Der Krieg gegen Drogen und seine Ursache

President_Nixon_and_chief_advisers_1970

Der US-Journalist Dan Baum berichtet im Harper’s Magazine über seine Begegnung mit dem ehemaligen Nixon-Berater und Watergate-Mitverursacher John Ehrlichman im Jahr 1994, also nach dessen 18monatigem Gefängnisaufenthalt. Der Ex-Berater erklärte ihm den Grund für den „War On Drugs“, der ja bis heute andauert und jährlich Tausende, wenn nicht Millionen von Todesopfern fordert: Weiterlesen

St. Octopus, der Stellarator, Big Data, und das neue Zwei-Klassen-Internet

giantpacificoctopus

So wenig Artikel wie zur Zeit gabs in der ganzen, über 8-jährigen Geschichte dieses Blogs noch nicht. Anfangs bis zu 11 Einträge pro Tag, heute einer pro Woche. Grund: Meine Augen werden nicht gesund, die ganze Netzhautgeschichte dauert jetzt seit über eineinhalb Jahren, übermorgen hab ich meinen nächsten Termin in der Augenklinik. Ich hatte schon unterhaltsamere Zeiten. Deshalb setze ich hier eine Zusammenfassung der Stories rein, die mir in den letzten 2 Wochen im Web besonders aufgefallen sind.

Zentrales Thema: Das EU-Parlament hat heute defacto das Ende der Netzneutralität in Europa beschlossen. Telekom-Konzerne haben bald freie Hand, welche Internetdaten sie wie schnell durchlassen. Dafür wird Roaming etwas billiger, fällt aber auch nicht ganz weg. Und warum? Weil nur 48 Prozent von euch im Mai 14 zur Wahl gingen. Deswegen. Und, ja, sie können dann auch verschlüsselten und VPN-Traffic einbremsen. Tja.

In Kürze wird in Greifswald, im Labor der Max-Planck-Gesellschaft, ein Stellarator in Betrieb gehen. Der Wendelstein 7-x ist der erste Fusionsreaktor, der eine halbe Stunde lang laufen kann. Bisherige Geräte vom Typ Tokamak können nur Sekundenbruchteile. Richtig Strom erzeugen wird aber erst der nächste Stellarator in einigen Jahren.

Komet Lovejoy versprüht Alkohol. Ja, Kometen enthalten komplexe organische Verbindungen. Nicht nur lauwarme Planeten wie die Erde.

„Peak Fisch“ haben wir bereits hinter uns. Die Ozeane sind überfischt, die Erträge weltweit gehen zurück.

Führende Polizeichefs der USA haben den „War On Drugs“ für gescheitert erklärt.

Durch die globale Erwärmung wird sich das wirtschaftliche Nord-Süd-Gefälle noch weiter verstärken. Die reichen Länder werden reicher, die armen ärmer. Der US-Energiekonzern Exxon wusste übrigens seit den 80ern, wie sich das Klima entwickeln würde, gab aber viel Geld aus, um die Öffentlichkeit vom Gegenteil zu überzeugen.

Botnets, mit denen das organisierte Verbrechen durch DDOS-Erpressung sehr viel Geld verdient, laufen inzwischen auch auf Überwachungskameras. Die praktisch ungesichert am Internet hängen. Beruhigend, nicht wahr?

Das neue Wort für „Diktatur“ ist jetzt „Big Data“. China führt eine Bürgerbewertung für alle Einwohner ein, der mit dem Personalausweis verknüpft und unter anderem durch das Verhalten in Social Networks bestimmt wird. In den „freien“ westlichen Industrienationen erstellen Banken einen Vulnerability Index mit ähnlichen Mitteln, um zu ermitteln, wie beschissene Konditionen für Finanzdienstleistungen man bestimmten Personen reinpressen kann. Ist dasselbe, klingt nur ein wenig anders.

Das Bild oben zeigt einen Pazifischen Riesenoktopus, zu Gast im Aquarium von San Francisco, von cliff cc by

Krieg gegen Drogen: Teuer und wirkungslos

Diese Grafik, aus offiziellen Zahlen der US-Behörden, illustriert deutlich, was der „War on drugs“ wirklich ist: Ein staatlich finanziertes Monopol für den Security-Sektor, eine Geldvernichtungsmaschine ohne jeden positiven Effekt für die Gesamtgesellschaft. Weiterlesen

Der Krieg gegen Drogen ist gescheitert

Eine internationale, 19köpfige „Global Commission on Drug Policy“ hat den „Krieg gegen Drogen“ für gescheitert erklärt. Trotz Milliardenausgaben ist nach Schätzung der UN zwischen 1998 und 2008 der Konsum von Opiaten weltweit um 35, von Kokain um 27 und von Cannabis um 8,5 Prozent angestiegen. Weiterlesen

USA: Krieg gegen Schwarze

In den Vereinigten Staaten von Amerika befindet sich jeder achte Schwarze zwischen 20 und 30 Jahren im Gefängnis. Ein Prozent aller US-Bürger sitzt hinter Gittern, und mehr als ein Drittel davon sind männliche Schwarze, die aber in der Bevökerungsstatistik nur ein Zehntel ausmachen. Weiterlesen

Afghanistan: Präsidentenbruder verschiebt Opium, bezahlt vom CIA

091028karzaiAh, ja, richtig, deswegen muss auch Deutschland mehr Soldaten nach Afghanistan schicken. Wie die New York Times aktuell berichtet, steht Ahmed Wali Karzai (pic), der Bruder des derzeitigen Weiterlesen

Obama stoppt Krieg gegen „medical marijuana“

091023marijuanagirl3

Aha. Schon am Montag dieser Woche gab die US-Regierung die Anweisung an alle Bundesbehörden heraus, Einrichtungen zur Verteilung von „medical marijuana“ nicht weiter zu belästigen. In über einem Dutzend US-Bundesstaaten Weiterlesen