Die deutsche Wirtschaft und die bestohlenen, ermordeten Juden

Gestern, Sonntag, hatte ich das Glück, ein Theaterstück im lokalen Textilmuseum zu sehen, das sich mit einem besonders düsteren Kapitel der Textilindustrie, oder über­haupt der Wirtschaft in Deutschland beschäftigt: Dem Raubmord am jüdischen Teil meiner Heimat. Es genügte den Nazis ja keineswegs, Millionen von Deutschen, Holländern, Franzosen, Polen, Russen und vielen anderen Nationalitäten unter dem Vorwurf, irgendwas mit dem Judentum zu tun zu haben, zu ermorden. Weiterlesen

Der dramatische Zerfall dramatischer Orte

stages of decay 1

Julia Solis, Fotografin und Erforscherin urbaner Einöden, hat über mehrere Jahre hinweg über 100 verlassene Theater in Europa und den USA fotografiert und im Buch „Stages of Decay“ (Verlag Prestel , Hardcover 24,95) publiziert. Eine Hommage an das verwelkende Drama der analogen Ära. Weiterlesen

Warten auf Godot, 8bit

Nur anschauen, wenn man Zeit hat. via buzzfeed

Textkrümmungsparadoxon: Licht vs. Zeit

Ich bin in den letzten Wochen nicht so richtig zufrieden mit meinem Artikeloutput. Abgesehen von kleineren, eintägigen Unpässlichkeiten (Goldfisch-, Schildkröten- und Buntspechtgrippe) geht grade ne Menge Zeit mit simplem Geldverdienen drauf. Weil die Medien-Selbstmitleidskrise Weiterlesen

Japan: Erstes Theaterstück mit Robotern

081126robotAn der Universität Osaka wurde das bisher erste Theaterstück aufgeführt, an dem ein autonomer (nicht ferngesteuerter) Roboter teilnimmt. In Hataraku Watashi (Ich, der Arbeiter) von Theaterautor Oriza Hirata bricht der von Mitsubishi hergestellte und an der erwähnten Universität programmierte Robot Weiterlesen