Julia Schramm, Klick mich, und die digitale Realität

Downloadgate? Da hat also die Autorin, Politik-Doktorandin und Beisitzerin im Bundesvorstand der Piratenpartei Deutschland, Julia Schramm, ein subjektives Buch namens “Klick mich” über das Leben im frühen Informationszeitalter veröffentlicht, im Knaus-Verlag (Random House Gruppe). Weiterlesen

Urheberrecht im Monopol

Oft ist ja andersrum. Oder überhaupt anders. Heute vormittag dagegen durfte ich an einer Podiumsdiskussion über “Künstler und Piraten” und das leidige Urheberrecht teilnehmen, im Münchner Monopol-Kino und im Rahmen der aktuellen Filmtage. Kurzversion: Ich habe immer nur die Wahrheit gesagt. Länger: Weiterlesen

Die Liga der Supernerds rettet die Erde (aber zuerst Karlsruhe)

Dear beautiful mutants! Ich war gestern in die Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe eingeladen (Danke an Prof. Dr. Pia Müller Tamm: Cooler Laden, den Sie da haben!), zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel “Urheberrecht im Zeitalter von „Copy & Paste“(hier war die Ankündigung). Die Ausstellung “Déjà-vu? Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube” konnte tatsächlich die vielfältige Bedeutung von Kopie, Zitat und Bearbeitung im Kulturbetrieb visualisieren, finde ich, subjektiv. Die Diskussion des Abends folgte allerdings den bereits drängenden Fragen zum Urheberrecht: Weiterlesen

Déjà-vu: Kunst, Kopie, Zitat und das Problem des “Geistigen Eigentums”

Ich möchte euch nicht verheimlichen, dass die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der dortigen Hochschule für Gestaltung am 20. Juni (19:00) eine Podiumsdiskssion zum Thema “Urheberrecht im Zeitalter von Copy & Paste” durchführen wird, mit mir als offiziellem Vertreter der Piratenpartei, Generalbundesanwalt Harald Range und Gerhard Pfennig (VG Bildkunst). Moderation: Karl-Dieter Möller (ARD). Ich rechne damit, dass es sehr lustig wird. Weiterlesen

Studie: Piraterie fördert Verkäufe

Der Wirtschaftswis­sen­schaftler Robert Hammond, Assistant Professor an der North Carolina State University hat seine Studie “Profit Leak? Pre-Release File Sharing and the Music Industry” vorgestellt. Er hat dazu zwischen Mai 10 und Januar 11 Millionen von Datenbewegungen auf BitTorrent beobachtet und diese anschliessend mit den Verkaufszahlen von über 1000 Alben korreliert. Weiterlesen

Die Piraten, das Urheberrecht und die Fakten

Viele (einige) von euch wollen das wahrscheinlich gar nicht lesen, aber alle anderen können hier nachlesen, wie die offiziellen Parteistandpunkte zum Thema Urheberrecht aussehen. Damit ihr euch das nicht aus meinen subjektiv gefärbten, gegenwartslyrisch vorgetragenen Blogbeiträgen zusammenreimen müsst: Vorstellung der Urheberrechtspositionen der Piratenpartei und Aufklärung von Mythen.

Anonymous hackt die Urheberrechtsliga – Und?

Da bin ich jetzt hin-und-hergerissen: Anonymous hat die Unterzeichner des Aufrufs “Wir sind die Urheber!“ gehackt, und alle oder viele Emailadressen, Telefonnummern, Daten veröffentlicht. Weiterlesen

Liebe Kollegen, das Urheberrecht ist eine Farce, und ihr seid selbst daran schuld

Liebe Urheber, liebe Kultur- und Wissenschaffende, liebe Kollegen. Ich lese gerade den von euch in Scharen mitunterzeichneten offenen Brief “Wir sind die Urheber! Gegen den Diebstahl geistigen Eigentums” – und ich tue das (Zitat) “mit Sorge und Unverständnis”. Ich bin tatsächlich ziemlich erschüttert, dass so viele (zumindest unterstelltermassen) intelligente Menschen sich (Vorsicht, böse Wörter) zum Werkzeug von Lobbyisten machen und aus einer diffusen und eigentlich unbegründeten Angst vor der Zukunft (oder besser der Gegenwart) heraus einen solchen Unsinn unterschreiben. Weiterlesen

Das Urheberrecht wird verschwinden, für 2,31 Euro pro Monat

Nachtrag zur anhaltenden Urheberrechtsdiskussion: Der französische Programmierer, Internetaktivist und Mitgründer von La Quadrature du Net, Philippe Aigrain, rechnet uns in seinem Buch “Internet et Creation” (in englischer Sprache unter CC hier zum freien Download, „Sharing„) vor, dass alle Nutzungen von urheberrechtlich geschütztem Material durch das Internet (einschliesslich physischer Weitergabe via CD oder USB-Stick) in Deutschland 2,31 Euro pro Monat und Haushalt ausmachen.

Weiterlesen

Piraten mögen Urheber: Die Grundsatzerklärung

Weil Listen zum Thema Urheberrecht grade so en vogue sind und ich mich schon seit über 8 Jahre für ein besseres Urheberrecht engagiere, habe ich gerne und ohne Zögern die Erklärung 101 Piraten für ein neues Urheberrecht der Piratenpartei mitunterzeichnet. Urheber, Kreative, Musiker, Fotografen, alle die Kultur und Wissen schaffen und ein wenig unsicher sind, was die Piraten eigentlich wollen, möchten sich das bitte durchlesen.

Wie viel verdienen Musiker an CD und Download?

Das sind zwei Grafiken, herausgegeben vor einigen Jahren von der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb). Oben die Verteilung bei der CD (Album), unten bei Downloads (Single). Weiterlesen

Und Sven Regener hat doch recht!

Geistiges Eigentum ist die Grundlage aller kulturellen Tätigkeit und als gottgegeben, oder zumindest dem Menschen unveränderbar innewohnend anzusehen. Der Künstler/Wissensarbeiter/Urheber hat ein natürliches Recht auf Bezahlung jedweder Nutzung seines Genies, und zwar zu einem Preis, den er selber festsetzt. Verstösse gegen dieses Recht auf Bezahlung sind mit Geld- und Gefängnisstrafen irgendwo zwischen Totschlag und Vergewaltigung zu ahnden. Vertreter anderslautender Meinung dürfen beschimpft und mit frei zu wählenden Anwürfen belegt werden….. Weiterlesen

Der 51-Tatort-Autoren-Krimi

Ihr habts mitbekommen: Ganze 51 Autoren des deutschen Dauerkrimis „Tatort“ haben sich mitreissen lassen und einen offenen Brief an Piraten, Linke, Grüne und die sogenannte Netzgemeinde geschrieben. Ich bin sehr froh, dass ich auf dieses Geheule nicht antworten muss, weil das die guten Leute vom CCC schon getan haben. Da sieht mans: Weiterlesen

Wenn das Radio anruft, wegen dem Urheberrecht

…dann plaudert man ein bischen. Im konkreten Fall heute am frühen Abend um 7, mit dem netten Marcus vom Radio Fritz in Berlin, der ein paar Nachfragen zu meinem Blogbeitrag hatte. Der ja inzwischen sowas wie die inoffizielle Antwort des Internets auf Sven Regeners Kotztirade ist.  Hier ist der Podcast dazu, den Teil mit meiner Stimme drin kriegt ihr so ab 33 Minuten. Die ganzen anderen Minuten sind aber auch keine vertane Zeit. Eher im Gegenteil.

Sven Regener, du erzählst Unsinn, und ich erklär dir, warum

Zunächst mal, Sven, sag ich du zu dir, weil wir aus der selben Szene sind, und ich ein halbes Jahr älter bin als du. Wir haben auch eine teilparallele Entwicklung, ich bin in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit meiner Band auf Tour gewesen, habs aber dann gelassen, weil die Welt so ungleich viel grösser ist als dieses ausgetrocknete Biotop Rockmusik. War in der Gema, bin wieder ausgetreten. Ich hab mich danach mit Computerspielen beschäftigt, mit Internet und Gadgets, einfach weil da was passierte, und in der Rockmusik nicht. Die ist heute noch genauso wie vor dreissig Jahren, nur die Aufnahmequalität ist besser, weil die digitale Revolution auch hier die Maschinen billiger gemacht hat. Aber Mensch, weisst du noch? Wie wir beide uns die Platten von unseren Kumpels ausgeliehen haben, weil wir selber nicht genug Geld für alle geilen Scheiben hatten? Und wie wir die ganz schrägen Sachen nachts aus dem Radio aufgenommen haben? Genau so, wie das die Teens, Tweens und Millennials heute mit dem Internet machen. Weiterlesen

Pirat fordert schärferes Urheberrecht

Die EU-Kommission verlangte am 27. Februar von der deutschen Bundesregierung, den verminderten Mehrwertsteuersatz auf Kunst aufzuheben. Andernfalls würde die Kommission den EU-Gerichtshof anrufen. Begründung: Da „Kunst“ nicht in der umfangreichen EU-Ausnahmen-Liste für Mehrwertsteuersätze aufgeführt wird, müsse sie mit dem nationalen Maximalsteuesatz von 19 % besteuert werden. Weiterlesen

Megaupload, Youtube, und morgen die ganze Welt

Was passiert da grade auf YouTube, dem wichtigsten globalen TV-Sender unserer Tage? An guten Tagen kann ich mich zu einem müden Lächeln durchringen, wenn ich den Vorwurf „ihr wollt doch nur alles umsonst“ höre. An normalen Tagen ist mir der Pauschalvorwurf nicht nur gegen aktiven Piraten, sondern gegen alle Bürger und Konsumenten einfach egal. Wegen seiner epischen Haltlosigkeit. Weiterlesen

Das Urheberrecht und die Chance auf einen gesellschaftlichen Konsens

Aktuell streiten sich der Berliner Konzertveranstalter Berthold Seliger (Artikel im Konkret) und der Präsident des deutschen Verbands unabhängiger Musikunternehmen e.V.“ (VUT), Mark Chung (war früher bei Abwärts und den Einstürzenden Neubauten, hat also kulturell durchaus Anerkennenswertes geleistet) darüber (PDF via VUT), wer eigentlich die Künstler abzockt: Weiterlesen

Epic Win: Grüne übernehmen Piraten-Position zum Copyright

Rick Falkvinge, Ex-Vorsitzender der schwedischen Piratpartiet meldet enthusiastisch, dass die grüne Fraktion im EU-Parlament (der die schwedische Piratenpartei angehört) in einem aktuell veröffentlichten Papier die Copyright-Positionen der Piraten übernommen hat. Weiterlesen

Kaudergate, continued

In seiner Stellungnahme zu Vorwürfen, er habe anderer Leute Fotos unlizensiert auf seiner Website verwendet, schreibt Siegfried Karl Theodor Maria Wilhelm Kauder: Weiterlesen

Der weltweite Kochrezepte-Piraterie-Ring

Wenn wir ausgekichert haben, erinnern wir uns daran, dass der Pirateriebegriff ja klammheimlich von physischem Raub auf Kopien urheberrechtlich relevanter Inhalte, und dann noch auf die Distribution von Inhalten ungeachtet der urheberrechtlichen Relevanz ausgeweitet wurde. Wie? Naja, ich werde im September weiter gemafreie Kinderliederbücher an Kindergärten verteilen, weil die mafiöse Musikrechteverwertungslobby Geld verlangt, wenn jemand 200 Jahre alte Songs aus 20 Jahre alten Büchern kopiert. Fuck. pic dailywhat

Das Urheberrecht der Affen

Das Foto habt ihr wahrscheinlich schon gesehen: Der Berufsfotograf David Slater war in Indonesien unterwegs und entfernte sich einen Moment von seinem Kameraequipment, was die dort lebenden Makaken ermunterte, damit herumzuspielen. Weiterlesen

Was ist eigentlich das Problem mit dem Urheberrecht?

Von der ganzen Diskussion ums Urheberrecht kriegt man im Alltag eher wenig mit. Ok, Unterhaltungsdaten runterladen ist irgendwie verboten, aber wen kümmert das? Mit ein wenig Vorsicht bekommt man alles, ohne jemals erwischt zu werden. Lassen wir mal einen Vertreter des Acien Regime zu Wort kommen. Am 24. Mai 2011 sagte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (pic) in einer Ansprache zur CDU Media Night: Weiterlesen

Das selbst geschaufelte Grab der Musikindustrie

Die Grafik oben stammt aus dem Prozess der Major Labels gegen die US-Tauschbörse Limewire und stellt – überraschenderweise – völlig präzise dar, wo das Problem liegt. Weiterlesen

Musikverlage kämpfen gegen gemeinfreie Werke

Der Ex-Musik- und mittlerweile Jurastudent Edward W. Guo rief das International Music Score Library Project ins Leben, das mittlerweile 85.000 Notenblätter oder 35.000 Werke aus der gemeinfreien Musik veröffentlichte. Weiterlesen

Wem gehören Uschi und Muschi?

Aus der Reihe: „Niemand weiss, was Geistiges Eigentum eigentlich sein soll“: Der Fernsehkasper Mario Barth lässt Abmahnungen an Leute verschicken, die T-Shirts mit der Aufschrift „Nichts reimt sich auf Uschi“ verkaufen. Weil er selber solche T-Shirts trägt, verkauft und den Spruch als Wortmarke registriert hat.

Weiterlesen

Die Erneuerung des Urheberrechts

Auf dem Bundesparteitag der Piratenpartei im Chemnitz wurde am letzten Wochenende das Parteiprogramm auch zum Urheberrecht weiterentwickelt (zu anderen Programmpunkten werde ich später Stellung nehmen). Das ist erfreulich, weil wir, als Gesellschaft, Gegenentwürfe zum Alleinvertretungs­anspruch der Medienkonzerne benötigen. Wichtig ist hier, dass die Piratenpartei eindeutig zwischen kommerzieller und privater/nicht-kommerzieller Nutzung geistiger Werke unterscheidet, letztere muss tatsächlich uneingeschränkt legal sein und bleiben. Weiterlesen

Generalüberholung des Urheberrechts

Reto Hilty ist Chef des Max-Planck-Instituts für geistiges Eigentum, hat aber trotz des Heissluftbegriffs an seinem Türschild relevantes zur Urheberrechtsdiskussion beizutragen. Und tut das dankenswerterweise auf dem „netzpolitischen Kongress“ der Grünen; da ist etwas Aufklärung auch bitter nötig.

Weiterlesen

Unerwarteter Sieg des Urheberrechts gegenüber den Verwertern

Die anhaltende Erosion des Urheberrechts durch die Verwerterindustrie wurde, zumindest für einen Moment, durch kritische Richter gestoppt. Weiterlesen

Das Problem mit dem Copyright

Wo die Probleme mit dem Copyright, dem ähnlichen Urheberrecht und anderen Informationsrechten eigentlich herkommen, hat sich erst im Verlauf der letzten Dekade herauskristallisiert. Es geht ja gar nicht, wie anfangs fälschlicherweise angenommen Weiterlesen