscha und ist nicht reisefähig. Der erste Tag brachte nur die Anträge der verschiedenen Anwälte. Aus Gründen des gesteigerten dramatischen Effekts befürchten wir mal das Schlimmste. (via torrentfreak)

Pirate Bay: Berufungstermin nach der Wahl in Schweden

Das „Spectrial“, der Schauprozess der Filmkonzerne gegen die vier Gallionsfiguren der BitTorrent-Bewegung, mach seinem Namen alle Ehre. Das Berufungsgericht in Stockholm hat den Termin bekanntgegeben: 28. September 10, neun Tage nach der Wahl des schwedischen Parlaments. Dazu Pirate Bays Peter Sunde: „Pirate Bay: Berufungstermin nach der Wahl in Schweden“ weiterlesen

Schweden: Pirate Bay Mitarbeiter bekommen Berufsverbot

091030pirate girl 3Im Dschungel des Urheberrechts. Das Stockholmer Bezirksgericht hat entschieden, dass die Pirate Bay-Mitgründer Gottfrid Svartholm und Fredrik Neij nicht länger an der Torrent-Seite mitwirken dürfen. Bei Zuwiderhandlung droht jedem eine Strafe von 500.000 schwedischen Kronen, das entspricht etwa 48.000 Euro.

Nur: Weder leben die beiden noch in Schweden, noch befindet sich dort der Server der Pirate Bay, noch kann man irgendwie feststellen, ob Gottfrid und Fredrik weiter mit der Sache zu tun „Schweden: Pirate Bay Mitarbeiter bekommen Berufsverbot“ weiterlesen

Pirate Bay: Prozess auf Sommer 010 vertagt

091022pirate girl 12Also doch: Wegen der zunehmenden Befangenheitsvorwürfe gegen nunmehr zwei der drei Richter ( Ulrika Ihrfelt und Kristina Boutz) der kommenden Berufungsverhandlung im Pirate Bay Prozess ( a.k.a. „spectrial“). Für Februar oder März 010 wird die Entscheidung des höchsten schwedischen Gerichts zu den Befangenheits-Vorwürfen erwartet. Die Spannung bleibt. Aber: „don’t worry, we’re from the internets“. ( via  torrentfreak + zeropaid, pic triplep)

Pirate Bay Berufungsverhandlung im November

090910the_pirate_bayAm neunten November dieses Jahres (laut der schwedischen DN, Heise nennt dagegen den 13.) will das Berufungsgericht in Stockholm die Verhandlung gegen die Pirate Bay Betreiber fortsetzen. Sowohl die vier am 17. April Verurteilten als auch die Klageseite hatten eine Neuauflage gefordert. Als Richterin ist Ulrika Ihrfelt vorgesehen, die allerdings schon zur ersten „Pirate Bay Berufungsverhandlung im November“ weiterlesen

Pirate Bay Prozess: Neinnein, der Richter war nicht befangen

090625tpb_barrikadenDie Entscheidung des Berufungsgerichts ist da: Richter Tomas Norström war trotz seiner Mitgliedschaft in mehreren industrienahen Copyrightverbänden nicht befangen. War-ja-klar-2.0. Für das Pirate Bay Verfahren bedeutet das: Als nächstes muss über die beiden Berufungsanträge entschieden werden, „Pirate Bay Prozess: Neinnein, der Richter war nicht befangen“ weiterlesen

Pirate Bay Prozess geht weiter, Presse hat sich geirrt

090614piratesDie aufgewühlten Emotionen um den Pirate Bay Prozess haben zu massiver Fehlberichterstattung der Weltpresse geführt. Die New York Times schrieb am Freitag: Berufung im Pirate Bay Prozess abgelehnt. Sogar bei Heise ist eine zwar irgendwie neutrale, „Pirate Bay Prozess geht weiter, Presse hat sich geirrt“ weiterlesen

Pirate Bay: Schweden auf der Suche nach einem neutralen Richter

Als hätten wir es geahnt: Die Sache wird komplizierter und komplizierter. Um zu ermitteln, ob Pirate-Bay-Richter Tomas Norström unparteiisch trotz Mitgliedschaft in Copyright-Einpeitscher-Clubs wäre, wurde Richterin Ulrika Ihrfeldt eigesetzt. Vom Gerichtspräsidenten Fredrik „Pirate Bay: Schweden auf der Suche nach einem neutralen Richter“ weiterlesen

Pirate Bay Prozess: Unregelmässigkeiten bei der Richterauswahl

090516norstromDas für den Pirate Bay-Prozess zuständige Gericht in Stockholm wählt, wie oft üblich, die Richter für anstehende Verfahren nach dem Zufallsprinzip aus. Das könnte im aktuellen Fall Pirate Bay anders gewesen sein. Der verteidigende Anwalt Per E. „Pirate Bay Prozess: Unregelmässigkeiten bei der Richterauswahl“ weiterlesen

Pirate Bay: Die Berufungsanträge

095010tpb_tshirtAlle vier Pirate Bay Piraten, so wurde Freitagnacht (MESZ) bekannt, haben gegen das harte Urteil des Gerichts in Stockholm Berufung eingelegt. Das nächsthöhere Gericht muss also vier separate Fälle bearbeiten. Dabei spielt der Befangenheitsvorwurf gegen Richter Tomas Norström natürlich die zentrale „Pirate Bay: Die Berufungsanträge“ weiterlesen

Schwedische Autorin stellt aus Protest eigenes Audiobook auf Pirate Bay

090430unnidrouggeAus Protest gegen die Verurteilung der vier Pirate Bay Matrosen und weil die ganze Copyright-Geisteshaltung „faschistisch“ sei, hat die schwedische Bestseller-Autorin Unni Drougge (siehe Bild) eine eigens dafür angefertigte Hörbuch-Fassung ihres neuesten Buchs, mit einer Sympathie-Erklärung versehen, auf Pirate Bay als Torrent veröffentlicht. „Schwedische Autorin stellt aus Protest eigenes Audiobook auf Pirate Bay“ weiterlesen

Pirate Bay: Anwälte stellen Antrag auf Neuverhandlung

090428pirate_bayDie Rebellenallianz… Piratenallianz schlägt zurück: Die Anwälte der vier schwedischen Copyfighter haben ihren Antrag auf Annullierung des TPB-Urteils vom 17.4. beim Berufungsgericht in Stockholm abgegeben. Die Begründung für ihre Ablehnung des Urteils ist „Pirate Bay: Anwälte stellen Antrag auf Neuverhandlung“ weiterlesen