15 Jahre Afra

Ich hab noch nie in meinem Leben, nach meiner Kindheit, irgendwo so lange gewohnt wie hier. Afra, altes Haus! Was für eine pralle Zeit! Glückliche, grauenhafte, interessante Jahre. Wer weiss – vielleicht bin ich in 15 Jahren immer noch hier. Wer mit mir darauf trinken will: Morgen im Hai. Cheers!

Die Zukunft des Wohnens

Andy Yeung fotografiert mit seiner Drohne die Hochhausviertel seiner Heimatstadt Hong Kong. Ich war dort, das sieht wirklich so aus. Massenwohnsilos für Leute, die keine Millionen besitzen. Das könnte auch die Zukunft unseres Wohnens sein. Wenn wir das zulassen. Weiterlesen

Atompilzdesignleuchte

3D-geprintete Kunststoffleuchte von Luca Veneri, ca 31 cm hoch, bei Shapeways zu haben für € 1031.94 zzgl Mwst. Geschmack ist durch nichts zu ersetzen. laughingsquid

Wohndesigntrend Quallenaquarium

Für den gehobenen Einrichtungsgeschmack bietet der spezialisierte Anbieter „Jellyfish Art“ aus San Francisco dem modernen Quallenfreund diese zylindrischen Seewasseraquarien. Weiterlesen

Wohnen in der Zukunft

Niek Geurts hat das Haus der Zukunft schon mal modelliert: Huis Ter Dijk. Ich bin nur nicht sicher, wessen Zukunft und wie alt sie ist. Weiterlesen

Geschmackvolles Mobiliar aus Seeminen

Ex-sowjetische Seeminen sind das Baumaterial für die Wohnkreationen des Estländers Mati Karmin. Weil dort, an der Ostseeküste ein ehemaliges Trainingszentrum für Atom-Uboote vor sich hinrostet, konnte sich der Bildhauer einen Vorrat davon zulegen Weiterlesen

Psychoaktive Pilzlämpchen

Das mit den psychoaktiven Substanzen ist ja nicht jedermanns Geschmack. Muss ja auch nicht. Eine ähnliche Wirkung dürften aber diese ganz bezaubernden japanischen LED-Pilzlämpchen entfalten. Kann man mit etwas Geschick selber nachbauen: Weiterlesen

Lecker Sofakissen

Petit Beurre Coussin, von Maxi Glob. (via likecool)

Regal mit maximaler Flexibilität

090729Stretch-ShelfStretch Shelf von Designer Pete Oyler. ( via likecool) Weiterlesen

Asteroids auch an deiner Zimmerwand

090624asteroidsGrosse Klassiker der Filmgeschichte, das sind in der digitalen Gegenwart des 21sten Jahrhunderts (ja, genau, heute) eben nicht mehr „Vom Winde verweht“ oder „Der rote Korsar“, sondern „Breakout“, „Space Invaders“ oder eben „Asteroids“. Letzteres gibt es jetzt dankenswerterweise als Set zum an-die-Wand-kleben. Für 44 Astro-Dollar 95 erhält der Pixel-Conoisseur den Starterkarton mit 3 grossen, 8 mittleren und 8 kleinen Asteroiden, dazu je ein UFO und ein Player-Schiff mit frei arrangierbaren 7 Laserschuss Pixelpunkten. ( slicksticks via gearfuse)

Föderal Fernsehen: James T. Kirk Captain’s Chair

090521star-trek-chairKein Flachs. Kann man kaufen. Und ohne Schiff drumrum kommt das futuristische Sitzmöbel auch nur auf 2900 US-Dollar (frühes 21stes Jahrhundert). Nach dem Originaldesign von Matt Jefferies Weiterlesen

Echt fett romantisches Leuchtschirmchen

090216whoselegFür besondere Stunden gibt es, allerdings erst ab November, zu vergleichsweise lächerlichen 70 Romantikdollars, den „Whose Leg? Lampshade“. Ein Schirmchen mit einem Lämpchen und einer wiederaufladbaren Batterie.

Zum Drüberstülpen. Klar, mit so einem Weinglas sieht das schon Weiterlesen

Die automatische Kerze

090205candleAnheimelndes Kerzenlicht, 144 Stunden lang. Rausziehn, anzünden, die Kerze brennt bis zur Klammer und geht dann aus. Candle By The Hour, aus Bienenwachs, 40 US-Bienchendollar, die Nachfüll-Wachsspirale kostet 27 davon. Hm. Aber analog ist sie schon noch. Die Kerze. Ein Glück. Beim zweiten Hinsehn ist mir das Teil natürlich viel zu rustikal, way beyond analog. Aber so denkt ja nicht jeder. Ein Glück. Obwohl ich natürlich zugeben muss: Vom Interface-Design hat das was. Einfach rauszurren und anzünden. Mach das mal mit ner LED…

(via redferret)

Überfahrene Tiere wärmen deine Füsse

Vom niederländischen Studio Ooms, 165 x 240 cm, 100 % Wolle, Handarbeit. Was denkt ihr darüber? Sagt eure Meinung: Weiterlesen