Firefly kommt zurück

Firefly war eine der besten Scifi-TV-Serien ever. Eine Space-Opera in kleiner Besetzung, die zeigte, was Han Solo uns vorenthielt: Das Leben von Rebellen und Aussenseitern am Rand der galaktischen Zivilisation. Mit erstaunlich viel menschlicher Wärme. Fans fordern seither eine Fortsetzung, diese kommt jetzt. Irgendwie. Disney hat die Rechte gekauft und will eine familienfreundliche Fassung auflegen. Was das bedeutet, mussten wir mit dem unerträglich klischeehaften und langweiligen „The Mandalorian“ ertragen, der das Star Wars Universum auf den kleinstmöglichen kommerziellen Nenner reduzierte. Die erotischen Elemente dürften also genau so aus der Serie verschwinden wir das reichlich vergossene Blut, die vielen Flüche in chinesischer Sprache oder das Lebensmotto von Firefly-Captain Malcolm Reynolds: „I aim to misbehave“. Schade. via movieweb

The Good Place

Selten so gelacht: Keine ganz normale US-SitcomComedy, sondern ein Nerd­para­dies im Jenseits (alle Bewohner sind tot, mit Ausnahme der Dämonen) vom Parks-and-Recreation-Team, Frozen Joghurt für alle, Diskussionen über Love Interests und Moralphilospophie, mit der begabten Kirsten Kristen Bell (kennt man aus Veronica Victoria Mars, inzwischen erwachsen) in der Hauptrolle und die krassesten Plot Twists seit langem. Drei Staffeln, genau das Richtige zum Entspannen. Danke für den Tip an Leserin der fast ersten Stunde und, uhm, Soulmate Yuki.

iZombie 3

Die dritte Staffel der wirklich sehr amüsanten Zombiekomödie iZombie ist vorgestern kulminiert (neudeutsch: gefinalt) und steht daher vollständig auf den einschlägigen Streamingplattformen zum bingewatchen bereit. Staffel vier wird produziert, und, ja, die Finanzierung von Kunst und Kultur ist ein ungelöstes Problem, solange wir alle Streaming kucken statt Bezahl-Netflix oder gehirnzerstörendes Werbe-TV. Aber das müssen wir eben ein andermal klarziehn. Womöglich sollte man direkt damit anfangen, die Austeritätspolitik abzuschaffen. Das Pic ist übrigens nicht direkt aus der Serie, sondern Cosplay von Katy-Angel. Yay. Cosplay.

Gender vs. Mainstream

marvelcould

Die Weisheit des Internet flüstert uns zu, dass Marvel tatsächlich eine eher masku­line Superheldenkultur pflegt, aus der die Serie „Agent Carter“ heraussticht. Oder herausfällt. Zum einen, weil darin gar keine Superhelden vorkommen (ausser Captain Americas Absturz im Pilot), zum andern, weil die Agentin im Emma-Peel-Stil sowohl gegen Superschurken als auch den Alltagssexismus der späten 40er zu kämpfen hat. Meinetwegen muss Marvel allerdings keine Fashion-Zweitvermarktung betreiben, mir genügt die angekündigte dritte Staffel. Aber seht euch erst die ersten beiden an. Sehr unterhaltsam. „Gender vs. Mainstream“ weiterlesen

Frankreich: Facebook und Twitter in Radio und TV verboten

Genauer: Die französische Regulierungsbehörde für TV und Radio, Conseil supérieur de l’audiovisuel (CSA), hat unter Berufung auf ein Gesetz (gegen Schleichwerbung) aus dem Jahr 1992 untersagt, dass Zuhörer und Zuschauer in Sendungen auf die Zusatzinfos in den erwähnten Social Networks verwiesen werden. „Frankreich: Facebook und Twitter in Radio und TV verboten“ weiterlesen

Primeval 4 ist angelaufen

Wie Leser-der-ersten-Stunde Evi1M4chine atemlos berichtet, ist die von uns allen heiss ersehnte vierte Staffel der Saurier-Scifi-Serie Primeval in den USA und UK angelaufen. So dass man die F9olge Eins auch in diesem.. ähm.. Internet bekommt. Oben der offizielle BBC-Trailer. Na, dann freuen wir uns mal auf 2 (!) neue Staffeln voller britischem Humor, blassen Nerds, überschaubar gutaussehenden Mädels (mit automatischen Handfeuerwaffen) und echt schlecht gelaunten Sauriern.

Torchwood, neue Folgen

Wir alle sind glücklich darüber, dass die Zusammenarbeit der BBC mit Fox geplatzt ist; statt dessen hat die British Broadcasting jetzt einen Deal mit dem US-Kabelsender Starz. Man dreht demnach mindestens eine Staffel zusammen, BBC Cymru Wales und BBC Worldwide behalten die Regie, und die Torchwood-Zentrale, am Ende von „Children of earth“ zerstört, entsteht neu. „Torchwood, neue Folgen“ weiterlesen

Doch kein poliertes US-Torchwood

Ich bin sehr froh über diese Nachricht: Der US-Sender Fox ist von seiner Absicht (siehe 11k2) zurückgetreten, die BBC-Scifi-Serie Torchwood für den US-TV-Markt neu abzudrehen. Was für eine abstossende Vorstellung: Die heisseste Scifi-Splatter-Soap des alten Kontinents in familienkompatibler US-Version, ohne knutschende, heulende Jungs, ohne fiesen britischen Humor, ohne Hektoliter von Alienblut und vor allem ohne Eve Myles. (via io9)