20 Jahre Realität gewordene Utopie: ISS

Heute vor 20 Jahren wurde das erste Modul der Internationalen Raumstation an der Spitze einer russischen Proton in die Umlaufbahn gewuchtet. Seither ist das wichtigste gemeinsame Bauwerk der Menschheit im Weltall und seit 2000 ständig bewohnt (Alex Gerst ist seit 167 Tagen oben). Wir leben seit 20 Jahren in der Zukunft. Vielleicht hält unsere Spezies ja doch noch eine Weile durch. bild dlr

Elite Dangerous 2, mit Rabatt

Was, eine Fortsetzung zum Weltraum-Epos von Frontier Development? Nein, nur mein zweiter Besuch in dieser MMO-Galaxie. Ich war da letztes Jahr viel unterwegs. wechselte dann zurück auf Eve und Rebel Galaxy und No Man’s Sky und war nach zuviel Boardgaming-Ähnlichkeiten von zuletzt Star Traders Frontiers wieder an etwas mehr Action und 3D interessiert. Nur fühlte ich mich irgendwie ermüdet von den Resten meines früheren Lebens in der von Menschen bewohnten Sphäre, der Bubble, von den vielen besuchten Systemen und Stationen, meiner Flotte zwischen Viper, Cobra, Diamondbacks, Type 6 und Asp Explorer und den ganzen angesparten Millionen. Also klickte ich nach kurzem Überlegen auf „Profil löschen“ und startete von neuem in einer Sidewinder und mit lausigen 1000 Cr auf dem Konto. Weiterlesen

Der Neptun, von Chile aus gesehen


Das neue Very Large Telescope bei Cerro Paranal, Chile, des European Southern Observatory (HQ Garching bei München) kann solche Bilder vom Neptun und anderen äusseren Planeten machen, weil insgesamt vier Achtmeter-Teleskope zusammengerechnet werden. Die Auflösung ist höher als beim Hubble Welt­raum­teleskop. Das nächstgrössere Extremely Large Telescope mit einem Durchmesser von 39 Metern ist bereits im Bau. via gizmodo

Space Cats Fight Fascism: Das Board Game

Ich glaube, das muss ich haben. Die guten Menschen vom TESA Collective haben bis Ende des Wonnemonats einen Kickstarter laufen, um ihr neuestes „Space Cats Fight Fascism“ bis zum Ende des Jahres rauszubringen (das Minimum ist schon erreicht). Long Story short: Die Katzen müssen alle Planeten von den Faschisten („Rat Pack“) befreien. Klingt logisch, denn die lahmen Primaten kriegen das ja irgendwie nicht gebacken. Weiterlesen

Katzen, Synthesizer und Weltraum

Catsonsynthesizersinspace.com ist ein Tumblr, das wissenschaftlich fundierte Bilder von, nun ja, Katzen auf Synthesizern im Weltraum sammelt. Auffallend viele Bilder, übrigens. Bonus: Es gibt T-Shirts. Ab 18 mittelgrossen britischen Pfund. Aus Glas­gow, wie man hinzufügen möchte.

No Man’s Sky: Welcher Planet ist das gerade?

Als vor einem Jahr inmitten eines bedeutenden Hypes No Man’s Sky (für PS4&PC) rauskam, erlebte die glamourgewohnte Welt des Electronic Entertainment einen ihrer seltenen grossen Duke-Nukem-Momente: Das wegen seiner versprochenen, coolen Features heiss erwartete Game hielt fast nichts ein und hatte ausser zahlreichen Bugs und dem Anstarren seltsamer Tiere auf seltsamen Planeten kaum etwas zu bieten. Trotz Gerichtsverfahren und Todesdrohungen arbeiteten die Entwickler Hello Games aber weiter und lieferten Patches und Updates. Der verfrühte, unfertige Release fand übrigens wegen der vertraglichen Verpflichtung mit dem Playstation-Imperium Sony statt, wie wir heute wissen. Mit der kürzlich erschienenen Version 1.3 „Atlas Rising“ fiel das Echo dann so gut aus, dass ich den Steam-Sale für 26 € riskierte. Nein, ich bin nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Weiterlesen

Sozialismus und Weltraum

Polnisches Briefmarkenset von 1963 anlässlich der Erfolge der sowjetischen Raumfahrt, 13,5 GBP bei presentandcorrect

Warum man im Weltraum besser keine Floppy Disks verwendet

Weder dort noch sonstwo. Auch wenn mein geliebter, für immer in meinem Alte-Medien-Mausoleum ruhender allererster Computer Atari 1040 ST nur eine 360 Kilobyte Floppy als Massenspeicher hatte (Festplatten waren erst später), bin ich froh, dass es das alles nicht mehr wirklich gibt. Floppys, Zipdisks, CDs, DVDs. Selbst USB-Sticks liegen einem kleinen Digitalgoldfischglas auf meinem Schreibtisch und blubbern selbstgenügsam vor sich hin. Nur die Compact Cassette vermisse ich ein wenig. Selbst in der kruden Version einer Datasette, wie für den Alesis Drumcomputer, mit dem ich um 90 rum auf Tour war. Ansonsten: Tschüs, physische Speichermedien. War schön mit euch. gif87a via boingboing

Mit dem Flugzeug unterwegs auf anderen Planeten

plane_planets

Randall Munroe (xkcd) hat für uns illustriert, wie das wäre, wenn man mit einem Flugzeug in der Atmosphäre anderer Planeten, Monde und Sterne herumsauste. Anschaulich, nicht wahr? (clic > grösser) io9

Fuck Yeah. Astronautinnen

fyfa china

Die Formulierung „Fuck Yeah“ hat sich in ihrer Bedeutung verselbständigt und drückt eher so etwas wie eine enthusiastische Betonung aus. Pluto ist ein 25jähriger Enthusiast, der zur Zeit im niederländischen Delft studiert, mit dem Ziel, Raumfahrtingenieur zu werden. Im Tumblr „Fuck Yeah, Female Astronauts!“ sammelt er die Stories von Astronautinnen und Raumfahrtingenieurinnen. Bisher waren nur etwa 10 % aller Weltraumbesucher weiblich.

Sarychev, vom Weltall aus

Sarychev

Am 12.6.09 brach der Sarychev Vulkan auf den Kurilen aus, das Foto knipste die Besatzung der iss. nasa pic pd, click > gross

Der erste interstellare Raumflug

Wurde bereits am 5. September 1977 gestartet. In Cape Canaveral. Auf einer Titan-IIIE-Centaur-Rakete. Jetzt haben die Wissenschaftler der Nasa die lange erwarteten Messdaten erhalten: Weiterlesen

Neulich, zwischen Jupiter und Saturn

Sander van den Berg hat Bilder der Nasa von den Cassini- und Voyager-Missionen zu einem Video montiert. Damit wir nochmal sehen können, was dort draussen mit einem verschwindend winzigen Bruchteil unserer Steuern geleistet wird. Pics pd, Musik The Cinematic Orchestra -That Home cc by nc sa

Weltraumkatzenvideo der Woche

Natürlich mit happy end! dastoli digital

Banken wichtiger als Weltraum

Der US-Physiker Neil deGrasse Tyson erläutert in diesem Video, die die US of A mit 850 Milliarden US-Dollar mehr Geld für Bankenrettung hingelegt haben als für die NASA in ihrer gesamten, über 50jährigen Geschichte. Das ist hier auf dem alten Kontinent nicht viel anders, und das muss anders werden. dailywhat

Die Kolonisierung des Weltraums

Grüne, blühende Städte in der Erdumlaufbahn, reiche Bergbauanlagen auf dem Mond, in einem Selbstmotivationfilm der Nasa aus den 70ern. Leider haben die Megacorporations unserer dystopischen Gegenwart nachgerechnet, dass sich mit Krieg und Ausrauben kleinerer Länder sehr viel schneller sehr viel mehr Geld verdienen lässt als mit Weltraumindustrie. Die deswegen auch nur eine marginale Rolle in der Weltwirtschaft spielt. Ich glaube, die vernichtendste Erfindung der Industrieära war nicht die Atombombe, sondern die Aktiengesellschaft. via mf

Du möchtest also Astronaut werden?

Dann hilft dir dieses Flussdiagramm (unten). Interessanterweise deutet es genau in die Richtung, aus der ich komme: Weiterlesen

Planeten im richtigen Grössenverhältnis


Was, wenn die gezeigten Planeten nur so weit weg wären wie der Mond? Das. Möglichst gross ansehn, ja? (Brad Goodspeed)

Saturnmond Rhea: Sauerstoff-Atmosphäre

Die gute Cassini-Sonde sorgt wieder für eine Sensation: Der zweitgrösste Mond des Saturn, Rhea, hat eine Atmosphäre mit einem hohen Anteil von Sauerstoff. Die Dichte ist zwar nicht im entferntesten mit der Erdatmosphäre vergleichbar, liegt aber dennoch beim etwa 100fachen von (Erd-)Mond oder Merkur, Weiterlesen

Der Asteroiden-Einschlags-Kalkulator

Was wir immer schon mal wissen wollten: Wie gross muss so ein Asteroid eigentlich sein, damit die aktuellen Dinosaurier alle aussterben, und ab welchem Lebendgewicht verschiebt so ein Stück Weltraumüll die Erdachse? Die Purdue University (nicht weit von Chicago) war so freundlich, einen Astoiden-Treffer-Kalkulator online zu stellen, mit dem ihr eure Weltzerstörungsphantasien ausleben könnt: (impact earth)

 

Weltraum-Poncho

Kauf ich. (via failblog)

Wie gross ist die ISS?

So gross. Alle Vergleichsobjekte im selben Massstab. (via barsandpies) (pic: click > big)

Gegenwart: Pics aus dem Orbit, via Twitter

Der Mond, schräg über die Erde weg geknipst. Von der ISS aus. Und via Twitter verbreitet: Astro_Jose und Astro_Soichi. (via io9)

Eve Online Movie nicht in Sicht, Dominion Expansion morgen

Schade. Ein fetter SciFi/Space-Opera-Film aus dem Eve-Online-Universum wäre genau das richtige für einen langen Winterabend. Aber gut: Weltraumgamer können ab morgen, den ersten Dezember 09, ihren Eve-Client auf die neue (kostenlose) Dominion-Expansion upgraden. Weiterlesen

Weltraumsessel: So wirds gemacht

Ihr habt gefragt: Hier ist das Making-Of-Video zum Weltraumsessel-Vid von neulich. ( via todayandtomorrow)

 

Weltraumsessel

Ist zwar letztendlich nur ein Commercial für ne neue Toshiba-Kamera, aber trotzdem. So oft kann man nicht dabei zusehen, wie Möbel in den Weltraum fliegen. ( via geeksaresexy)

Nasa startet Ares I-X ohne Katastrophe

091028ares_launch

Soweit man liest, wurde beim heutigen Test-Launch der neuen Ares-Mondrakete niemand verletzt, es kam auch zu keinen unvorhergesehen Sachschäden. Bonus: Zwei Minuten Flugzeit mit anschliessender glücklicher Fallschirmlandung der ersten Stufe. Bravo, Nasa! War ja auch schon mal anders, nicht wahr? Das nette Amateurpic vom Start heute hab ich übrigens per Twitter gefunden. Is ja doch zu was nütze, dieser neumodische Kram . ( via nasa, pic flyingjenny)

Zerstörung des Mondes gescheitert

091009lcross

Die NASA rammte heute zwei Raumflugkörper des LCROSS-Trägers (Lunar CRater Observation and Sensing Satellite) in den Erdtrabanten. Wegen typischer lokaler Wetterbedingungen kann ich Weiterlesen

Saturn-Ring G: Fotos von der Geburt

090908nasa_cassini_saturn_gDer äussere, schwachleuchtende Ring G des Saturn wurde von der Cassini-Sonde im Vorbeiflug fotografiert. Auf den Reihen-Aufnahmen ist zu erkennen, dass nur ein Teil des Rings, etwa ein Weiterlesen

Daphne lässt Saturnringe Wellen schlagen

090805daphneIn einer der Lücken zwischen den Ringen des Saturn, dem 42 km breiten Keeler Zwischenraum, verläuft die Bahn des mit 8 km Durchmesse vergleichsweise winzigen Saturnmonds Daphne. Jetzt ist es der Cassini-Sonde gelungen, die Gravitationswellen zu fotografieren, Weiterlesen