USA: Anti-Banken-Demonstrationen jetzt in 60 Städten

Der Jasmin-Frühling ist zu einem heissen Herbst geworden und wird in den USA „OccupyWallstreet“ genannt. Oder Occupy…irgendwas“. Am 13 Juli wurde zu ersten mal öffentlich von der Idee gesprochen, dann sprang Anonymous dazu, jetzt gibt es in 60 Städten der USA Demonstrationen gegen den Turbokapitalismus der Finanzkonzerne, in New York kampieren die Protestierer auf der Wall Street. Ich bin gespannt, wann es in Frankfurt („Bankfurt“) und anderswo losgeht. motherjones