Wir wissen es bis heute nicht

twintowers

Oder anders gesagt: Wir wissen bis heute nur das, was uns die US-Geheimdienste gesagt haben. Und wir wissen über diese, dass sie uns bei jeder einzelnen Gelegenheit angelogen haben. Und wir haben ein paar unbewiesene Verschwörungstheorien, die wir aber nicht glauben möchten. Weil das bedeuten würde, dass wir dabei zugesehen haben, wie ein paar Tausend normale Leute umgebracht werden, nur damit man mit diesem Ereignis weitere Kriege rechtfertigen kann, die das geostrategische Gleichgewicht zugunsten einer Seite kippen sollen. Und damit die Profite aus den Rohstoffen eines halben Kontinents. Aber das wollen wir auf keinen Fall glauben. Denn wenn wir das täten, wären wir Komplizen. Und keine guten, anständigen Menschen mehr. Chronisch lügende Geheimdienste hin oder her. Die Welt ist unangenehm kompliziert, nicht wahr? pic boobailey via thisisnthappiness

Frieden auf Erden

peace on earth

Frieden gibt es dann, wenn das Töten aufgehört hat. Dass heisst, jemand muss anfangen, damit aufzuhören. Auge um Auge, Rache und Drohnenkrieg ist vielleicht gut für die Wahlergebnisse, aber nicht für den Frieden. thisisnthappiness

9/11: Feuerwehrmänner berichten von Explosionen

„Ja, da waren Explosionen, nach dem Aufprall, und erst dann ist alles eingestürzt“. (via dvorak)

Elfter September 2021

(via zzap)

Elfter September

090911elfter_september

Ich habe dazu nichts zu sagen.