Nacktscanner: Wirkungslos

Nachdem auch deutsche Politiker und Lobby-Zahlungsempfänger eine schnelle Einführung von Nackscannern (a.k.a. Ganzkörperscanner, a.k.a. Bundesgenitalientester) fordern, weist uns Nicholas Deleon vom US-Techblog Crunchgear darauf hin, dass diese Geräte bauartbedingt den Unterhosenbomber Umar Faruk Abdulmutallab keineswegs von seinen bescheuerten Absichten hätten abhalten können: Die Millimeterwellen unterscheiden nicht zwischen menschlichem Körpergewebe und anderem Material, das in etwa die selbe Dichte aufweist. So wie es bei Umars Unterhosen-Pulver-Bombe der Fall war. Wir sehen: Diese Sicherheitsmassnahme ist wirkungslos. (via crunchgear)

TSA: Ab 2010 nur noch nackt im Transatlantikflug

Washington, D.C.: Die US-Sicherheitsbehörde TSA (Transportation Security Administration) hat bekannt gegeben, dass nach dem vereitelten Terror-Anschlag durch den nigerianischen mutmasslichen Al-Qaeda-Terroristen Umar Faruk Abdulmutallab alle Passagiere nur noch ohne Kleidung an Flügen in die USA  teilnehmen dürfen.  Weiterlesen