Träumen Tintenfische von elektrischen Aalen?

Fest steht bisher, dass Tintenfische, Cephalopoden, Kraken oder Oktopi nicht nur kausal denken können, sondern auch ab und zu schlafen und träumen. Neurolog:innen um Sidarta Ribeiro an der staatlichen Universität Rio Grande do Norte, Brasilien, haben das durch Beobachtung herausgefunden. Während der etwa 40 Sekunden langen Traumphasen kann es zu Farbwechseln kommen. Auf äussere Reize wie Klopfen oder Abspielen von Videos mit leckerem Futter reagieren die Vielarmigen dann nicht, anders als um Wachzustand. In Freiheit verbringen sie viel Zeit in ihren Wohnhöhlen, wo sie dann bestimmt ausreichend Zeit zum Träumen haben. Andere Wissenschaftler:innen wie Carrie Albertin von Marine Biological Laboratory in Woods Hole, Mass., begrüssen die brasilianischen Studie als grundlegend und verweisen darauf, dass die Familie der Kopffüssler ein ganz eigener Zweig der Evolution hin zu einem grossen, komplexen Gehirn sei, dessen Studium wichtige Aufschlüsse auch für unsere eigene Spezies bringen kann. via slashdot, npr

Der zweieinhalb Meter lange Sofa-Kalmar

Squidy8

Tintenfische aufs Sofa! Filz und Stoff, Hier ist die Näh-Anleitung: DIY

Tintenfischvideo der Woche

Ich finde, wir sollten Bierflascheninspektionen grundsätzlich von Cephalopoden durchführen lassen. Auch und gerade in Bayern. (via geekologie)

Stress mit Cephalopoden

Neulich in einer Bar in Brooklyn. (via reddit)

Tintenfisch überflutet Zoo

090228tintenfischDas Santa Santa Monica Pier Aquarium stand am Donnerstagmorgen unter Wasser, weil ein gelangweilter Tintenfisch am Abend zuvor eine Wasserdüse aus seinem Aquarium nach draussen gerichtet hatte. Bevor die Anlage wieder von Schulklassen und Ausflüglern aus Los Angeles Weiterlesen