Sackgassen der Zivilisationsentwicklung: Leistungsschutzrecht

google_doodle

Das Leistungsschutzrecht ist eine ziemlich neue Erfindung, die auf der Vorstellung aufbaut, dass Suchmaschinen und andere Webseiten Geld bezahlen müssten, wenn sie Überschriften und Satzanfänge von anderen Webseiten beim Suchergebnis abbilden. Beim Entwickeln dieser Vorstellung hat man sich natürlich durch das Urheberrecht inspirieren lassen, das aber ganz klar sagt: „Nur ganze geistige Werke kann man schützen. Ideen nicht, und Überschriften auch nicht. Und es gibt ein Zitatrecht.“ Deswegen musste man auch ein eigenes Recht dafür erfinden, um von Suchmaschinen oder anderen Geld verlangen zu können. Weiterlesen

Endlich Leistungsschutzrecht

Horse_Carriage

Heute nacht hat der Bundestag das sogenannte Leistungsschutzrecht diskutiert. Damit hätten Verlage das für je ein Jahr ab Erstveröffentlichung geltende kommerzielle Alleinverfügungsrecht für Presseartikel, ungeachtet ihrer Qualität. Verboten bzw kostenpflichtig ist ab dem Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Februar 2012 das Abbilden von Inhalten über den reinen Hyperlink hinaus. Weiterlesen

Leistungsschutzrecht: Ende der freien Presse

Das so genannte „Leistungsschutzrecht“ wird seit Monaten durch die Medienlandschaft getragen, ohne dass eigentlich klar wurde, was damit gemeint ist. Gestern fand endlich die Anhörung des Bundesministeriums für Justiz statt. Anwesend vor allem Juristen, sowohl aus der Verlagswirtschaft wie auch aus den politischen Strukturen. Die Klärung glückte entsprechend nur in einem bestimmten Rahmen. Worum geht es also? Weiterlesen

Endlich: Google und Microsoft wegen Suchmaschinen-Copyrightverletzung verklagt

Das kleine US-Label Blues Destiny Records hat vor einem Bezirksgericht in Florida (Bild: typische Sumpflandschaft) sowohl Rapidshare als auch Google und Microsoft verklagt. Erstere, weil sie Files hosten, die womöglich die Vertriebslizenzrechte von Blues Destiny verletzen und letztere, weil ihre Suchergebnisse auf Webseiten verweisen, die ihrerseits auf die Downloadlinks verweisen. Endlich hat es mal jemand getan! Weiterlesen

Suchmaschinen brechen in unsere Häuser ein

Brendan Hopkins, Chef von Australiens grössten Lokalzeitungsverlag APN, erklärte auf der Pacific Area Newspaper Publishers‘ Association (PANPA) Konferenz: „Um ein Bild zu verwenden, es ist, als ob die Suchmaschinen in unsere Häuser einbrechen, den Inhalt katalogisieren, davonmarschieren und Listen von allem veröffentlichen. Und das Geld, das sie dafür bekommen, behalten sie“. Wow, Brendan. Das war aber mal polemisch formuliert! Aber er geht noch weiter: „Unser Wert wird verringert durch andere Medienunternehmen Weiterlesen

Microsoft Bing: Wer will mich?

090825bing

Microsoft hat 100 Millionen US-Dollar ausgegeben, um die neue Suchmaschinen-Geschmacksrichtung Bing bekannt zu machen. In den USA. Wenn man alle Suchmaschinen-Seitenaufrufe in allen Erdteilen zusammenzählt, stellt man erstaunt fest, dass dieses Weiterlesen