Die Wahrheit über Steuern, Ausländer und Disney

Abigail Disney ist Erbin, ja genau, des Disney-Konzerns. Und damit, wie sie selbst sagt, Mitglied der 1 % und eines illustren Jachtclubs. In diesem Video von Now This Is News erklärt sie, was aus den jüngsten Steuersenkungen der Republicans und ihrer korrupten Marionette Trump wurde: Die 1 % haben so viel Geld gespart, wie sich keiner von uns aus den 99 % überhaupt vorstellen kann: Die Super­jacht­industrie boomt, während die Lohnerhöhungen für uns normale Leute unter der Inflationsrate bleibt, weswegen das Leben für uns alle Jahr für Jahr ein wenig härter wird. Das ist übrigens in unserem Land ganz genau so. Deswegen, so führt Mrs. Disney weiter aus, ist das ganze Gerede von Ausländern, Flüchtlingen, Be­droh­ungen nur Ablenkung. Während sie uns weiter ausplündern. Bis wir eines Tages krank, verhungert, tot sind. Die Superreichen brauchen uns nämlich nicht. Oder nur ein paar von uns, als Hauspersonal.

New York Met: Eintritt je nach Einkommen

Das New York Metropolitan Museum of Art hat nach Jahrzehnten den Eintritt für Nicht-New-Yorker (das Museum wird grösstenteils von der Stadt finanziert) von „Bezahl-Was-Du-Willst“ auf „Bezahl-Je-Nach-Deinem-Einkommen“ umgestellt. Ein durchschnittlicher Angestellter soll jetzt pro Besuch 15 USD ausgeben, ein sehr gut verdienender Anwalt bereits 35. Interessante Idee, nicht wahr? Weiterlesen

Warum wir alle so viele Steuern bezahlen müssen

Die Transparenzorganisation Oxfam hat die 20 grössten europäischen Banken unter­sucht und rechnet uns deswegen vor, dass diese pro Jahr 25 Milliarden Euro in Billigsteuerländer wie Luxemburg oder Irland transferieren. Und dort kaum ver­steuern, so zwischen 0,2 und 2 Prozent. Für knapp 400 Millionen Umsatz bezahlen die Grossbanken gar nichts (a.k.a. Peanuts). Weiterlesen

USA: Steuern auch für Kirchen

Sen_Chambers

Nein. Nicht die ganzen USA. Nur ein kleines gallisches Dorf… lassen wir das. Ernie Chambers (pic) ist Senator (Independent) im Bundesstaats-Parlament von Nebraska (sozusagen im Landtag) gilt als mega-unbequem (und deswegen mega-beliebt) und hat einen Gesetzes-Entwurf eingebracht, wonach Kirchen (allgemein religiöse Organisationen) der steuerbefreite (gemeinnützige) Status entzogen werden soll. Weiterlesen

Steuerparadies Deutschland

us_taxes

Bei Durchblättern dieses Internets fand ich einen entrüsteten US-Artikel, der den Rückgang der US-Unternehmenssteuern von einem Drittel des Bundessteuer­aufkommens auf ein Zehntel beklagt. Die Infografik oben zeigt den Verlauf von 1950 bis heute. Die dicke blaue Linie ist die private Einkommenssteuer, die schwarze zeigt die Unternehmenssteuern. Bedrückend, nicht wahr? Weiterlesen

Italien: Kirche muss ab 2013 Steuern bezahlen

petersdom

Wozu die Finanzkrise nicht alles gut ist: Auf Druck der EU muss der italienische Staat jahrhundertealte Privilegien der katholischen Kirche aufheben. Bisher bezahlt Mutter Kirche für auch nur teilweise nichtkommerziell genutzte Grundstücke und Gebäude (Beispiel: Luxushotel mit Kapelle im Garten) keine Grundsteuer. Weiterlesen

Deutschland, Plutokratie, BGE und umsatzbezogene Wertschöpfungssteuer

Der Verteilungsbericht 2011 des DGB macht uns klar, dass in den letzten 15 Jahren die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland immer weiter aufging (PDF). Auszüge: Weiterlesen