Rebel Moon: Zack Snyder will Star Wars ablösen

Zack Snyder, Star-Regisseur unzähliger Pulp- und Genremovies mit und ohne Zombies oder Splatter, kündigte gerade die Netflix-Serie „Rebel Moon“ an. Das Script dazu stammt teilweise aus seinem Pitch für einen Star Wars Film, der aber von Disney zugunsten der bekannten Kitsch-Trilogie nicht gekauft wurde. Zack findet aber, dass er ein genauso grosser Kurosawa-Fan sei wie der alte George Lucas, und erzählt daher die Story von einem verschlafenen Kolonieplaneten am Rand des von Menschen besiedelten Sternenraums, der aber vom bösen galaktischen Tyrannen Balisarius bedroht wird. Also schicken die braven Siedler eine junge Frau mit mysteriöser Vergangenheit zu den umliegenden Sonnensystemen, um dort für Unterstützung zu werben. Daraus lassen sich natürlich viele spannende Episoden stricken. Zack will daraus ein ganzes Scifi-Universum bauen, er arbeitet seit zwei bis drei Jahren daran. Nächstes Jahr sollen die Dreharbeiten beginnen. Ich denke, wir alle wünschen ihm von Herzen, das die Macht mit ihm sein möge – oder wie das Herumgezaubere bei Rebel Moon dann eben heisst. Und nein, es gibt noch kein Artwork zur kommenden Serie, also ist das Pic oben aus dem Space-Game No Man’s Sky von Hello Games. Bericht via hollywoodreporter

300: Das Sequel

Weil 300 grosses Fantasy-Popcornkino war, gibts auch einen zweiten Teil: Rise of an Empire. Coming soon to the internet near you.

Sucker Punch, Gemetzel mit Blondinen

Irgendwann in der Nachkriegszeit wird Babydoll (die Blonde) von ihrem Schwiegervater in ein Irrenhaus eingeliefert. Innerhalb von 5 Tagen soll sie eine Lobotomie verpasst bekommen. Weiterlesen

300: Fortsetzung ist in Arbeit

090723sparta300Neues aus Spartaaa: Comic-Legende Frank Miller hat den Entwurf für das zweite Comicbuch im „300“-Stil fertig. Ansonsten ist praktisch die ganze Mannschaft vom ersten Sparta-Helden-Film mit dabei, angefangen von Regisseur Zack Snyder bis zu den diversen Weiterlesen