Sind Computergames Schund oder Literatur?

Computer- und Videogames sind in der Gegenwart unseres frühen 21sten Jahr­hunderts durchaus Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung – aber überwiegend im verzweifeltem Bemühen, doch eine Verbindung zu Gewalt oder Sucht herzu­stellen. Auch wenn das Tausendemale nicht geklappt hat, gibt es immer wieder Geldquellen für solche halb-wissenschaftlichen Auftragsarbeiten. Glücklicherweise gibt es aber auch seriöse Forscher, die das Thema Games ohne Vorurteile mit den Mitteln der Medienwissenschaften betrachten, wie das US-Institut Quantic Foundry. „Sind Computergames Schund oder Literatur?“ weiterlesen

Wenn der Personalausweis virtuell wird

Raphael Fabre besitzt einen gültigen französischen Personalausweis, mit einem Foto von ihm, auf welchem er klar und deutlich zu erkennen ist. Winziges Problem: Das Bild auf dem Ausweis erfüllt alle amtlichen Kriterien, ist aber kein Foto, sondern ein von ihm selbst hergestelltes 3D-Modell seines Kopfes. Er verwendete dazu Software, wie sie auch zur Produktion von Videogames eingesetzt wird. Er schreibt auf seiner Website: „Dieses Dokument, das meine französische Identität in einer höchst offiziellen Weise garantiert, zeigt daher ein Bild von mir, das tatsächlich virtuell, eine Videospielversion, eine Fiktion ist“. via kottke

Super Mad Max Kart Paintball Racing

Eigentlich sollte das ein Werbefilm für das Mad-Max-Videospiel werden, aber die GoKart-Paintballnummer mit allgemeinem Zähnefletschen und Im-Sand-Rumrollen ist für sich genommen bereits super. Können wir bitte davon einen abendfüllenden Spielfilm haben? Einfach 100 Minuten GoKart-Rennen, runterfallen und weiterfahren? Wäre super, danke. Das Leben ist schwer genug, da brauchen wir ab und zu einfach was lustiges, sinnfreies. Danke. via io9

Hilflose Pixelmädchen, wissenschaftlich erforscht

Anita Sarkeesian hat den ersten Teil ihrer Reihe „Tropes vs Women in Video Games “ online, in der Sie Rollenklischees vorstellt, die in Games eigentlich garnichts zu suchen haben, weil sie ja aus einer fernen, barbarischen Epoche stammen. Irgendeinem vergangenen Jahrtausend. „Hilflose Pixelmädchen, wissenschaftlich erforscht“ weiterlesen

Mode aus der Nichtwelt

„Console to Closet“ ist ein Blog voller Mädchenklamotten (das mit den Jungssachen dauert nach Eigenangaben wohl noch), die von Figuren in Videospielen inspiriert wurden. Also assoziative Zusammenstellungen von unterschiedlichen Textilien und Accessoires, die mir allesamt nicht besonders gefallen. Ich mag ja sowohl Videogames als auch hübsche Frauen, aber die gezeigten Sets finde ich weder geschmackvoll noch aufregend. Trotzdem ist Console to Closet ein ernst zu nehmender Beitrag zur Gegenwartskultur, und sollte keine Ausnahme bleiben. mefi

Mit Healthbar und Respawn gegen die Bösen

Fatawesome Films haben mal aufgezeichnet (so im Freddie-Wong-Style), wie das Leben eines typischen Videogamehelden abläuft: Ballern, solange Ammo- und Healthbar reichen, dann Respawn und die restlichen Fieslinge ausschalten. Na klar, Computerspiele haben eben eine andere Narration als Hollywoodactionfilme, oder als der grosse, bürgerliche, abgeschlossene Schicksalsroman. geekosystem

Duane And BrandO rappen in 8bit

Die beiden Musiker aus der Roststadt Flint im US-Bundesstaat Michigan haben was für Videogame-Klassiker übrig. Demnächst soll ihre ‚LP Of Devastation‘ rauskommen, vorab mal den Pac Man Rap sowie ihre Musical-Version von Mega Man 2. Scharf. Und völlig ohne „Duane And BrandO rappen in 8bit“ weiterlesen

Neue Grafiktechnologie erlaubt kleinere Brüste in Videogames

090625deadoralivextreme2Eine der auf der E3 weniger beachteten Entwicklungen war die Vex9 Technologie, die es, Herstellerangaben zufolge, erstmals erlaubt, weibliche Charaktere in Computer- und Videospielen mit durchschnittlich grossen Brüsten darzustellen. Dazu Warren Hood, „Neue Grafiktechnologie erlaubt kleinere Brüste in Videogames“ weiterlesen

Ballmer: Sorry, keine neue Xbox

090623ballmerNachdem alle Welt rätselt, was genau der Microsoft-Imperator-CEO eigentlich angekündigt hat, kommt von ihm persönlich eine Klarstellung zum Thema: Neue Xbox im nächsten Jahr, ja oder nein. Er schrieb an IGN: „Ich habe die Angelegenheit mit meinen unüberlegten „Ballmer: Sorry, keine neue Xbox“ weiterlesen