Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien: 1. Oktober

Morgen werden 7,5 Millionen Katalanen über ihre Unabhängigkeit abstimmen. Die spanische Zentralregierung versucht das zu verhindern, durch Beschluss des höchsten Gerichts, per requiriertem Kreuzfahrtschiff herbeigeschaffte Marines, durch Beschlagnahmung der kommenden katalanischen Internet-Domain .cat (bzw des Providers) und indem Polizisten aus Madrid die Wahlurnen mitnehmen. Allerdings hat die Regionalregierung in Barcelona für genau diesen Fall genügend Wahlurnen in Reserve, will die Volksabstimmung morgen durchführen und innerhalb von 14 Tagen umsetzen. Das wird eine grössere Herausforderung für Europa als der Brexit, zumal Katalonien ja (wie Schottland) gerne in der EU bleiben möchte. Geht es also um Selbstbestimmung der Europäer oder um nationale Stabilität? Ich wünschen den Katalanen alles erdenklich Gute, vor allem eine friedliche Abstimmung ohne Blutvergiessen. Die Presse so: sueddeutsche, zeit, spon

Calexit: Wird Kalifornien 2018 unabhängig?

blankmap-usa-states-canada-provinces-1024-1024

Im wirtschaftlich stärksten Bundesstaat der USA (weltweit die Nummer 6, hinter Deutschland und Britannien, vor Frankreich) wächst das Bedürfnis, sich von den ins Agrarzeitalter zurücksinkenden USA abzuspalten. Die Yes California-Bewegung mit derzeit 7000 Volunteers will in wenigen Wochen mit dem Sammeln von Unter­schriften beginnen, um dann 2018 eine Volksabstimmung durchzuführen. Diese wäre nicht aussichtslos – bei der zurückliegenden Präsidentenwahl im November 16 erhielt die Kandidatin der Democrats 61,5% der Stimmen, während sich der orange­gesichtige Vertreter der Republicans mit 31,5% begnügen musste. Wenn die Volks­ab­stimmung im nächsten Jahr durchgeführt wird und das Ergebnis „Unabhängigkeit“ lautet, ist allerdings noch einen Vielzahl an politischen Hürden zu überwinden. Das demokratische Votum bleibt in jedem Fall eindeutig. Inzwischen hat die Regierung des Bundesstaats energischen Widerstand gegen die neuen Regelungen aus Washington, D.C., angekündigt. Man wolle Steuern, die bisher an die US-Bundes­regierung gehen, künftig einbehalten und für humanitäre Zwecke nutzen – das wäre bitter für die politisch weiter rechts stehenden, ärmeren „Red States“. Die Karte oben stellt eine weitere, allerdings noch weniger wahrscheinliche Variante dar: Die Union der US-Pazifikstaaten Kalifornien, Oregon und Washington mit dem weit liberaleren Kanada. In jedem Fall nimmt die Unruhe in den US of A exponentiell zu. mercury, fox, cbs, pic: thinkpol

Das Gespenst der Unabhängigkeit geht durch Europa

640px-La_Unión_i_el_Fènix_P1160234

Heute demonstrieren 1,8 Millionen Menschen für die Unabhängigkeit Katalaniens von Spanien. Heute vor 300 Jahren wurde Barcelona von spanischen Truppen eingenommen, die katalanische Sprache und Kultur verboten. Das kann sich ändern, auch wenn die Zentralregierung in Madrid dagegen ist. Die 7,5 Millionen Einwohner der wirtschaftlich stärksten Region werden sich wohl am Ende durchsetzen. Weiterlesen